Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Gefährliche Pillen aus dem Netz

Muskelaufbau oder Fatburnerpillen. Die Auswahl an Präparaten zur Unterstützung des Muskelaufbautrainings ist groß, ebenso wie die Nachfrage. Das haben auch Firmen im Ausland erkannt, die ihre Produkte günstig über das Internet anbieten. Doch Vorsicht. Viel zu häufig halten die Pillen nicht, was sie versprechen und können sogar gesundheitsschädlich sein.
Nach Aussage der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen verstecken sich in jedem dritten Produkt gefährliche Substanzen, die z. B. in Deutschland keine Zulassung erhalten würden. Die gesundheitlichen Risiken sind für die Fitnessbegeisterten häufig gar nicht zu erfassen.

Gesundheitliche Risiken bei Fatburnern und Co.

Einige Bestandteile der Pillen aus dem Internet werden auf den Packungsbeilagen sogar verschwiegen. Häufig fehlten deutsche Produktbeschreibungen und die Gütesiegel, die Vertrauen beim Verbraucher auslösen, waren zudem gefälscht. Die größte Gefahr geht jedoch von den enthaltenen Substanzen selbst aus. In der überwiegenden Mehrzahl der getesteten Produkte traten unerwünschte Wirkungen im Herz-Kreislaufbereich auf. Blutdruck und Herzfrequenz schossen bedrohlich in die Höhe. In Kombination mit einem intensiven Krafttraining können diese Veränderungen zu einem Kollaps führen. Der Kreislauf versagt und löst einen lebensbedrohlichen Zustand aus. Obwohl viele der Präparate aus dem Ausland stammten, wurden sie doch aus dem Inland oder europäischen Raum an die Käufer verschickt. Die Verbraucherzentrale deutet das als Versuch, die Zulassungsbeschränkungen im europäischen Wirtschaftsraum zu umgehen. Der günstige Anschaffungspreis wird jedoch möglicherweise vom Sportler teuer auf Kosten der eigenen Gesundheit bezahlt.

Einige ausgewählte Risikopräparate aus dem Test

Zu nennen sind hier beispielsweise die Appuloss Diätkapseln. Diese enthalten Amphetamine, die eine schnelle Abhängigkeit hervorrufen können und belastend auf Herz und Kreislauf einwirken. Anaphen Hardcore ist ein weiteres Mittel aus der Gruppe der Schlankmacher. Es enthält einen Ephedrin-ähnlichen Wirkstoff, der insbesondere in Kombination mit Koffein zu Herz-Kreislaufversagen führen kann. Ein weiteres gefährliches Präparat ist „Leisure 18“ ein Kaffeegetränk mit Abnehmeffekt. Dieses ist beispielsweise bei Amazon UK und in den USA verfügbar. Das enthaltene Abführmittel Phenolphthalein ist krebserregend und der verschreibungspflichtige Appetithemmer Sibutramin wurde bereits 2010 wegen massiver Nebenwirkungen und Todesfälle vom europäischen Markt genommen. Ery Speed Booster ist ein Produkt zur Leistungssteigerung im Sport und Fitnessbereich. Es enthält Ephedrin, welches auf der Verpackung nicht angegeben wird. Bei Überdosierung führt das Produkt zu Angstzuständen, Herzrasen, Zittern und Krämpfen. Ein weiteres Mittel zur Leistungssteigerung aus den USA trägt den Namen „Crack“. Eigentlich eine Bezeichnung, die bereits für sich genommen abschrecken sollte. Dieses Produkt enthält den verbotenen Stoff Methylhexanamin, welcher als Dopingmittel eingestuft wurde.

Weitere Supplemente mit illegalen Substanzen, die man unbedingt vermeiden sollte

PAI YOU GUO, AnaPhen Hardcore, Fitné Tee, Africa Black Ant, leisure 18, Be-Fit, Lipro Diet Pills, Ngamrahong Tee, Sliming Herb, Q-Brite, Perfect Slim, Passion Plus, Super Herbal V,Vialafil, Stamina-Rx, Super Lover, ERY Speed Booster, Black Cats, Appetite Control Formula, Excite, Horny Goat

Fazit

Nicht nur von der Verbraucherzentrale, sondern auch von uns, die Empfehlung: Finger weg! Eine ausgewogene Ernährung und der auf die persönlichen Voraussetzungen abgestimmte Trainingsplan sind immer noch die besten Garanten für ein gesundes Krafttraining und körperliche Fitness.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!