Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die dümmsten SYNTHOLNUTZER & Aufklärung!

Das folgende Video zeigt leider mal wieder, wie sinnlos manche Menschen ihre Gesundheit missbrauchen, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Wir empfinden solche Menschen als eine Schande für den Fitnesssport! Im Folgenden möchten wir euch das Video der Syntholnutzer zeigen und euch darüber aufklären, was Synthol überhaupt ist und warum die Nutzung so gefährlich sein kann. Schaut euch diese schrecklichen Körper an:

Was ist Synthol?

Synthol ist ein Ölgemisch, welches in den 90er Jahren erfunden wurde. Dieses Gemisch hat keine wirklich sinnvolle Verwendungsmöglichkeit. Es wird einzig und alleine dafür genutzt, um unter die Haut oder in den Muskel injiziert zu werden und so den Muskel dicker und praller wirken zu lassen. Synthol besteht zu über 80% aus MCT-Öl (mittelkettige Fettsäuren) sowie zu über 7% aus Lidocain und Benzylalkohol.

Wie wird Synthol angewendet?

Natürlich möchten wir an dieser Stelle auf keinen Fall eine Anleitung bieten, wie man sich Synthol injiziert, sondern nur kurz erläutern, wie es angewandt wird! Das Ölgemisch wird direkt unter die Haut oder in den Muskel injiziert. Dabei wird meist die zweite Variante gewählt, um irgendwie noch eine halbwegs natürliche Form gewährleisten zu können. Warum man auf so eine Idee kommt? Naja ganz einfach - Muskelaufbau dauert lange, durch das Auffüllen mit Öl, ähnlich wie bei einem Implantat, können die jeweiligen Stellen schnell prall aussehen... doch für welchen Preis?

Die Nachteile und Gefahren von Synthol!

Synthol ist wie schon gesagt ein Ölgemisch. Eine Injektion des Gemisches unter die Haut birgt viele Gefahren. Durch die Injektion mit einer Nadel kann eine Infektion hervorgerufen werden, welche sich ebenfalls direkt im Muskel ausbreiten kann. Dies kann schwerwiegende Folgen haben, bis hin zum Herausschneiden der Infektion und somit dem Herausschneiden ganzer Muskelstücke. Durch eine Injektion kommt es außerdem zu einer unnatürlichen und plastischen Darstellung der betroffenen Körperregionen. In diesem Zusammenhang kann man wohl am Besten auf das obige Video hinweisen. Das injizierte Öl wird je nach Organismus über mehrere Jahre hinweg langsam wieder abgebaut, kann sich jedoch auch verkapseln und dauerhaft im Körper verweilen. Auch solche Verkapselungen können sich wiederum entzünden, auch hier hilft nur eine OP. Nach solchen OP's wird häufig ein Teil Muskulatur entfernt, der eigentliche Sinn, den Muskel größer und schöner zu machen, wird so sicher nichts werden. Allerdings wird man auch schon ohne eine Entzündung den Unterschied einer normal aufgebauten Muskulatur und einer injizierten voluminösen Synthol-Muskulatur erkennen. Sollte das Öl in die Blutbahn geraten, ein Nerv beschädigt oder mit Öl beeinflusst werden, kann auch dies zu schwerwiegenden Folgen, bis hin zum Tod führen. Aber nicht nur deine Gesundheit ist gefährdet, denn selbst wenn es zu keinen gesundheitlichen Problemen kommt, wird deine Muskulatur durch das Synthol bei der Arbeit behindert. Einfach gesagt, es kann zu starken Schmerzen in der Muskulatur kommen, beim Training und natürlich können die „aufgespritzten Muskelgruppen“ deine Bewegungen evtl. sogar einschränken.

Hat Synthol noch etwas mit Fitness zu tun?

NEIN, unserer Meinung nach nicht! Denn wir würden auch keinen Menschen als „Sportler“ ansehen, der sich Implantate in den Körper operieren lässt und danach so tut, als wenn er die operierten Stellen durch Training erhalten hätte. Sicherlich können Implantate vielen Menschen helfen, wie beispielsweise Frauen, die unter einer sehr kleinen Brust leiden usw., allerdings ist dies wieder ein ganz anderes Thema. Synthol zu spritzen soll den Anschein erwecken, dass Muskulatur extrem groß ist und macht auf andere den Anschein, als hätte der Mensch viel Arbeit in seinen Körper gesteckt – dies ist allerdings nicht so! Das Schlimmste ist jedoch häufig, dass die Nutzer noch nicht einmal ehrlich darüber sprechen, sondern so tun, als wenn sie wirklich nichts mit Synthol zu tun haben. Dies beweist leider nur wie „dämlich“ die Nutzer sind, denn meistens ist es eindeutig, dass eine Person Synthol injiziert. Wir möchten nicht nur auf die Gefahren von Synthol hinweisen, sondern euch wirklich UNBEDINGT davon abraten überhaupt darüber nachzudenken, den Körper mit so etwas zu verunstalten und die Gesundheit zu belasten. Ebenfalls sollte man evtl. manchmal darüber nachdenken, dass andere Menschen alles dafür geben würden, um einen normalen und funktionstüchtigen Körper zu besitzen - auch wenn jeder mit seinem Körper machen kann, was er will!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!