Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

4 super Übungen für deine Brustmuskulatur!

Deine Brustmuskulatur ist noch nicht ausreichend entwickelt und du bist auf der Suche nach guten Übungen? Wir möchten dir mit diesem Artikel dabei helfen die richtigen Übungen für das Training deiner Brustmuskulatur einzusetzen.

1. Pull Over/ Überzüge

Pull Over eignen sich sehr gut um die Brustmuskulatur zu trainieren. Profis sprechen häufig von einer der besten Übungen für den Brustmuskel. Schaut man allerdings in die Studios, wird diese Übung nicht sehr häufig ausgeführt. Der Pull Over belastet deine gesamte Brustmuskulatur und stretched diese hervorragend. Darüber hinaus wird auch der Rücken positiv mitbelastet. Schau dir gerne in unserem Artikelarchiv die richtige Ausführung der Übung an.

2. Bankdrücken!

Das Bankdrücken darf in einer solchen Liste natürlich nicht fehlen, denn es kann eine essentielle Übung für den Muskelaufbau der Brustmuskulatur sein. Beim Bankdrücken kannst du aus einer Vielzahl an Variationen wählen, die deine Brust unterschiedlich belasten, auch hier findest du hilfreiche Tipps in unserem Archiv. Einer der wichtigsten Faktoren, die du beim Training deiner Brustmuskulatur beachten solltest, ist der Einsatz eines wirklich sinnvollen Arbeitsgewichtes. Knapp 50% der trainierenden Athleten nutzen ein zu hohes Gewicht, weshalb eine gute Form bei der Ausführung nicht möglich ist. Neben der Brustmuskulatur, belastest du beim Bankdrücken sehr effektiv deinen Trizeps!

3. Fliegende am Seilzug!

Fliegende am Seilzug sind ausgezeichnet geeignet um die Brustmuskulatur stark zu stretchen. Ein solcher Stretch kann einen starken Wachstumsreiz auslösen, wenn dabei das nötige Gewicht bewegt wird. Fliegende am Seilzug lassen sich sehr gut auf die eigenen Bedürfnisse ausrichten. Neben der Handstellung, kann hier auch der Winkel der Übung sehr unterschiedlich gewählt werden – eine sehr gute Übung für den Aufbau einer starken und muskulösen Brust.

4. Liegestütze!

Die Übung „Liegestütze“ lässt sich ein wenig mit dem Bankdrücken vergleichen, denn der Bewegungsablauf ist ähnlich. Allerdings ist die Belastung der Brust etwas anders und es wird mehr Stützmuskulatur belastet. Schwieriger ist es allerdings das Arbeitsgewicht zu erhöhen, wobei auch dies möglich ist. Durch viele unterschiedliche Versionen der Liegestütze hast du auch hier eine große Auswahl, um die für dich richtige Übung zu finden. Die Liegestütze eignet sich auch hervorragend als unterstützende Übung oder zum Einsatz bei Intensitätstechniken etc. – nutze diese Vorteile!

Tipps

Sehr wichtig ist beim Training der Brustmuskulatur, dass du deinen Rücken bei jeglichen Übungen versuchst gerade zu halten. Wenn du auf einer Bank liegen solltest oder mit dem Rücken an einer Wand stehst etc. gilt es die Schulterblätter wirklich nach hinten zu schieben und diese Position zu halten. Viele Athleten helfen beim Brustmuskeltraining viel zu stark mit ihren Schultern nach oder belasten ihre Gelenke durch falsche Ausführungstechniken. Du solltest deine zu trainierende Muskelgruppe beim Training immer stark wahrnehmen, denn dann kannst du sicher sein, dass du deine Muskelgruppe auch wirklich effizient belastest. Denke immer daran, es geht nicht nur um die Belastung, sondern ebenso um die Regeneration der Muskulatur!

Fazit!

Du solltest mindestens 3 der 4 Übungen in deinem Trainingsplan integrieren, wobei die Variationsvielfalt dir viele Möglichkeiten offen hält. Jede Übung ist allerdings immer nur so gut, wie dessen Ausführung! Wer einfach nur die Gewichte durch die Gegend schmeißt, die Technik nicht beherrscht, der wird auch mit dem besten Konzept keinen Erfolg haben können.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!