Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Was ist Protein

Der Begriff Protein stammt vom griechischen Wort „proteno“ und bedeutet übersetzt „ich nehme den ersten Platz ein“. Aber was genau sind Proteine?
Proteine gehören zur Gruppe der Aminosäuren, welche aus essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren besteht. Eiweiss oder auch Protein ist neben Wasser Hauptbestandteil des menschlichen Körpers. Haare, Haut, Fingernägel, Muskeln – Sie bestehen alle aus Protein. Proteine werden vom Körper jedoch nicht gespeichert, was bedeutet dass Protein ständig mit der Nahrung aufgenommen werden muss. Wird dem Körper kein Eiweiss zugeführt, beginnt er eigene Eiweissmasse zu verwerten, nämlich die Muskulatur. Deshalb ist es für den Kraftsportler unerlässlich ausreichend viel Protein zu konsumieren. Ein Protein setzt sich aus bis zu 20 Aminosäuren zusammen. Dabei unterteilt man die Aminosäuren in 8 essentielle und 12 nicht essentielle Aminosäuren. Essentielle Aminosäuren sind für uns unverzichtbar, da sie vom menschlichen Körper nicht selbst synthetisiert, sprich hergestellt werden können. Die nicht essentiellen Aminosäuren kann der Körper mithilfe der essentiellen Aminosäuren selber produzieren. Proteinnahrung kann vom Körper nicht verwertet werden und muss zuerst in die Aminosäuren aufgespaltet werden. Das Protein wird im Magen zuerst in Peptide gespaltet. Peptide sind kleinere Aminosäureketten. Im Dünndarm werden die Peptide dann in Aminosäuren aufgespalten und in die Blutbahn eingeschleust.

Diese Aminosäuren sind:

Isoleucin Leucin Lysin Methionin Phenylalanin Threonin Tryptophan Valin Wichtig sind die 3 Aminosäuren Isoleucin, Leucin und Valin. Sie werden zusammen auch BCAAs genannt (branched chain amino acids oder verzweigtkettige Aminosäuren). Die menschliche Muskulatur besteht zu 35% aus BCAAs.

Auflistung der nicht-essentiellen Aminosäuren:

Alanin Arginin Asparagin Asparaginsäure Cystein Glutamin Glutaminsäure Glycin Histidin Prolin Serin Tyrosin

Biologische Wertigkeit

Mit diesem Wert wird angegeben wie viel Proteinbausteine der Körper nutzen kann. Als Referenz wurde Volleiprotein ausgewählt. Volleiprotein hat einen Wert von 100. Wobei auch ein Wert über 100 möglich ist (z.B. bei Whey-Protein). Je höher der Wert ist, desto mehr Aminosäuren kann der Körper bei gleicher Gesamteiweisszufuhr verwerten. Darum haben tierische Proteinquellen wie Fleisch einen generell höheren Wert als pflanzliche Proteinquellen, da tierische Proteinquellen meist mehr essentielle Aminosäuren aufweisen. Fleisch hat aber den Nachteil, dass beim übermässigen Verzehr, der Körper mit Fett, Cholesterin und Purin belastet wird.

Biologische Wertigkeit erhöhen

Der Wert kann erhöht werden, indem man verschiedene Eiweissquellen mischt. Dadurch verändert sich das Verhältnis der Aminosäuren. Bohnen sind alleine in Ihrer Wertigkeit gering, in Kombination mit Mais haben sie dann aber eine Wertigkeit von etwa 100, welche dem Volleiprotein gleichwertig ist. Eine gute Alternative zu natürlichen Proteinquellen sind Proteinshakes, welche jedoch nur als Ergänzung dienen sollten. Eine ausgewogene Ernährung ist natürlich unerlässlich, dennoch helfen sie dabei die Aminosäurenbilanz möglichst weit abzudecken.

Wieviel Protein sollte man einnehmen

Wie viel Proteine man einnehmen muss, hängt von vielen Faktoren ab wie z.B. Alter, Geschlecht, Beruf, Sportart, etc. Grundsätzlich empfiehlt es sich 0.8g/kg Körpergewicht Protein pro Tag zu sich zu nehmen. Kraft- und Ausdauersportler benötigen in der Aufbauphase bis zu 2,5g/kg Körpergewicht Protein pro Tag. In der Diät sollte man sogar mehr konsumieren, da der Körper bei einem Kaloriendefizit neben den Kohlenhydraten das Eiweiss zur Energiegewinnung benutzt. Durch den Überschuss an Proteinen bleibt immer noch ein wenig Eiweiss für die Muskeln übrig. Dazu später mehr.

Proteinarten

Es gibt im Wesentlichen fünf verschiedene Proteinarten, um die heute erhältlichen Proteinpräparate herzustellen. Aber was macht sie aus? Gemäss den Konsumenten liegt der Unterschied zwischen den Produkten in den verschiedenen Geschmacksrichtungen, doch dies entspricht nicht ganz der Wahrheit.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!