Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Sportler haben besseres Sperma

Sport verbessert Spermienqualität
Die Spermienqualität ist bei sportlich aktiven Männern deutlich besser als bei Couch-Potatoes. Mit diesem Ergebnis warteten Studien der Universitäten Córdoba und Harvard jetzt auf. Doch wie genau macht Sport die müden Zellen wieder munter?
Sport regt die Ausschüttung wichtiger Hormone an, die unter anderem auch für die Menge und die Aktivität der Spermien des Mannes wichtig sind. So maßen die Forscher eine höhere Spermiendichte und –aktivität bei Männern, die zwischen fünf und fünfzehn Stunden Sport pro Woche betrieben. Im Vergleich dazu hatten träge Männer eine geringere Spermienmenge und auch sehr oft sehr träge Spermienzellen.

Welcher Sport hilft am besten?

Sehr gut auf die Fruchtbarkeit des Mannes wirken Sportarten, die allgemein auf die Ausdauer zielen und so den Kreislauf in Schwung bringen. Hierzu zählen vor allem Ausdauersportarten wie Schwimmen, Laufen oder Nordic Walking. Auch Basketballer profitieren von der belebenden Wirkung des Sports. Je mehr Muskeln angesprochen werden, desto besser ist die Sportart auch für die Gesamtfitness des Menschen. Schlecht für die Aktivität der Spermien sind indes Radsportarten und übertriebene sportliche Aktivitäten. Wer Stunden im Sattel verbringt, unterbricht bereits nach wenigen Minuten die Durchblutung der Hoden und staut zudem den Blutabfluss. Dadurch kommt es zu einer Überwärmung und zu einer eingeschränkten Spermienreifung. Übertriebene Bewegung bis zur körperlichen Erschöpfung verringert zusätzlich die Menge an FSH und LH, zweier Hormone, die für die Spermienreifung von Bedeutung sind.

Auch gesunde Ernährung gibt Ihren Spermien mehr Kraft und Ausdauer

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!