Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Gründe für deinen Muskel nicht zu wachsen!

Du denkst, du machst alles im Training und deiner Ernährung richtig? Dann möchten wir dir typische Fehler aufzeigen, welche gerne gemacht werden und deinen Muskel am Wachstum hindern.

1. Zu leichtes Training

Wer zu leicht trainiert, fordert seinen Muskel nicht richtig, die Folge ist ebenfalls kein Wachstum. Du musst eine einfache Regel befolgen, welche sich von selbst erklärt. Versuche immer mit dem schwerstmöglichen Gewicht, so viele Wiederholungen wie möglich auszuführen. Dabei solltest du bei dem Wunsch Muskelaufbau im Wiederholungsbereich von 6 - 8 arbeiten.

2. Zu langes Training

Dieser Punkt ist zwar sehr individuell zu sehen, hat jedoch seine Berechtigung. Viele Anfänger neigen dazu, einfach zu lange zu trainieren, bauen zwar recht gut Muskulatur auf, würden jedoch noch bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie den Muskel nicht überfordern und schon in einen katabolen Bereich des Körpers trainieren würden. Wir empfehlen dir, maximal 60 - 80 Minuten hartes Krafttraining. Nach einer solchen Einheit solltest du geschafft sein und dein Körper sich noch nicht zu sehr in einem katabolen Bereich bewegen.

3. Zu wenig Regeneration deiner Muskulatur

Der Muskel benötigt Zeit zum Wachsen. Auch wenn du dich gut ernährst und darauf achtest, dass dein Muskel über Nährstoffe möglichst gut versorgt wird, heißt dies nicht, dass du unbedingt am nächsten Tag wieder die gleiche Muskelgruppe trainieren solltest. Sicher gibt es Personen, die dies tun können, jedoch sind diese die Minderheit. Du solltest deine Regenerationsphasen kennen und wissen, wie lange sich dein Muskel erholen muss, um sich so gut zu erholen, dass er wieder voll leistungsfähig ist.

4. Das falsche Essen

Was braucht es neben einem Reiz, um den Muskel wachsen zu lassen? Richtig, die richtige Nährstoffe. Versuche deinem Körper alle wichtigen Nährstoffe, möglichst über eine Mischkost zu liefern. Es sollten genügend gesunde Fette, Proteine und auch ein Anteil Kohlenhydrate geliefert werden, um den Körper leistungsfähig zu halten und die Muskulatur zum Wachsen zu bringen. Natürlich ist auch die zugeführte Menge an Energie über den Tag sehr wichtig. Am besten eignet sich eine sportiv ausgerichtete Ernährung.

5. Zu wenig Essen

Neben dem falschen Essen, ist auch immer ein zu wenig das Problem. Sehr oft wird einfach viel zu wenig gegessen und sich dann darüber gewundert, dass der Körper einfach nicht wachsen möchte. Dabei ist es für deinen Organismus eine logische Schlussfolgerung nicht zu wachsen, wenn nicht genügend Energie und Baustoff zur Verfügung steht. Wer neben dem Muskelaufbau auch noch Körperfett reduzieren möchte, der befindet sich meist auf einem schmalen Grad zwischen Leistungsfähigkeit und verminderter Leistung. Diese Lücke für sich selbst zu finden, ist deine eigene Aufgabe.

6. Zu wenig Schlaf

Wenn gerne etwas Wichtiges beim Muskelaufbau vergessen wird, dann ist das ausreichend Schlaf. Ohne dir richtige Menge Schlaf wirst du nicht nur weniger Motivation und evtl. physische Kraft aufbringen können, sondern auch noch geringere Wachstumshormone synthetisieren. Natürlich kommen noch viele weitere negative Aspekte durch zu geringen Schlaf hinzu, welche am Ende alle deinen Muskelaufbau negativ beeinflussen können. Aus diesem Grund solltest du wissen, wie lange dein Körper schlafen muss und ihm diese Zeit auch geben, die er benötigt.

Fazit

Wenn du deinen Muskel dazu animierst, dass er nicht wächst, dann wird er dies auch umsetzen. Wenn du jedoch Muskulatur aufbauen möchtest, solltest du genau solche Dinge vermeiden. Die genannten Punkte sind typische „Fehler“, welche gerne gemacht werden und Dinge, die unterschätzt werden und so das Muskelwachstumspotential gemindert bis komplett verhindert wird. Du solltest deinem Muskel die genannten Gründe eben nicht anbieten, um effizient Muskulatur aufbauen zu können.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!