Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die Leistungsfähigkeit und das Alter!

Jeder von uns wird einmal älter, doch wann vermindert sich unsere Leistungsfähigkeit? Wie steht das ganze zum Muskelaufbau und zur allgemeinen Fitness? Wir möchten dir diese Thematik etwas näher beleuchten, denn sie betrifft wohl jeden von uns. Alterung wird leider häufig nur als negativer Aspekt gesehen, egal in welcher Hinsicht. Besonders junge Menschen sehen nur negative Faktoren am Altern. Als alt, werden häufig schon Personen mit ca. 30 Jahren angesehen. Auch wenn diese Einstellung schade ist, verändert sich dieses Bild automatisch mit wachsendem Alter. Aber wie verändert sich unsere Leistungsfähigkeit unseres Körpers?

Ab wann nimmt die Leistungsfähigkeit im Alter ab?

Grundsätzlich ist der physische Leistungsabfall sehr individuell zu sehen! Je nach Veranlagungen, kann eine gewisse Leistung auch noch in höherem Alter erbracht werden. Auch der vorher ausgeführte Lebensstil und die Aktivitäten sowie die Ernährung einer Person, beeinflussen die physische Leistungsfähigkeit stark. Auch psychische Zusammenhänge können einen großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit nehmen und die Koordination beeinflussen. Wie du siehst, gibt es sehr viele Einflussfaktoren auf deine Leistung und den Einfluss über das Alter. Aus diesem Grund ist es auch nie einfach vorherzusagen, wie ein Körper auf das Altern reagiert.

Trotz dieser multifaktoriellen Sichtweise, kann man natürlich durchschnittliche Aussagen treffen, wie es dem Großteil der Bevölkerung ergeht, wenn diese altern.

Einige Untersuchungen und die allgemeine Meinung gehen davon aus, dass die ersten Leistungsminderungen im Alter von 30 Jahren zu erkennen sind. Auch in der allgemein gültigen Literatur geht man von dieser Altersgrenze als limitierend aus. Allerdings ist auch dies, wie schon aufgezeigt, von vielen Faktoren abhängig und schwankt sehr stark. Zu der allgemeinen Minderung der Leistung kommt meist auch eine höhere Krankheits- und Verletzungsanfälligkeit. Die Spanne der Leistungsminderung reicht von einem sehr geringen Prozentanteil, bis hin zu 15%. Dabei sind solche Zahlen immer mit Vorsicht zu genießen, da viele Faktoren beachtet werden müssen und häufig auch der Trainingsumfang der Probanden im Alter abnimmt, dies jedoch im Studiendesign nur sehr bedingt beachtet wird. Andere Untersuchungen zeigen hingegen, dass es bei Trainierenden im mittleren Alter nur sehr gering zu Abweichungen kommen kann. Eindrucksvoll werden diese Studien durch Probandenzahlen und Beobachtungen von über 100.000 Probanden im Marathonbereich bestätigt.

Wann treten wirklich aussagekräftige Minderungen in der Leistung auf?

Wirklich effektive Messergebnisse bei der Minderung der Leistung gibt es erst bei Athleten über dem Alter von 50 Jahren. Wenn eine Leistungsminderung auftritt, dann ist diese im Alter von 50 Jahren oft gravierend. Auslöser können hier auch Krankheiten oder der Abbau von Muskelmasse, wegen einer Hormonumstellung und vielen weiteren Faktoren sein. Allerdings sind 25% dieser Athleten, wenn weiterhin regelmäßig Sport betrieben wird, immer noch fitter, als gut 50% der 20 - 50 Jährigen, welche keinen oder sehr unregelmäßig Sport treiben. Diese Aussage, dass ein Sportler auch im Alter von 50 Jahren noch fitter ist, als ein 20 Jähriger, sollte vor allem für das Gesundheitsbewusstsein unserer Gesellschaft eine besondere Stellung einnehmen. Wer selbst im hohen Alter von über 70 Jahren noch regelmäßig Sport treibt, der wird auch dort noch eine gewisse Leistungsfähigkeit erreichen können, welche weit über dem Durchschnitt Gleichaltriger liegt. Für die Gesellschaft und auch die Krankenkassen, sowie unserem Gesundheitssystem sollte klar sein, dass Sport somit nicht nur die Mobilität im Alter verbessert, sondern erwiesenermaßen auch die komplette Gesundheit positiv beeinflusst. Diese Sichtweise ist besonders mit dem Blick auf unseren demokratischen Wandel wichtig und wohl für jede einzelne Person ein Anreiz sich fit zu halten.

Als Fitnessfreak bist du im Vorteil!

Wer den Lifestyle eines Fitnessfreaks lebt, der wird selbst nicht nur fit sein und sein Training wohl nie freiwillig komplett aufgeben und somit auch noch in einem höheren Alter beibehalten, sondern außerdem auch eine gesunde Ernährung aufnehmen, was nochmals einen sehr positiven Effekt auf den Körper hat. Du beginnst somit genau den Weg zu gehen, der dich auch beim Altern noch fit hält. Beim Kraftsport wird vor allem das Abnehmen der Muskelfasern verhindert, denn der Körper bekommt durch das tägliche Training das Signal, dass er die Muskelmasse noch benötigt und sie nicht überflüssig erscheint. Sogar beim Abfall des Testosteronspiegels, wird wesentlich mehr Muskelmasse gehalten und evtl. sogar aufgebaut, wie es bei einem Untrainierten der Fall wäre. Der Zusammenhang von Alter und extremen Muskelabbau beruht häufig auf der Mobilität der Menschen, dies wurde schon sehr häufig nachgewiesen. Nutze deinen Vorteil und lass dir nicht einreden, dass man schon Mitte 30 keine Leistung mehr erbringen kann. Du hast es in der Hand, wie viel physische Leistung du noch mit deinem Körper erreichst und auch im Alter erreichen wirst!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!