Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Testosteronspiegel auf natürliche Weise steigern

Das Hormon Testosteron ist die treibende Kraft im Mann. Es beeinflusst die Sauerstoffversorgung, den Blutzucker- und Cholesterinspiegel, sorgt für ein kräftiges Immunsystem und ist am Aufbau der Muskulatur beteiligt. Doch nach dem 25. Lebensjahr sinkt die Konzentration des Kraftspenders bis zum 60. Lebensjahr immer weiter ab. Kann ein Ausdauer- und Fitnesstraining helfen? Testosteron ist wichtig, um Muskulatur aufzubauen und auch zu erhalten. Zusätzlich hilft es, ungeliebtes Fett abzubauen. Der Testosteronspiegel im Blut eines jungen Mannes beträgt etwa 9 bis 27 Picogramm pro Milliliter Blut und sinkt bis zum 60. Lebensjahr auf 5 bis 19 Picogramm ab. Doch was sind die Folgen dieses Abfalls in der Hormonkonzentration?

Weniger Testosteron = schlechteres Verhältnis von Muskel- zu Körperfettanteil

Mit dem Absinken der Testosteronmenge im Blut beginnt sich der männliche Körper zu verändern. Die Zahl der Muskelfasern nimmt ab und die Muskulatur insgesamt wird zugunsten von Fettgewebe umgebaut. Besonders das Bauchfett produziert zusätzlich weibliche Geschlechtshormone, die sogenannten Östrogene. Diese bewirken, dass die Formen des Mannes weibliche Rundungen annehmen können. Um solchen Entwicklungen entgegenzuwirken, hilft neben einer gesunden, zuckerarmen Ernährung auch eine aktive Lebensweise.

Fitness- und Ausdauertraining erhöhen Testosteron auf natürliche Weise

Neben der Reduktion des Körperfettanteils durch Abnehmen kommt dem Training der Muskulatur besondere Bedeutung zu. Denn Ausdauer- und Krafttraining steigern erwiesenermaßen die Testosteronproduktion im Körper. In Studien zeigte sich, dass Testosteron nachts bis zu einer Schlafdauer von 8 Stunden vermehrt produziert wird. Damit lässt sich der Trainingseffekt durch ausgedehnte Ruhephasen während der Nacht sogar noch steigern. Neben der körperlichen Aktivität kommt der Ernährung eine sehr wichtige Aufgabe zu. Mit einer gesunden Lebensweise lassen sich schädliche Fette und Zucker reduzieren. Das äußert sich in weniger Fettgewebe. Eine ausreichende Eiweißzufuhr liefert dem Körper zusätzlich alle Baustoffe für den Aufbau einer kräftigen Muskulatur. Als Eiweißlieferanten besonders geeignet sind Milch und Milchprodukte wie Quark und Käse, Fleisch, Eier sowie Geflügel und natürlich Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Soja, aber auch Nüsse oder Getreideprodukte. Vitamin D und Zink aus der Nahrung wirken ebenfalls belebend auf den Stoffwechsel. In der Folge zirkuliert wieder mehr Testosteron im Blut und die allgemeine Leistungsfähigkeit steigt an. Ganz aufhalten lässt sich die Abnahme des Testosteronspiegels mit zunehmendem Alter nicht. Jedoch ist es möglich, den Prozess zu verlangsamen und damit länger fit und aktiv zu bleiben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!