Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Sport und Erkältung, was tun?

Sport und Erkältung ist immer wieder ein großes Thema, denn jeder ambitionierte Sportler wird auch im Krankheitsfall immer versuchen noch so lange wie möglich zu trainieren und auch die Genesungszeit nur so kurz wie möglich zu halten, um das Training schnellstmöglich wieder aufzunehmen. Wir möchten dir in den Bereichen Prävention und Krankheitsbeginn, ein paar Tipss geben, um diese Phasen besser zu bewältigen.

Die Prävention

Die wohl beste und am gesundheitlich optimalste Methode Sport und Erkältung zu kombinieren, ist diese nicht zu kombinieren! Das bedeutet, dass Prävention betrieben wird, um Krankheiten vorzubeugen und so einen möglichen Trainingsausfall und eine Erkrankung zu vermeiden. Training und Erkältung sollten natürlich immer versucht werden zu trennen. Dabei solltest du grundlegend die Bedarfsempfehlungen von einzelnen Nährstoffen befolgen und evtl. in den Grippezeiten Diäten, wenn möglich aus dem Weg gehen, um Mangelernährung in jeglicher Form auszuschließen.

Tipps zur Vorbeugung von Krankheiten

Es gibt unzählige Tipps und Methoden, um präventiv gegen jegliche Erkrankungen vorzugehen. Wir möchten dir ein paar Tipps geben, wie du vor allem typische Grippeerkrankungen vermeiden kannst. Sei Infektionsbewusst, jedoch nicht übervorsichtig Trinke genügend Wasser Versorge dich mit ausreichend Vitaminen, besonders Antioxidantien Versorge dich mit genügend Mineralstoffen, besonders Zink Esse jeden Tag 2-5 Portionen Obst sowie Gemüse Denke daran, dass frische Nährstofflieferanten viele multifaktoriell reagierende Inhaltsstoffe enthalten, welche sich sehr positiv auf deinen Ernährungsstatus auswirken können Begib dich jeden Tag an die  frische Luft und lüfte deine Räumlichkeiten gut Versuche Stress zu vermeiden Gib deinem Körper genügend Schlaf zur Erholung und Entspannung uvm. Wichtig ist es, sich bewusst zu sein, was für Faktoren eine Rolle spielen können, um Krankheiten präventiv entgegenzuwirken. Dabei spielen auch psychische und soziale Einflüsse eine Rolle und sollten nicht unterschätzt werden. Du solltest immer bedenken, dass jeder Körper unterschiedlich mit Krankheiten zurechtkommt und auch das Immunsystem unterschiedlich stark ausgeprägt und der Ausbruch, ebenso wie der Krankheitsverlauf, sehr unterschiedlich ausgeprägt sein kann. Denke auch immer daran, dass Vitaminpräparate durch ihre Verfügbarkeit für den Körper und durch viele andere Einflüsse, evtl. nicht so effektiv sind, wie gleiche Substanzen durch die Aufnahme von Nahrung.

Was tun, wenn ich merke, dass ich krank werde?

Die Prävention hat nichts geholfen und ich fühle mich erschöpft und habe das Gefühl, dass ich krank werde, was in einer solchen Situation tun? Ein wirkliches Rezept für diese Situation gibt es nicht, du solltest feststellen können, wie stark dich zum Beispiel die Erkältung treffen wird, indem du deine Körpersignale wahrnimmst und deine Erfahrungswerte zu Hilfe ziehst, um Rückschlüsse zu treffen. Achte in diesem Fall besonders auf deine Vitamin- und Mineralstoffversorgung. Auch deine Makronährstoffzufuhr sollte bestenfalls über deinem Umsatz liegen, um deinen Körper in dieser Phase zu stärken und zu unterstützen. Hingegen ist die Trainingsintensität zu reduzieren. Wir empfehlen dir lieber 1-2 Einheiten Training komplett ausfallen zu lassen und die Erkrankung hinter sich zu lassen, als eine Genesung und somit die Krankheit wochenlang mit sich herum zu tragen. Dies ist eine unnötige psychische und physische Belastung und kann für viele Körperbereiche, z.B. deinem Herzmuskel, auch ein hohes Risiko darstellen. Besonders in dieser Phase ist ein hoher Wasserkonsum sehr wichtig, um deine Schleimhäute und den Mund- und Rachenbereich feucht zu halten. Du solltest dich vermehrt ausruhen und viel schlafen, um deinem Körper eine Chance zu geben, sich zu regenerieren und evtl. gegen eine Krankheit vorzugehen.

Fazit

Die Kombination Sport und Erkältung sollte immer möglichst vermieden und ganzjährig präventiv bekämpft werden. Sollte es zu einer Erkrankung kommen, musst du zu Beginn feststellen, wie schlimm dich diese getroffen hat und in wieweit du noch gegensteuern kannst. Das Training kann anfänglich noch moderat durchgeführt werden, sollte jedoch durch eigene Abschätzung evtl. besser für kurze Zeit eingestellt werden, um dem Körper die Möglichkeit zu geben, sich zu erholen. Wichtig ist es auch, nicht zu früh mit dem Training zu beginnen, um nicht wieder rückfällig zu werden und deinem Körper zu schaden.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!