Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Was ist Zink und hilft es gegen Akne und Pickel ?

Zufuhrempfehlungen

Es gibt verschiedenste Empfehlungen für Zink, die meisten liegen zwischen 7 und 15mg Zink pro Tag. Die D-A-C-H Referenzwerte liegen bei 7-10mg Zink pro Tag. Die DGE gibt hingegen eine Empfehlung von 10-12mg Zink pro Tag an. Die EFSA gibt ein Upper Level von 25mg pro Tag an, was bedeutet, dass nicht mehr als 25mg konsumiert werden sollten. Wenn du wesentlich mehr als 25mg Zink einnimmst, hat dies mehr negative als positive Auswirkungen auf deinen Organismus. Achte darauf, dass du bei einer Supplementation oder Substitution, oft über deine Ernährung schon einen großen Teil deiner Tageszufuhr an Zink aufnimmst!

Wechselwirkungen

Zink steht mit verschiedenen Stoffen in Wechselwirkung und sollte daher nicht stark überdosiert werden. Auch wenn es keine wirklich gefährlichen Nebenwirkungen von Zink gibt, kann es durch die Wechselbeziehung zum Mangel von anderen wichtigen Stoffen kommen. Zink beeinflusst die Aufnahme von Eisen, Kupfer und Calcium und kann diese effektiv behindern. Ebenso können die genannten Stoffe bei Überdosierung Zink beeinflussen, daher ist eine ausgewogene und intelligent dosierte Einnahme zu berücksichtigen. Meistens werden die täglich benötigten Mineralstoffe durch eine gute Ernährung und viel Mineralwasser abgedeckt und sollten nicht grundsätzlich supplementiert werden.

Aufgaben von Zink in deinem Körper:

- hilft bei der Erstellung verschiedener Hormone - hat Aufgaben bei der Erstellung von Zellen - Bestandteil verschiedenster Enzyme im Körper - wirkt bei der Reparatur und bei dem Aufbau von Muskelgewebe mit - ist an der Energieerzeugung beteiligt - hat eine aktivierende Wirkung auf das Immunsystem - Bestandteil des Regelsystems vom Blut-Säure-Basen-Haushalt - Einsatz in der Medizin – zur Verbesserung des Hautbildes - fördert die Wundheilung

Zinkmangel

Bei Zinkmangel kann es oft zu Entzündungen kommen, vor allem an der Haut. Vorhandenen Wunden werden bei einem Zinkmangel schlechter heilen. Die Infektionsgefahr kann ansteigen, vor allem im Bereich Sport, da auch Zink über den Schweiß abgegeben werden kann und bei hoher Belastung nach dem Training oft die Infektionsgefahr wesentlich höher ist als bei Nicht-Sportlern. Die Krankheitsanfälligkeit muss aber nicht unbedingt an einem Zinkmangel liegen, da in diesem Fall oft eine grundlegende Unterversorgung mit Mineralstoffen vorliegt. Falls du oft krank wirst, wenn du hart trainierst, kann ein Mineralstoffmangel ein Grund dafür sein. Am besten lässt du dich von deinem Arzt einmal checken, um mögliche Mangelzustände zu verhindern und diesen entgegenzuwirken. Neben den Sportlern sind auch Vegetarier eine Risikogruppe und sollten sich bewusst sein, dass Zink zum größten Teil in Tierprodukten vorkommt, deshalb kann es auch hier bei falscher Ernährungsweise zu einem Mangel an Zink kommen.

Einfluss von Zink auf den Sportler

Zink kann durch seine Immunfunktionen positiven Einfluss auf deine Gesundheit nehmen. Dabei verhindert Zink bei intensiven Trainingseinheiten und gesetzten Trainingsreizen die Veränderungen der Immunfunktionen. Auch die positive Wirkung von Zink bei der Einnahme zur Vorbeugung, als Supplement ist bewiesen. Dabei solltest du Zink nicht als Wundermittel betrachten, jeder Mensch resorbiert und verarbeitet aufgenommene Stoffe anders, deshalb kann man nicht pauschal sagen, dass Zink immer zu einem positiven Ergebnis führt. Auch das verbesserte Wundmanagement kann dem Sportler zu Gute kommen, der sich evtl. verletzt oder durch vieles Schwitzen an unreiner Haut leidet.

Zinkreiche Lebensmittel

Die größten Zinklieferanten sind Fleisch, Milch, Käse, Eier sowie Vollkornprodukte. Zink wird verschieden vom Körper aufgenommen, nicht nur durch individuelle Schwankungen kann die Aufnahme gut oder schlecht sein, sondern ebenso durch verschiedene Zinkformen. Zink, welches in tierischen Lebensmitteln enthalten ist, hat eine wesentlich höhere Verfügbarkeit, als pflanzliche Lebensmittel.

Schlussfolgerung

Zink ist für Sportler unerlässlich und durch die vielen Aufgaben im Körper muss Zink unbedingt aufgenommen werden. Ein Sportler der oft an Infektionen leidet oder durch sein Training ein schlechtes Hautbild bekommt, kann dies durch eine Zinksupplementation evtl. in den Griff bekommen. Wir empfehlen dir täglich zu deiner Mischkost 10-15mg Zink zu supplementieren und die Wirkung über ein paar Wochen zu beobachten. Bei keiner Verbesserung oder Wiederauftreten von Symptomen, sollte jedoch immer ein Arzt zu Rate gezogen werden!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Danke für diesen Tollen Beitrag

    Danke für diesen Tollen Beitrag. Ich konnte mitunter durch den Einsatz von Zink meine Akne bekämpfen. Doch ging es nicht nur durch den Einsatz von Zink. Ich musste meine Ernährung komplett umstellen. Das bedeutet, viel Wasser trinken und keine Süßigkeiten mehr.

    Viele Grüße
    Kevin Börgeling

Newsletter bestellen und informiert sein!