Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die Top 5 der EKLIGSTEN Dinge, die du im Studio bitte NICHT tust!

Im Fitnessstudio gibt es einfach Dinge die man nicht tun sollte. Ob eklig und/oder unsozial, wir haben für euch unsere Favoriten aufgelistet.

Platz 5: Die durchgeschwitzten Klamotten in der kompletten Kabine verteilen

Ebenfalls ein oft gesehenes Phänomen ist das Verteilen der durchgeschwitzten Kleidung in der kompletten Umkleide. Das tropfende Shirt wird ausgebreitet auf die Umkleidebänke gelegt und die Hose direkt daneben… auch das geht einfach nicht. Keiner sagt etwas dagegen wenn Athleten schwitzen, das gehört dazu und es ist sicher nicht alles im Studio schweißfrei usw. allerdings muss man solch ein Schaubild nicht präsentieren und sollte seine voll geschwitzten Klamotten auch bitte direkt in die Trainingstasche packen.

Platz 4: Ohne Handtuch trainieren

Gibt es was Schlimmeres im Studio, als sich auf eine komplett vollgeschwitzte Flachbank oder an ein tropfendes Gerät zu setzen? Wer sich schon einmal unbewusst auf eine solche Bank gesetzt oder sich an ein solches Gerät gesetzt hat, der wird diesen Fehler nicht noch einmal machen. Wer sein Handtuch vergessen hat, sollte sich bitte vom Studio eines ausleihen. In so gut wie jedem Studio kann man sich ein Handtuch für einen Taler in die Kaffeekasse ausleihen und dies solltest du nicht nur für die anderen investieren, sondern auch für dich, denn auch du läufst ohne Handtuch Gefahr dir evtl. eine Infektionskrankheit einzufangen.

Platz 3: In der Dusche auf den Boden spucken

Ein weiterer wirklich ekliger Punkt ist das Spucken auf den Boden der Duschen. Leider trifft man diesen Vorfall in eigentlich jedem Studio an. Man kommt schon zur Umkleide herein und hört, wie ein Sportler fröhlich in der Dusche auf den Boden spuckt – wirklich nicht schön. Sowas hat wieder nicht nur mit Anstand und Respekt vor anderen zu tun, sondern ist aus hygienischer Sicht unakzeptabel. Wer meint seine Spucke verteilen zu müssen, der kann dies gerne zu Hause tun. Solch ein Benehmen gehört ebenfalls auf keinen Fall in ein Studio!

Platz 2: Komplett krank im Studio trainieren

Eine Sache die besonders im Herbst zu beobachten ist, sind Sportler, welche meinen auch mit starker Erkältung ins Training zu gehen. Dass das Studio ein wunderbarer Platz ist um seine Krankheit zu verteilen ist ihnen dabei völlig egal. Da ist es nicht schon schlimm genug, dass sich der Sportler meist selbst nicht gerade etwas Gutes mit der Belastung des Körpers antut, nein er tut auch noch anderen den Gefallen an seiner Krankheit teil zu haben. Wer krank ist, sollte sich auskurieren und auch einmal an andere Athleten denken, welche evtl. nicht neben einem hustenden Sportler trainieren möchten. Tu deiner Gesundheit und deinen Mitmenschen einen Gefallen und kuriere dich aus, bevor du wieder ins Studio kommst!

Platz 1: Am Waschbecken rasieren

Einer der definitiv ekligsten Dinge ist es sich in einem Fitnessstudio zu rasieren. Dabei kommen natürlich Nassrasierer zum Einsatz, welche die ganze Geschichte noch einmal verschlimmern. Danach wird das Waschbecken natürlich auch nur halbherzig sauber gemacht, sodass auch die nächsten noch etwas davon haben. DAS GEHT GAR NICHT! In keinem Studio wird ein solches Benehmen toleriert, leider wird ein solches Benehmen immer wieder an den Tag gelegt. Auch hier ist eine Gefahr für Infektionskrankheiten, aber auch andere Krankheiten gegeben. Sollte sich der rasierende schneiden, ist nicht nur er, sondern auch die anderen Mitglieder vor sämtlichen Krankheiten in Gefahr. Abgesehen von den Krankheiten ist schon die Vorstellung, sich an einem Waschbecken, wo meist sowieso nicht gerade sehr hygienisch vorgegangen wird, mehr als eklig. Ein solches Benehmen ist unakzeptabel!

Fazit

Sicherlich gibt es noch einige erwähnenswerte eklige Dinge im Studio zu sehen. Diese sind wohl leider sehr häufig zu beobachten. Wir hoffen, dass du Sportler, welche meist rücksichtslos gegenüber anderen sind, auf ihr Fehlverhalten ansprichst und die genannten Top 5 möglichst selbst nicht tust!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!