Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


6 der größten Fehler beim Muskelaufbau!

In diesem Artikel möchten wir dir definitiv mit die größten Fehler aufzeigen, die du beim Training machen kannst. Viele Sportler informieren sich über unzählige Tipps und Tricks und saugen viel Wissen rund um den Muskelaufbau auf, dabei darfst du jedoch nie vergessen gewisse Fehler zu vermeiden, denn diese können deinen Aufwand schnell wieder zerstören. Die folgenden Fehler solltest du unbedingt vermeiden, um effizient Muskulatur aufbauen zu können.

1. Fehlende Kontinuität bei der Ernährung und im Training!

Kontinuität ist für das Training und die Ernährung sehr wichtig, um den Einfluss nehmen zu können, den diese auf deine Gesundheit und deinen Muskelaufbau haben können. Wer immer wieder seine Ernährung und das Training schleifen lässt, der wird sich nicht so wirklich in die richtige Richtung bewegen. Oft stagnieren diese Sportler über lange Zeit und verlieren irgendwann die Lust am Sport und dem Ziel Muskelaufbau. Gerne wird zu diesem Zeitpunkt dann jemand anderem Schuld gegeben, obwohl sie selbst für ihren Misserfolg verantwortlich sind.

2. Zu kurzes oder langes Training!

Dein Training sollte auf dich abgestimmt sein und niemand anderen. Ein zu kurzes Training, was deine Muskulatur nicht ausreichend reizt ist für dich ziemlich sinnlos. Auf der anderen Seite solltest du dir darüber klar sein, dass ein zu langes Training auf Dauer zu Problemen mit deiner Regeneration führen kann. Du musst die Trainingslänge finden, die für dich die besten Ergebnisse erzielt und dies wirst du nur über Erfahrung herausfinden können.

3. Nichtbeachten der Regeneration!

In Nummer 2 haben wir kurz die Thematik der Regeneration angesprochen. Das Regenerationsproblem kann zu einem sehr großen werden, wenn nicht auf Erschöpfungserscheinungen keine Rücksicht genommen wird. Als Grundlage kannst du dir merken, dass eine Muskelgruppe nach einem intensiven Training mindestens 24 – 48 h keiner intensiven Belastung ausgesetzt werden sollte, um sich zu regenerieren. Ebenso kann eine sehr intensive Trainingseinheit einen gewissen Einfluss auf dein Immunsystem und viele Prozesse im Körper nehmen, sodass auch diese Zeit brauchen. Das zentrale Nervensystem kann durch ein tägliches schweres und intensives Training aus dem Gleichgewicht geworfen werden. Die Folge können Abfälligkeiten für Krankheiten, Müdigkeitserscheinungen und viele andere Probleme sein. Achte auf dich und dienen Körper, denn auf Dauer wirst du ansonsten keinen nachhaltigen Muskelaufbau betreiben können.

4. Das falsche Ziel!

Viele Sportler mit dem angeblichen Ziel Muskelaufbau, haben das falsche Ziel. Wer sich nur sagt „ich möchte Muskeln aufbauen“, hat noch lange kein sinnvolles Ziel gesetzt. Es sollte sich ein messbares Ziel gesetzt werden, was immer wieder überprüft werden kann, um überhaupt herauszufinden, ob das Ziel auch in Sichtweite kommt. Eine Möglichkeit beim Muskelaufbau wäre die Messung des Gewichtes mit Vergleich der Körperfettwerte oder das Messen von deinen Umfängen. Versuche dir ein realistisches Ziel zu setzen, mit verschiedenen Meilensteinen, die du über die Zeit erreichen möchtest. Durch eine solche konkrete Planung wirst du gut eingreifen können und negatives verbannen sowie positives fördern können.

5. Zu wenig Motivation und Disziplin!

Ohne den richtigen Antrieb wirst du nicht ins Training gehen und dich an einen gewissen Lifestyle halten. Du musst es wirklich wollen und dich immer wieder motivieren. Die ersten Schritte sind meist die scherwesten, doch mit Erfolgen belohnst du dich und kannst deine Motivation immer weiter verbessern und Disziplin aufbauen. Egal wie faul du ansonsten bist, Disziplin lässt sich immer lernen und auch auf andere Lebensbereiche übertragen.

6. Die fehlende Technik!

Ohne die richtige Trainingstechnik wirst du niemals nachhaltig Muskelaufbau betreiben. Behindere dich nicht beim Training deiner Muskulatur und gehe die Gefahr ein dich zu verletzen. Lerne und nutze von Beginn an besten Gewissens die richtigen Techniken, denn so wirst du nachhaltig Muskeln aufbauen und immer effizienter trainieren.

Fazit!

Wenn du es schaffst diese 6 Fehler zu vermeiden, bist du auf einem guten Weg in die richtige Richtung. Glaube an dich selbst und werde zur besten Version von dir selbst!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!