Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Auf diese 8 Dinge achten erfahrene Athleten besonders!

Diese Erfahrungen können auch dir sehr behilflich sein!

1. Habe deinen gesamten Körper im Blick!

Je fortgeschrittener du bist, desto mehr wirst du deine unterschiedlichen Körperpartien unter die Lupe nehmen. Häufig führt dies auch dazu, dass der Trainingsplan auf Schwächen angepasst wird usw.. Zu Beginn der Trainingskarriere ist man meist etwas mit der Informationsflut überlastet und mit grundlegenden Dingen beschäftigt. Aber auch schon dort kann es Sinn machen seinen Körper im Blick zu haben. Viele konzentrieren sich beim Trainingsbeginn nur auf bestimmte Muskelgruppen, doch auch hier sollte man IMMER den gesamten Körper im Auge zu behalten. Erfahrene Athleten weisen immer wieder darauf hin, dass dies später viel Zeit ersparen kann – nutze diese Information.

2. Nutze die Methoden, die bei dir funktionieren!

Sicherlich sollte man als Anfänger Grundlagen beachten und sich nach diesen richten, allerdings solltest du nach einer gewissen gesammelten Erfahrung unbedingt in der Lage sein, dich und dein Training zu bewerten. Das Training wird bei den meisten Athleten ähnlich funktionieren, allerdings gibt es immer wieder feine Unterschiede, welche am Ende viel ausmachen können. Nutze das Wissen über deinen Körper, das Training und die Ernährung und du wirst die besten Erfolge verzeichnen.

3. Kenne deine Regenerationszeit

Du solltest so schnell wie es nur geht deine Regenerationszeit bewerten können und deine Pausen, den Schlaf und Ruhephasen auf diese Zeit ausrichten. Je länger du brauchst, um diese zu ermitteln, desto länger kann es passieren, dass du evtl. ins Übertraining kommst oder sogar deine Möglichkeiten nicht nutzt, weil du evtl. zu lange pausierst. Leider weiß man dies ebenfalls häufig erst nach einer gewissen Trainingserfahrung. Nutze dieses Wissen und komme schneller vorwärts.

4. Ohne die richtige Planung wird es nichts!

Je länger man beim Training ist, desto bewusster wird einem - wie wichtig die Planung ist. Je komplexer du dir das ganze bezüglich deinem Training, der Ernährung etc. machst, desto wichtiger wird auch eine Planung sein. Versuche von Beginn an möglichst viel zu planen, um wirklich bei der Sache zu bleiben und dir selbst ein Vorteil zu verschaffen.

5. Ein Trainingslog sollte Pflicht sein!

Ein Trainingslog wird meist zu Beginn nicht durchgeführt, allerdings solltest du einen Log deiner Trainingsaktivitäten nicht unterschätzen. Es kann viele Vorteile haben einen Trainingslog durchzuführen, wie beispielsweise die Analysefähigkeit des Trainings, Fehlersuche, Motivationshilfe und einen Überblick über Wiederholungszahlen, Gewichte und eingesetzte Übungen. Je länger du einen Trainingslog ausführst, desto besser für dein eigenes Training.

6. Höre auf deinen Körper und gönne ihm auch mal eine Auszeit!

Besonders als Anfänger neigt man gerne dazu einfach zu viel zu trainieren. Man gibt seinem Körper einfach nicht genügend Ruhe. Dies hat nicht nur mit der eigenen Regenerationszeit zu tun, sondern ebenso mit psychischer Erholung bezüglich Ruhephasen über den Tag. Fortgeschrittene Sportler wissen, wie viel Einfluss ein ausgeglichener Körper auf eine gute Leistung hat. Auch dies solltest du von Beginn deiner Trainingskarriere beachten.

7. Hinterfrage und individualisiere angebotene Trainingspläne

Ganz häufig werden leider einfach irgendwelche Trainingssysteme von bekannten Fitnessmodeln etc. übernommen - doch dies kannst du nicht einfach so machen. Du solltest Trainingspläne immer auf dich anpassen und zu Beginn einen Trainingsplan zu benutzen, welcher für einen Fortgeschrittenen oder gar Profi ist, kann natürlich nicht wirklich vorteilhaft sein.

8. Sei konsequent und zeige Disziplin!

Konsequenz ist eine Sache, die von Beginn an beim Training gegeben sein sollte, ebenfalls wie die richtige Disziplin. Wer seinen Sport nicht ernst nimmt und ebenso sein Ziel nicht wirklich verfolgt, der sollte auch nicht mit optimalen Ergebnissen rechnen.

Fazit

Je mehr Erfahrung ein Athlet hat, desto mehr Kniffe kennt er, wie er mit verschiedenen Dingen umgehen kann. Vieles ist individuell, allerdings ist auch einiges allgemeingültig und kann dir helfen, dein Ziel effektiver und schneller zu erreichen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!