Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 6 Größten Fehler von Frauen im Fitnessstudio!

Das sich der Fitnesssport auch immer mehr Beliebtheit bei der Frauenwelt verschafft, ist ganz klar in Studios zu sehen. Doch ob der Fitnessstudiogang immer so effektiv durchgeführt wird, ist eine andere Frage. Wir möchten euch die größten Fehler von Frauen in Fitnessstudios aufzeigen!

1. Zu viel Gerätetraining

Trotz des Trends zum freien Training und beispielsweise auch Training mit dem eigenen Körpergewicht, informieren sich viele Frauen zu wenig im Bereich Trainingslehre. Der Trainer hat dann leichtes Spiel seine Mitglieder im Gerätedschungel unterzubringen, denn dort hat er nicht nur die geringste Arbeit mit einem Mitglied, sondern gewinnt auch Platz im Freihantelbereich. Sicherlich gibt es brauchbare Geräte, welche man für sein Krafttraining nutzen kann, allerdings sollte ein Großteil der Übungen im Freihantelbereich stattfinden. Training mit Langhanteln, Kurzhanteln und auch Zugtürmen usw. sollte auch für eine Frau ein Muss sein, denn jegliche Grundübungen befinden sich in diesem Bereich des Trainings. Nur isolierte und geführte Übungen auszuführen, werden auch den Erfolg einer Gewichtsabnahme und den des Muskelaufbaus vermindern. Viele Frauen wünschen sich einen straffen und schlanken Körper, der sportlich aussieht, doch diesen Körper wird man nicht bloß an Geräten erreichen! Traue dich zu deinem Trainer zu gehen und/oder informiere dich und lerne freie Grundübungen für wirklich effektive Erfolge!

2. Zu leichtes Training mit geringen Gewichten

Immer wieder sieht man im Studio Frauen, welche sich während einer vermeidlich anstrengenden Trainingseinheit noch beim Training locker unterhalten. Genau das kann nicht effektiv sein! Wenn du das Gewicht 15 Mal locker bewegen kannst und sich dabei deine Herzfrequenz noch nicht einmal geringfügig verändert, kann dies nicht gerade effektiv zu deinem Ziel beitragen. Trainiere intensiv mit schwerem Gewicht! Versuche dich unterhalb der 10 Wiederholungen zu bewegen. Auch hier ist ein Training im Freihantelbereich wesentlich anstrengender und wie schon erwähnt, effektiver für dich. Denke an dein Ziel und motiviere dich selbst Höchstleistungen zu erbringen.

3. Dauertraining auf dem Stepper!

Das Studio besitzt für viele Frauen häufig nur den Cardiobereich. Wenn man sie dann fragt, was sie für ein Ziel haben, kommt es meist zur gleichen Antwort – ABNEHMEN. Sicherlich kann es durch ein Ausdauertraining, zusammen mit einer kalorienreduzierten Ernährung zu einem Kaloriendefizit führen, allerdings gibt es bessere Wege dies umzusetzen. Ein Intervalltraining, gepaart mit Krafttraining, verbraucht nicht nur wesentlich mehr Kalorien als das Cardiotraining, sondern formt den Körper durch den Muskelaufbau effektiv. Hier braucht Frau auch keine Angst zu haben, denn durch die Hormonlage wird sie meist auch nicht in kürzester Zeit große Muskelmassen aufbauen können. Cardiotraining kann sehr gut für das Herz-Kreislaufsystem sein und den Abbau von Körperfett unterstützt, sollte jedoch nicht deine einzige Aktivität im Studio sein.

4. Zu wenig Kontinuität

Leider nehmen sich viele Frauen vor 2 - 3 Mal die Woche ins Training zu gehen. Am Ende ist es wie bei den Männern nur ein kleiner Prozentsatz, welcher das Training kontinuierlich durchhält. Hier sollten Frauen ebenso wie Männer an ihrem Ziel festhalten und sich wirklich verändern wollen, denn dann wird der Wille groß genug sein, auch das Training durchzuziehen!

5. Zu viel Kaffeeklatsch

Auch dieser Bereich betrifft nicht nur Frauen! Mit mehreren Freunden im Studio zu sein, kann anspornen und bei dem Ziel unterstützen, allerdings kann es auch zum Gegenteil verleiten. Ablenkungen und unvorteilhafte Gespräche, welche von intensiven und guten Training abbringen, sind leider ebenfalls häufig zu sehen. Wenn sich dann noch während einer Übung unterhalten wird, kann das Training schon gar nicht mehr wirklich wirkungsvoll sein. Sobald du das Fitnessstudio betrittst, sollte eines klar sein – ICH bin hier um zu trainieren, mein Ziel zu erreichen und Leistung zu erbringen!

6. Fehlendes Oberkörpertraining

Was bei den Männern das Problem mit dem Unterkörpertraining wiederspiegelt, gibt es ebenso bei den Frauen mit dem Oberkörpertraining. Frauen neigen dazu die Beine häufig zu trainieren, jedoch gerne einmal das Oberkörpertraining ausfallen zu lassen. Besonders weil Frauen häufig Rückenschmerzen haben, was an mangelnder Muskulatur im Rückenbereich liegen kann, sollte das Rückentraining, aber auch das Training des Brustmuskels, des Schultergürtels und der Arme nicht zu kurz kommen. Der Körper sollte immer in Balance gehalten werden, um möglichst effektiv zu trainieren, fit zu bleiben und auch den Vorteil für die Fettverbrennung zu nutzen.

Fazit

Natürliche sind einige der aufgezeigten Fehler auch für Männer übertragbar! Auch als Frau solltest du freies Training bevorzugen und ebenfalls mit schweren Gewichten intensiv trainieren, und kannst natürlich unterstützende Cardioeinheiten absolvieren. Sobald du in dein Studio kommst, solltest du dein Ziel vor Augen haben und deinen Ablauf beim Training besitzen, welcher auf Leistung ausgelegt ist und einen gewissen Willen benötigt - den nur du mitbringen kannst! Wenn du diese Dinge schon alle beachtest und dich nicht mit diesen Fehlern identifizieren kannst, dann bist du fürs erste in deinem Studio auf einem richtigen Weg – weiter SO!  
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!