Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Tipps, um endlich die Stagnation zu verlassen!

Du willst endlich wieder bei deinem Training Fortschritte machen und deine Muskulatur zur Progression bringen? Dann sollten dir diese Tipps wirklich helfen können. Wer schon zu Beginn seiner Trainingskarriere in eine Stagnation der Fortschritte laufen sollte, der muss sofort handeln. Anders verhält sich eine Stagnation bei Fortgeschrittenen Athleten mit viel Trainingserfahrung. Die Athleten sollten eine Weile Dinge beobachten und kleine Schrauben verstellen - doch auch hier gilt es, besser zu früh als zu spät. Wer das Training vor sich hin plätschern lässt, der wird am Ende große Probleme bekommen. Wir möchten dir aufzeigen, welche Dinge es zu verändern gilt, um deine Stagnation zu vermindern!

1. Kontrolle des Trainings!

Als erste anzufassende Stellschraube solltest du dein Training in den Augenschein nehmen. Das Training sollte auf dich und dein Ziel zugeschnitten und kein Plagiat eines Fitness Models oder wem auch immer sein. Die Regenerationszeit, Übungsauswahl, Wiederholungsanzahl usw. müssen jeweils auf dein Ziel und deine Bedürfnisse abgestimmt sein. Diese Erkenntnis erhältst du nur durch Erfahrung und ausprobieren – lerne deinen Körper richtig kennen und dies von Beginn an. Wenn deine Leistung und/oder das Muskelwachstum stagnieren, kann das Trainingsvolumen zu gering sein, aber ebenso zu hoch, es gilt den Fehler zu finden und zu beseitigen. Dabei solltest du nicht dein gesamtes Konzept über Bord schmeißen, solange du kein blutiger Anfänger bist, sondern immer einzelne Aspekte verändern und anpassen.

2. Die Ernährung anpassen!

Ebenso wie das Training sollte deine Ernährung überprüft werden. Viele Athleten finden einen guten Weg ihre Ernährung abzudecken und achten auf Lebensmittel etc., passen jedoch dieses Gebilde nicht den entsprechenden Umständen an. Wenn du nach einem Jahr Training immer noch die gleiche Kalorienmenge für deinen täglichen Bedarf einsetzt, dann brauchst du dich über eine Stagnation nicht zu wundern. Passe deine Ernährung deinem Organismus an, um ihn weiter zu unterstützen, nur so kannst du Höchstleistungen erbringen und Muskulatur aufbauen!

3. Stress und Umweltfaktoren beachten!

Ein leider oft nicht berücksichtigtes Problem sind Stress- und Umweltfaktoren. Welche ebenso zur Stagnation führen können. Dein Körper zeigt dir mit einer Stagnation deiner Fortschritte, dass er sich nicht in der Lage fühlt gewisse Leistungssprünge oder Muskelaufbau durchzuführen. Dies kann, wie im Artikel angesprochen, durch vielerlei Faktoren geschehen. Oft ist es auch ein multifaktorielles Problem und beinhaltet somit nicht nur einen spezifischen Faktor als ausschlaggebenden Grund. Doch eines wird so gut wie immer unterschlagen – Stress und Einflussfaktoren aus der Umwelt. Ob deine sozialen Kontakte, die Familie oder alltäglicher Stress, all dies wirkt sich auf dein physisches und auch psychisches Verhalten aus. Diese Auswirkungen können so groß sein, dass es zur Entstehung von Krankheiten kommt und der Körper nicht mehr leistungsfähig ist, dessen musst du dir bewusst sein. Aus diesem Grund solltest du solche Einflussfaktoren beachten und wenn nötig etwas gegen sie unternehmen!

4. Mehr investieren!

Wer Ziele erreichen möchte, der muss etwas investieren. „Von nichts kommt nichts!“ Dieser Spruch ist sehr allgemeingültig und daher auch in diesem Fall zutreffend. Das Training und deine Ernährung machen sich nicht von alleine. Wenn du nicht ausreichend in die wichtigen Dinge des Lifestyles investierst, wirst du ebenfalls stagnieren und nicht weiter kommen – sei dir bewusst, dass es ein 24/7 Hobby ist!

5. Ab zum Arzt!

Solltest du schon lange trainieren, sämtliche Aspekte beachten und schon vieles ausprobiert haben, allerdings hat sich immer noch nichts getan, dann ab zum Arzt. Ob Herzkreislauf-, Hormon-, oder was auch immer für physische Probleme, sie können dich bremsen und sind auf Dauer oft alles andere als gesund. Lass dich lieber einmal mehr checken!

Fazit!

Durch diese Tipps wirst du deine Stagnation verlassen und endlich wieder Fortschritte machen! Mache wieder Schritte in Richtung deines Ziels und lass dich von kleinen Rückschlägen nicht beeindrucken!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!