Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Tipps für eine optimale Regenerationszeit!

Von deiner Regeneration hängt vieles ab. Wer gut regeneriert, wird ordentlich Muskelmasse aufbauen und gute Trainingsleistungen erbringen – sowie fit durch den Alltag gehen können. Viele Athleten denken nur ans Training und evtl. noch ein bisschen an ihre Ernährung – das reicht nicht aus! Ein Thema wird allerdings immer wieder unter den Tisch fallengelassen - die Regeneration. Dabei ist die Regeneration ein extrem wichtiger Faktor für das Vorankommen der Leistung, des Muskelaufbaus und des gesamten Fitnesslifestyles. Weil die Regeneration ein solch wichtiger Punkt ist, möchtest wir dir Tipps geben, um deine Regeneration zu verbessern. Eine Verbesserung der Regenerationszeit beinhaltet zwei Szenarien. Auf der einen Seite möchte ein Athlet die Regenerationszeit verkürzen, um schneller wieder Leistungsfähig zu sein, auf der anderen Seite sollte die Regenerationszeit möglichst effizient sein, beide Faktoren korrelieren miteinander!

1. Nimm dir Zeit für Ruhephasen und ausreichend Schlaf!

Ausreichend Ruhe und Schlaf kann extrem wirksam deine Regeneration verbessern und die Zeit, die du für deine Regeneration benötigst verkürzen. In deiner Schlafphase wird dein Körper Regenerationsprozesse optimal umsetzen können. Wer zu wenig schläft, verschenkt Potential für seinen Fitnesslifestyle und lässt die Chance aus, schneller sein Ziel zu erreichen!

2. Iss gesund und smart!

Gesunde Nahrung ist für eine gute Regeneration eine Grundlage! Ohne ausreichend Nährstoffe, wirst du keine Chance haben deinen Körper gut zu regenerieren. Dabei kommt es nicht nur auf das „Genug“ an, sondern darauf, dass du gesund und sportiv isst sowie ausreichend Flüssigkeit zuführst!

3. Versuche deinen Stress zu minimieren!

Minimiere deinen täglichen Stress. Stress ist Gift für den Muskelaufbau und eine sportlich optimale Leistung – zumindest nach und vor dem Sport. Du solltest versuchen dein tägliches Stresslevel so niedrig wie nur möglich zu halten! Wenn es dir gelingt Stressfaktoren auszumachen und diese zu minimieren, wird sich deine Regenerationszeit reduzieren können und du wirst effizienter regenerieren!

4. Eine gute Nährstoffzusammenstellung kann viel bewirken!

Du solltest unbedingt auf die Zusammenstellung deiner Nährstoffe achten. Wir empfehlen dir mindestens 2 Gramm Protein pro kg Körpergewicht pro Tag aufzunehmen. So wirst du deine Proteinbiosynthese ankurbeln und deine Muskulatur schneller reparieren sowie Gewebe aufbauen können. Achte auf eine bedarfsgerechte Zufuhr an Mikronährstoffen und versuche mindestens 100 Gramm Kohlenhydrate pro Tag zu dir zu nehmen – vorzugsweise nach dem Training. Leistungs- und regenerationsorientiert empfehlen wir dir besser 200 Gramm und mehr Kohlenhydrate aufzunehmen – „mindestens“. Wenn du nach konkreten Empfehlungen zu Nährstoffmengen suchst, wirst du in unserem Artikelarchiv schnell fündig werden können.

5. Trainiere intelligent!

Intelligentes Training ist ebenfalls sehr gut für deine Regeneration. Damit ist gemeint, dass du dir ausreichend Trainingspausen in der Woche gönnst sowie schwere Trainingseinheiten ordentlich in die Woche einplanst. Es macht keinen Sinn jeden Tag aus dem Studio zu kriechen, denn so wird deine Regeneration keine Chance haben!

6. Plane deine Regeneration!

Regeneration ist ein unterschätzter Faktor im Fitnesslifestyle. Mache dir bewusst, was er alles bewirken kann und plane Ruhepausen, ausreichend Schlaf, eine ordentliche sportive Ernährung usw. – um diesen wichtigen Faktor richtig nutzen zu können!

Fazit!

Unterschätze deine Regeneration nicht, denn je schneller und Effizienter sie ist, desto besser wirst du vorwärts kommen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!