Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Gebote, die deinen Brustmuskel zum Wachstum zwingen!

Viele Athleten haben Probleme ihren Brustmuskel gut aufzubauen. Die Rückenmuskulatur wächst recht schnell, doch irgendwie tut sich nichts bei der Brust? – Wir möchten dir Gebote an die Hand geben, die deine Brust wirklich zum Wachsen bringen.

1. Den Muskel richtig stretchen!

Viele Athleten machen einen entscheidenden Fehler, sie stretchen ihre Brustmuskulatur nicht ausreichend, aber wie kommt es dazu? Leider wird nicht nur wenig vor dem eigentlichen Training gedehnt, sondern ebenso die Übungen nur zu 60-70% des Umfangs ausgeführt. Genau dies führt dazu, dass der Muskel nicht richtig gestretcht wird. Ein gutes Stretchen der Muskulatur hat viele Vorteile und kann so das Muskelwachstum unterstützen. Die größten beiden Punkte, die für das Stretching der Muskulatur sprechen, sind zum einen das intensivere Training des Brustmuskels, welcher durch einen hohen Übungsradius zustande kommt und die verbesserte Durchblutung der Muskulatur. Beide Faktoren solltest du dir zu Nutze machen! Dehne deine Brustmuskulatur vor der Belastung leicht und nutze den gesamten Umfang bei der Ausführung der Übungen, dann wirst du deine Brustmuskulatur nicht nur besser spüren, sondern auch einen besseren Reiz setzen können!

2. Betrachte den schwersten Punkt der Übung als deinen Freund!

Der schwerste Punkt einer Übung findet genau dann statt, wenn du bei einer Drückbewegung aus der negativen in die positive Bewegung übergehst. Beim Bankdrücken wäre dies der Punkt, an welchem du vom Absenken des Gewichtes, in die Drückbewegung nach oben übergehst. Genau diesen Punkt kannst du dir zum Nutzen machen. Versuche keinen Schwung aufzubauen und diesen Punkt einfach zu übergehen, sondern kontrolliere das Gewicht und halte es auch einmal für 1 – 2 Sekunden am tiefsten Punkt. Du wirst schnell feststellen, dass du einen extrem guten Pump erhalten wirst. Doch der wichtigste Punkt ist, dass das Muskelwachstum unterstützt wird, denn durch diese Methode musst du ein Gewicht wählen, welches zu einer sauberen Ausführung beiträgt! Versuche es selbst und merke den Unterschied!

3. Schweres und leichtes Trainingsgewicht kombinieren!

Beim Brustmuskeltraining wird gerne versucht viel Gewicht auf die Hantelstange aufzuladen. Dies kommt besonders davon, dass viele Athleten meinen, ihr Ego im Gym pushen zu müssen, indem sie Unmengen an Gewicht auf der Bank bewältigen möchten. Dies ist allerdings völlig kontraproduktiv. Am besten wird man den Brustmuskel aufbauen, wenn man leichte und schwere Trainingseinheiten kombiniert und sozusagen ein Intervalltraining bestreitet. Ob dieses in einer Trainingseinheit passiert oder beispielsweise wöchentlich periodisiert wird, ist zweitrangig. Es gibt viele trainingstechnische Ansätze zu dieser Methode und alle haben eines gemeinsam – sie funktionieren meist sehr gut!

4. Unterschiedliche Winkel sind der Schlüssel zum Wachstum!

Der Brustmuskel sollte immer durch Trainingseinheiten gereizt werden, welche unterschiedliche Armstellungen anbieten. Dabei geht es besonders darum, den Brustmuskel durch diese Stellung aus unterschiedlichen Winkeln zu belasten - beispielsweise durch Schrägbankdrücken, Flachbankdrücken und negatives Bankdrücken – hier gibt es viele mögliche Übungen, welche zum Einsatz kommen können. Richte dein Training so aus, dass die Muskulatur nicht immer die selben Bewegungsumfänge zum Wachstum nutzt, denn ansonsten ist eine Stagnation vorprogrammiert.

5. Eine ordentliche Technik ist die Voraussetzung!

Die richtige Technik der Übungen ist die Voraussetzung für das Wachstum deiner Brustmuskulatur. Ohne die richtige Technik wirst du keine großen Gewichte bewegen können, kein effektives Muskelwachstum betreiben und dich im schlimmsten Fall verletzen. Achte auf die Technik der Übungen und du wirst Erfolge feiern können!

6. Kein Muskelwachstum ohne die richtige Nährstoffzufuhr!

Spricht man von Muskelaufbau, sollte eines nie vergessen werden – „Der Muskelaufbau benötigt ausreichend Nährstoffe“. Du kannst extrem effektiv trainieren, wirst allerdings keine große Muskelmasse aufbauen können, wenn deine Ernährung nicht stimmt! Achte auf deine Ernährung und betrachte sie als 50% der Investition, ohne welche du dein Ziel nicht erreichen wirst!

Fazit!

Natürlich könnte man hier noch weitere Gebote anbringen, denn vieles ist wichtig um effektiven Muskelaufbau zu betreiben. Die 6 angesprochenen Gebote sind in unseren Augen grundlegende Dinge, welche das Training effektiver machen können und/oder gegeben sein müssen, um Muskelaufbau betreiben zu können. Wer diese Gebote beachtet, der wird sicherlich einen guten Schritt in Richtung Muskelaufbau der Brust gehen können!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.