Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 grundlegende Tipps für bessere Waden!

Du suchst nach Möglichkeiten deine Waden zu verbessern und das Muskelwachstum dieser zu stärken? Wir möchten dir grundlegende Tipps geben, die dir helfen können dieses Ziel zu erreichen!

1. Kniebeugen können viel bewirken!

Kniebeugen sind nicht nur für die Oberschenkel oder den Gesäßmuskel sehr gut geeignet, sondern ebenso für deine Wadenmuskulatur! Die Kniebeuge trainiert die Waden nicht sehr aktiv, allerdings werden deine Waden bei der Ausführung mitbelastet und die Koordination deiner Beine wird gestärkt! Freie Körperübungen, die deine Beine belasten, sind immer auch für deine Wadenmuskulatur gut geeignet. Aus diesem Grund solltest du unbedingt komplexe und freie Übungen für deine Beinmuskulatur ausführen.

2. Wadenheben stehend und sitzend!

Für das isolierte Training deiner Beinmuskulatur lohnt es sich nicht nur sitzendes oder stehendes Wadenheben auszuführen, sondern beide Übungen im Trainingsplan zu involvieren. Durch das Nutzen von beiden Übungen, wirst du deine Waden wesentlich effizienter trainieren können, denn beide Übungen sprechen einen unterschiedlichen Bereich der Wadenmuskulatur an und unterstützen somit gemeinsam das Wachstum deiner Waden auf eine unterschiedliche Art und Weise. Wenn du wissen willst, wie du die Übungen richtig ausführst und welche Übungen noch sehr sinnvoll für das Wadentraining sein können, dann schau gerne bei uns im Artikelarchiv vorbei, dort wirst du einige Artikel zu dieser Thematik finden können.

3. Den Alltag nutzen!

Neben dem eigentlichen Wadentraining kannst du auch deinen Alltag nutzen, um deine Waden weiter aufzubauen. Dabei solltest du darauf achten einen gesunden Laufstil zu besitzen. Durch kleine Einheiten bei einem Treppenaufstieg oder unterwegs, um die Waden zu belasten, kannst du diese schnell und einfach mit deinem Körpergewicht trainieren. Dieser Tipp hört sich evtl. nicht so wirkungsvoll an, ist er allerdings. Wer mehrmals täglich kleine Einheiten einbaut, wird erstaunt sein, wie intensiv dieses Training sein kann. Vor allem der Muskelkater wird dir schnell zeigen, dass die Einheiten doch effektiver waren, als du dachtest!

4. Sei realistisch!

Bei der Wadenmuskulatur gilt es, wie auch bei allen anderen Muskelgruppen, realistisch zu sich selbst zu sein. Da die meisten Sportler kein großartiges Fett an den Waden besitzen, ist das Potential der Anordnung der Wadenmuskulatur usw. leicht auszumachen. Natürlich kannst du dein Potential nicht kennen, wenn du gerade erst angefangen hast zu trainieren. Solltest du allerdings schon ein paar Jahre dabei sein und trotz intensivem Training im Gym recht schlanke Beine besitzen, dann kann dies gut daran liegen, dass deine genetischen Voraussetzungen evtl. in dieser Körperpartie nicht so viel mehr zulassen. Dies bedeutet nicht, dass du nicht auch halbwegs gute Waden aufbauen kannst, doch so wirklich muskulöse Waden wirst du wahrscheinlich nicht aufbauen können und dies solltest du dir klar machen, um später nicht enttäuscht zu sein.

5. Ohne die richtige Ernährung hast du keine Chance!

Wie beim Muskelaufbau von allen anderen Muskelgruppen, wirst du ohne eine gute Ernährung auch die Wadenmuskulatur nicht weiter aufbauen können. Wenn du dir dessen bewusst sein solltest, nutze eine sportive und bedarfsorientierte Ernährung, um wirklich effizient Muskulatur aufzubauen. Zum Thema Muskelaufbau und Ernährung haben wir bereits hunderte Artikel für dich geschrieben, die du gerne in unserem Artikelarchiv für dich nutzen kannst.

Fazit!

Der Aufbau der Wadenmuskulatur stützt sich auf die Grundpfeiler des Muskelaufbaus. Wer wirklich starke Waden haben möchte, sollte eine gute Veranlagung sowie einen individuellen Trainingsplan besitzen, um die Waden durch unterschiedliche Isolationsübungen zu trainieren und voranzubringen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!