Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

TRAIN HARD OR GO HOME!?

Du willst deine Ziele erreichen und deinen Traumkörper verwirklichen, dann solltest du ein hartes Training bevorzugen. Wir möchten über die Vorzüge von hartem Training diskutieren, aber auch auf Grenzen hinweisen, welche du ernst nehmen solltest und dir Tipps geben.

Warum hartes Training deinen Muskel wachsen lässt!

Wer hart trainiert, der wird auch die Früchte davon tragen. Dies ist nicht nur im Fitnesssport so, denn wer seine Ziele realisieren möchte, der wird immer auch alles dafür geben müssen, um den bestmöglichen Erfolg zu erzielen. Andere Sportarten, welche nicht so auf die Form des Körpers fixiert sind, zeigen eindrucksvoll, wie mit dem richtigen Willen und auch mentaler Stärker unglaubliche Leistungen vollbracht werden. Genau an solche Leistungen gilt es anzuknüpfen, denn auch du versuchst jedes Mal auf ein Neues deine Bestmarken zu überschreiten. Ob dir dies gelingt, ist natürlich immer davon abhängig, wie du deinen Weg zu deinem Ziel wählst und diesen gestaltest. Hartes und schweres Training lässt deinen Muskel natürlich wesentlich schneller wachsen, als ein Training im niedrigen Intensitätsbereich. Für diese Aussage braucht man keine großen anatomischen Kenntnisse zu besitzen, denn wenn der Muskel gefordert wird und die Last nicht mehr bewältigt, wird er spätestens nach mehrmaligem Auftreten dieses Vorfalls, versuchen dagegen vorzugehen, indem er wächst. Somit wird automatisch ein Muskelreiz gesetzt. Leider wird dieser Punkt natürlich nicht immer erreicht, sodass es eben nicht zum Wachstum der Muskulatur kommt und somit zur Anpassung an die Belastung und das Gewicht, sondern zur Stagnation und im schlimmsten Falle zur Rückbildung der Muskulatur auf ein entsprechendes Niveau. Achte darauf, bei deinem Training den nötigen Reiz zu setzen, um deine Muskulatur zu provozieren. Schaffst du dies nicht, wirst du auch keine Erfolge verzeichnen können.

Wo sind die Grenzen von hartem Training?

Natürlich ist hartes Training neben vielen anderen Dingen, eine Grundlage, wenn es um Muskelwachstum geht. Doch gibt es auch einen Punkt, an welchem das harte Training für deinen Körper schlecht sein kann? Ja, den gibt es auch. Denn wer im Alltag sehr viel Stress hat und in jedem Training 120% gibt., der wird nicht nur evtl. Regenerationsprobleme bekommen und somit beispielsweise krankheitsanfälliger werden, sondern außerdem auch seinem Herzkreislaufsystem schaden. Natürlich ist diese Aussage nicht allgemein gültig, sondern sehr individuell zu betrachten. Bei dem Großteil der Sportler trifft dies jedoch zu und kann zu Problemen führen. Du solltest versuchen, deinem Herzkreislaufsystem etwas Gutes zu tun, indem du beispielsweise nicht nur hartes und schweres Training betreibst, sondern auch Cardioeinheiten verwendest. Diese unterstützen die normale Herztätigkeit und deinen Kreislauf sowie Stoffwechselfunktionen. Dabei wird ebenfalls deine Fettoxidation positiv beeinflusst. Achte auf dich und deine Gesundheit und denke nicht nur daran Muskulatur aufzubauen. Was bringt dir deine Muskulatur, wenn du in ein paar Jahren evtl. überhaupt keinen Sport mehr treiben kannst?

Unsere Tipps für dich!

- Hartes und schweres Training ist für den Muskelaufbau essentiell. - Durch hartes Training wirst du die nötigen Reize setzen können. - Versuche die Intensitätsbereiche zu variieren, um dem Muskel verschiedene Ansätze zu geben. - Trainiere nicht nur in einem Wiederholungsbereich, um dein Muskelwachstum zu maximieren. - Betreibe Ausdauersport und Cardioeinheiten, welche dein Herzkreislaufsystem positiv unterstützen. - Versuche ein Übertraining zu vermeiden. - Gib deinem Körper nach einem harten Training immer genügen Regenerationszeit, um sich zu erholen, die Muskulatur zum Wachsen zu bringen und um bei deinem nächsten Training wieder leistungsfähig zu sein. - Achte bei harten Trainingseinheiten auch besonders auf deinen Nährstoffeinsatz, um keinen Mangelzustand vorzuweisen und den hohen Stress nicht noch negativ zu unterstützen. - Versuche unbedingt genügend zu schlafen, um deinem Körper eine Auszeit zu geben.

Schlussfolgerung

Hartes Training ist für den Muskelaufbau unerlässlich und kann schnell zu guten Ergebnissen führen. Achte jedoch auf deinen Körper und gib ihm genügend Regenerationszeit, um nicht in die Gefahr des Übertrainings zu rutschen. Beuge diesem Aspekt mit genügend Schlaf, der richtigen Ernährung und auch Cardioeinheiten vor.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!