Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Gesetze für brachiale Beine!

Muskulöse Beine kommen nicht von alleine. Selbst wenn du eine gute Beingenetik haben solltest, sehen trainierte Beine einfach ästhetischer aus, als untrainierte und können immer verbessert werden. Für alle, die ohnehin Probleme haben Beinmuskulatur aufzubauen, sollte dieser Artikel ohnehin genau das Richtige sein!

1. Squats, Squats und nochmal Squats!

Diese Aussage kann man einfach nicht oft genug wiederholen, denn es soll immer noch Athleten geben, die meinen, keine Squats machen zu müssen. Sicherlich gibt es Ausnahmefälle, die Squats aufgrund anatomischer Bedingungen oder wegen gewissen Krankheiten nicht ausführen können, alle anderen haben allerdings keine Ausrede. Ohne Squats dicke Beine aufzubauen ist wesentlich schwieriger, denn die Königin der Übungen macht ihrem Namen alle Ehre. Durch die Kniebeuge werden die Beine extrem effektiv trainiert, wer dies nicht nutzt, ist selbst schuld!

2. Trainiere den gesamten Unterkörper!

Muskulöse Beine kommen meist nicht von alleine. Aus diesem Grund ist es deine Aufgabe die gesamte Beinmuskulatur zu trainieren. Einzelne Muskelgruppen auszulassen führt immer dazu, dass Potential verschenkt wird, denn durch einen Gegenspieler einer Muskelgruppe, eine daran liegende oder durch die Stabilisation sowie die Hilfe einer Muskelgruppe einer anderen gegenüber, wirst du immer am effizientesten trainieren können, wenn du darauf achtest, alle Muskelgruppen im Unterkörper zu aktivieren und zu trainieren.

3. Kombiniere schwere und leichte Einheiten!

Die Kombination von schweren und leichten Trainingseinheiten lässt deinen Körper immer wieder vor anderen Aufgaben stehen. Der Körper gewöhnt sich dadurch nicht an eine konkrete Belastung, sondern muss immer wieder auf eine andere Intensität und Belastungsart reagieren. Dieser Effekt führt zu einem sehr effektiven Training, was deine Muskulatur immer wieder aufs Neue reizen kann. Nutze die Möglichkeit, deine Muskulatur unterschiedlich zu belasten, um daraus Vorteile zu ziehen!

4. Technik und Mobilität sind wichtig!

Die Beinmuskulatur ist wie jede andere Muskelgruppe auf eine gute Technik angewiesen, um richtig trainiert zu werden. Wer die Technik nicht beachtet, der wird auch keine großartigen Erfolge feiern können. Neben der Technik, die immer stimmen muss, ist auch die Mobilität nicht zu verachten. Sehr viele Athleten bringen eine extrem geringe Mobilität mit und können daher keine ordentliche Kniebeuge oder andere Übungen ausführen. Es lohnt sich immer seine Mobilität im ganzen Körper zu trainieren, bezüglich der Beine ist die Hüftmobilität besonders hervorzuheben!

5. Trainiere deine Beine auch einzeln!

Es lohnt sich immer wieder Neues auszuprobieren, um die Beinmuskulatur neu zu reizen. Eine Sache, die nur sehr wenige durchführen, ist einseitiges Beintraining. Ein isoliertes Training der Beinmuskulatur kann sehr effektiv sein, denn häufig wirst du ein stärkeres Bein besitzen und mit diesem gerne deinem schwächeren Bein helfen. Um diesen Effekt zu vermeiden, deine Koordinationsfähigkeit auszubauen und auch ein besseres Muskelgefühl für deine Beine zu erhalten, kann das isolierte Training deiner Beine sehr sinnvoll sein.

6. Ernähre dich gesund und iss ausreichend!

Die Ernährung ist einer der wichtigsten Dinge, wenn es um Leistung und Muskelaufbau geht. Genau aus diesem Grund ist die Ernährung ebenfalls wichtig, wenn es darum geht, seine Beinmuskulatur aufzubauen. Bei einem Beintraining wird extrem schnell eine hohe Anzahl an Kalorien verbrannt und die Glykogenspeicher verhältnismäßig schnell geleert. Aus diesem Grund bietet es sich an, vor einem Beintraining ausreichend Kohlenhydrate zu konsumieren, um dem Körper ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen.

Fazit

Das Beintraining ist keine Zauberei, allerdings gibt es gewisse Gesetze, Regeln und auch Tipps, die dir helfen können, eine bessere Leistung zu generieren und den Muskelaufbau beschleunigen. Die 6 genannten Gesetze sind ganz klar Grundlagen, um deine Beine zum Wachstum zu bewegen. Viel Erfolg!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!