Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 Gründe, warum der Beintag der WICHTIGSTE Tag der Woche ist!

Das Beintraining ist für einen Athleten extrem wichtig und sollte sogar über dem Training des Oberkörpers gesehen werden! Wir möchten dir erläutern warum dein Beintraining einen solch hohen Stellenwert haben sollte!

1. Das Fundament muss massiv sein!

Der schöne Vergleich mit einem Bauwerk ist immer wieder super, um jedem Sportler aufzuzeigen wie wichtig es ist die Beinmuskulatur zu trainieren. Wer sich beispielsweise ein Haus bauen möchte, der wird wohl kaum ein pompöses Dachgeschoss errichten, wenn der Rest des Hauses auf alten Steinen zusammengemauert wurde. Auch wenn der Vergleich etwas abstrakt ist, ist die Aussage dahinter klar verständlich. Ohne eine gute Beinmuskulatur wirst du einige Nachteile als Sportler besitzen!

2. Mehr Muskelwachstum im gesamten Körper!

Die Beinmuskultur besitzt die größten Muskelgruppen im menschlichen Körper. Durch das Training und den Aufbau der Beinmuskulatur wirst du somit deinen Muskelanteil im Körper effektiv erhöhen können. Ein höherer Muskelanteil führt wiederum zu einem höheren Grundumsatz sowie einer verbesserten Thermogenese. Der Körper ist daher vermehrt auf „Leistung“ aus, die du natürlich auch effektiv erbringen kannst. Allerdings besitzt der höhere Muskelanteil noch weitere positive Aspekte für deinen Sport! Durch das Muskelwachstum und das Training mit schweren Gewichten aktivierst du deinen gesamten Körper. Viele Übungen der Beinmuskulatur beinhalten ebenso das Training von Muskelgruppen im Oberkörper. Durch das Aktivieren des Körpers und das Training von großen Muskelpartien wird außerdem der eigene Testosteronspiegel beeinflusst. Durch den Anstieg des Testosteronspiegels, natürlich nicht über das genetisch vorgegebene Maximum, wird das Muskelwachstum des gesamten Körpers angeregt. Ebenso werden andere Hormone aktiviert und die Funktion von Enzymen im Körper beeinflusst. Alle diese Aspekte wirken sich positiv auf deine Leistung, den Muskelaufbau und deine Fitness aus!

3. Besseres Gesamtbild!

Wer einen ästhetischen Körper haben möchte, der wird meist einen ausbalancierten Ober- und Unterkörper als Ziel verfolgen. Das Gesamtbild sollte schon stimmen und dies wirst du nur schaffen können, wenn du deinen Körper ausgewogen trainierst! Muskulöse Beine sind immer ein optischer Pluspunkt. Auch Frauen finden einen ausbalancierten Körper wesentlich ästhetischer als ein muskelbepackter Oberkörper und sehr schwache Beine. Wer vor hat seinen Körper ästhetisch aussehen zu lassen, der wird um ein gutes Training der Beinmuskulatur nicht herum kommen!

4. Eine Diät ist auf das Beintraining angewiesen!

Eine Diät läuft mit einem effektiven Beintraining wesentlich besser. In diesem Punkt vereinen sich die anderen Punkte. Durch das Beintraining wirst du eine hohe Kalorienanzahl verbrennen können, was dir ganz klar beim Abnehmen helfen kann. Die größte Hilfe ist jedoch wieder die Aktivierung von Hormonen und Enzymen, denn durch ein hartes Beintraining wird der Körper auf „Leistung“ getrimmt und dies zeigen auch Eingriffe im Stoffwechsel. Nebenbei ist auch das Training des Fettstoffwechsels durch Cardiotraining eine sehr gute Methode, um eine Diät zu unterstützen. Auch diese Möglichkeit ist hauptsächlich durch das Training mit deinem Unterkörper möglich.

Fazit!

Das Beintraining sollte einen extrem hohen Stellenwert in deinem Trainingsplan besitzen! Neben den genannten Gründen, wirst du auch durch eine bessere Koordination, einen trainierten Gleichgewichtssinn und eine verbesserte Stabilität im Alltag und viel mehr Vorteile haben. Nutze ein gutes Beintraining als Grundlage, um dein Ziel zu verfolgen, egal wie dieses aussehen sollte!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!