Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Tipps für einen extremen Trizeps!

Der Trizeps macht den Großteil deines Oberarms aus. Wer muskulöse und „dicke“ Arme haben möchte, der sollte daher großen Wert auf seinen Trizeps und dessen Muskelaufbau legen. Wir möchten dir Tipps geben, wie du deinen Trizeps wirklich effizient aufbauen kannst!

1. Drückbewegungen sind wichtig!

Sobald du deine Arme mit Gewicht nach vorne drückst, wird dein Trizeps belastet. Am Ende kommt es auf den Winkel an, wie stark diese Belastung ausfällt. Eine maximale Belastung erreichst du, indem du deinen Arm einknickst und das Arbeitsgewicht wirklich aus dem Oberarm und dem Trizeps bewegst, sodass dein Arm keine Stützfunktion ausüben kann. Wer viele Drückbewegungen, wie beispielsweise Übungen für die Brustmuskulatur usw. ausführt, der wird immer auch den Trizeps mitbelasten. Diese Belastung kann das Wachstum des Trizeps anregen. Wer seinem Trizeps jedoch einen besonderes Stellenwert geben möchte, der wird ohne Isolationsübungen keine extrem muskulösen Arme aufbauen können!

2. Isolationstraining lässt sich nicht umgehen!

Für einen sehr muskulösen Trizeps lässt sich die Isolation nicht umgehen. Nur bei einer Isolationsübung wirst du den Trizeps wirklich bis an sein Maximum belasten, bzw sehr effizient reizen können. Besonders erfahrene Athleten werden ihren Bizeps durch ihr tägliches Training nicht mehr zum Wachstum reizen können, wenn sie nicht noch isolierte Übungen einbauen. Du willst einen muskulösen Trizeps? Dann solltest du diesen mindestens 2 Mal in der Woche isoliert trainieren!

3. Die richtigen Übungen müssen her!

Besonders effiziente Übungen sind für deinen Trizeps beispielsweise Trizepsdrücken am Kabelzug oder enges Bankdrücken. Beide Übungen konzentrieren sich bei einer guten Ausführung sehr präzise auf deinen Trizeps und können dir dabei helfen die richtigen Reize zu setzen. Weitere gute Übungen und dessen Ausführungen findest du in unserem Artikelarchiv.

4. Stärke deinen oberen Rücken!

Für eine gute Ausführung beim Trizepstraining ist eine gestärkte Rückenmuskulatur von großem Vorteil. Besonders der obere Rücken sollte kräftig sein und kann so einer natürlichen Schulterhaltung helfen. Leider machen viele Athleten den Fehler, dass sie ihre Schultern zu weit nach vorne fallen lassen, was nicht nur schlecht für die Körperhaltung ist, sondern ebenso eine isolierte Trizepsübung teilweise ineffizient macht. Versuche deine Brust- und Rückenmuskulatur in einem Gleichgewicht zu halten und unterstütze dadurch viele andere Übungen und den Aufbau von Muskulatur.

5. Bizeps und Trizeps abstimmen!

Der Gegenspieler des Trizeps ist der Bizeps. Viele Athleten sind sich nicht bewusst, dass Muskulatur, die sich als Gegenspieler bezeichnen lässt, aufeinander abgestimmt sein sollte. Ist beispielsweise dein Bizeps sehr schwach, allerdings der Trizeps etwas stärker, schränkst du das Wachstum des Trizeps nach einer Weile ein und andersherum. Schwache Muskelpartien haben immer einen negativen Einfluss auf den Gegenspieler und dies nicht nur beim Wachstum, sondern auch bei Bewegungsabläufen. Aus diesem Grund möchten wir dir raten, deine Armmuskulatur im Blick zu haben, um deinen Bizeps und den Trizeps optimal aufzubauen.

6. Ohne gute Ernährung geht nichts!

Eines solltest du immer im Hinterkopf haben – ohne eine gute Ernährung geht nichts! Der Muskelaufbau ist von essentiellen Nährstoffen und von Flüssigkeit abhängig. Lieferst du deinem Körper nicht die richtigen und ausreichend Nährstoffe, kann dieser keine Muskulatur aufbauen. Aus diesem Grund gilt es immer deinen Bedarf zu kennen bzw. deinen Bedarf mit Nährstoffen zu decken!

Fazit!

Der Aufbau deines Trizeps ist keine Zauberei, sondern hartes Training gepaart, mit einer guten Ernährung. Wir hoffen, wir konnten dir ein paar Tipps geben, um einen muskulösen Trizeps zu erhalten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!