Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Kann jeder zum Muskelmonster mutieren?

Diese Frage lässt sich anhand Metaphern schnell vergleichen, denn kannst du aus einem Trabbi einen neuen Sportwagen bauen, ohne Teile auszutauschen? Kann ein Kürbis 200kg wiegen, ohne ein „Doping“ zu erhalten und extra dafür gezüchtet worden zu sein? Nein! Aber ist dies wirklich wichtig?

Warum nicht jeder zum Muskelmonster mutieren kann!

Natürlich ist es nicht möglich, dass jeder natürlich zu einem übermäßig muskulösen Athleten mutieren kann, denn vielen ist es einfach genetisch nicht in die Wiege gelegt so viel Muskulatur aufzubauen. Ist dies jedoch ein Grund zu gefährlichen Wachstumshormonen und anderen Substanzen zu greifen? NEIN! Du kannst in deiner Ernährung und auch im Training einfach alles richtig machen, doch du wirst evtl. nach einem Jahr erst die Hälfte von dem erreicht haben, was dein Kumpel geschafft hat, muss er daher gleich Doping betreiben? Natürlich nicht. Je nach natürlichem Testosterongehalt, Vorgabe der Muskelveranlagung und dem Körperbau, ist es wie auch bei anderen Tieren eine Frage des Zusammenspiels von vielen Faktoren, die am Ende dazu führen, wie du Muskulatur aufbaust, Fett abbaust usw.. Auch die anatomischen Voraussetzungen, um Übungen wirkungsvoll auszuführen sind nicht immer gegeben, denn wie auch auf psychischer Ebene, unterscheiden wir uns doch alle sehr stark voneinander und das ist auch gut so!

Warum Utopie bei der Zielsetzung unangebracht ist

Durch deine körperliche Voraussetzung, musst du zu dir selbst ehrlich sein. Allerdings kannst du vor Beginn des Trainings nicht wirklich beurteilen, wie sich dein Körper verhalten wird. Auch Personen mit sehr schmalen Knochenbau und wenig Muskelmasse, können bei einem Trainingsreiz der Muskulatur plötzlich anfangen, relativ schnell Muskulatur aufzubauen, allerdings sind diese dann die Ausnahme. In der Natur gibt es nicht nur den Durchschnitt, sondern auch viele extreme Abweichungen, vom „normalen“ Durchschnitt. Umso wichtiger ist es jedoch, sich nach mehreren Jahren Trainingserfahrung richtig einschätzen zu können. Wer nach Jahren vieles versucht und auch richtig gemacht hat, jedoch für den Muskelaufbau viel Zeit benötigt, der wird dies höchstwahrscheinlich auch weiterhin benötigen und sollte sich daher keine utopischen Ziele in kurzer Zeit setzen, denn diese können dich mental zurückwerfen und deine Motivation blockieren. Nicht jeder kann schnell und viel Muskulatur aufbauen, daher versuche immer die Mittel, die du zur Verfügung hast zu nutzen und das Beste aus dir zu machen. Dabei solltest du nicht zu sehr auf andere schauen, denn diese besitzen evtl. ganz andere Voraussetzungen.

Nutze deine Möglichkeiten!

Wer denkt, dass man auch mit einer schlechter Genetik nicht viel erreichen kann, der irrt sich gewaltig. Meist kann ein Athlet wesentlich mehr erreichen, als er sich zutraut. Die Ergebnisse sprechen am Ende eines wirklich disziplinierten Programms dann für sich. Wer sich nicht ein all zu unrealistisches Ziel gesetzt hat, der wird meist auch mit seinen Fortschritten und seiner Form zufrieden sein, denn im Durchschnitt sind die Ergebnisse bei einem gewissen Aufwand auch zufriedenstellend. Natürlich gibt es, wie schon erwähnt, auch Ausnahmen, welche beispielsweise nicht die anatomischen Möglichkeiten oder auch hormonellen Möglichkeiten aufweisen, um ein Training optimal auszuführen oder  Muskulatur aufzubauen. Hier hilft oft nur der Gang zu einem Mediziner, um zu besprechen, was für Wege es geben könnte. Wenn jedoch der Körper bei seinem Funktionen an sich nicht eingeschränkt ist, wird der Mediziner meist nichts tun, was bedeuten kann, dass es Menschen gibt, welche nicht für den Leistungssport gemacht sind. Gut ist es, wenn sich solche Menschen an diesem Punkt damit abfinden können, um psychische Probleme zu vermeiden. Es ist einfach wichtig, dass du den Sport als Hobby ansiehst und deine Möglichkeiten ausschöpfst, dabei aber auch immer deine Gesundheit im Auge behältst. Dabei können wir dir nur empfehlen, nicht zu Dopingmitteln zu greifen, wenn es mal nicht so läuft wie du es dir vorstellst, denn meist enden diese Verzweiflungstaten nur mit Spätfolgen und darauffolgender Reue, welche dann jedoch oft auch zu spät kommt.

Fazit

Nicht jeder ist dafür gemacht zum Muskelmonster zu trainieren, wenn er eine Hantel anschaut. Je nach genetischen Voraussetzungen sind die Zuwächse und auch die Umsetzung von Trainingssystemen usw. sehr individuell zu betrachten. Du solltest dir selbst immer ein realistisches Ziel setzen, denn meist kann auch ohne eine super Genetik ein sehr gutes Resultat erreicht werden. Du solltest immer versuchen, die bestmögliche Version aus dir zu machen und nicht zu viel auf andere zu schauen, dabei raten wir dir grundlegend davon ab auf Dopingmittel zurückzugreifen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!