Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Ein breiterer Rücken muss her!

Nicht jeder hat das Glück von der Natur mit einem breiten Rücken ausgezeichnet zu werden. Wir möchten dir zeigen, wie du deine Rückenbreite stark verbessern kannst. Wer will ihn nicht, einen breiten Rücken, sicher ist es Geschmackssache welche Breite ein Rücken annehmen sollte, allerdings wünscht sich jeder Fitnessfreak einen in seinen Augen breiten Rücken und eine schmale Taille und somit die oft beschriebene typische V-Form. Jeder Mensch hat durch seine genetischen Voraussetzungen nicht nur einen gewissen Anteil an Muskelmasse in die Wiege gelegt bekommen, sondern außerdem auch eine anatomische Knochenstruktur, welche die Rückenbreite wesentlich mitbestimmen kann. Jedoch kann jeder der wirklich möchte, einen breiten Rücken erhalten, nur die extreme Breite lässt sich mit einer eher schlanken Knochenstruktur nicht erreichen.

Wer macht mich breiter?

Den wohl größten Anteil deiner Rückenbreite macht der Latissimus dorsi aus. Typischerweise wird dieser als Lat bezeichnet und ist der größte Muskel unseres Rückens. Wer also seine Rückenbreite vergrößern möchte, sollte vor allem diesen Muskel trainieren. Ebenfalls kann die Schultermuskulatur die Breite des Rückens noch etwas verbessern, denn wer starke runde Schultern aufweist, hat nicht nur eine breite Rückenansicht, sondern außerdem auch meist eine ästhetischere Form. Wir werden uns jedoch in diesem Artikel auf den ausschlaggebenden Muskel „Latissimus dorsi“ konzentrieren. Die Aufgabe des Latissimus ist es Zugbewegungen zu generieren. Das bedeutet, indem du deine Arme in verschiedenen Positionen an dich heranziehst. Der Lat wird auch oft als Klettermuskel bezeichnet, weil er beim Klettern wohl die meiste Muskelarbeit verrichtet. Affen machen es uns vor, denn diese besitzen meist eine unglaubliche Rückenkraft und Muskulatur, durch ihre täglichen Klettereinheiten und genetischen Voraussetzungen.

Wie trainiere ich den Lat am besten?

Wie schon angemerkt, sind Zugbewegungen wohl der Grundsatz für einen breiten Rücken, dabei können Gewichte in sämtlichen Positionen zu uns gezogen werden, allerdings gibt es bei der Effektivität der Zugübungen Unterschiede, was die Qualität des Ansprechens des Lats betrifft. Die wohl effektivste Übung den Lat optimal zu trainieren, sind Klimmzüge. Diese sprechen den Lat besonders gut an. Dabei ist jedoch der Obergriff definitiv die beste Variante den Lat zu trainieren. Im Untergriff wirst du einen Großteil deiner Kraft aus deinen Armen beziehen, weshalb diese Übung auch teilweise für das Bizepstraining effektiv genutzt werden kann. Auch Kletterübungen an Gerüsten sind sehr effektiv. Umso mehr Schwung du mit in die Übung hineinbringst, desto weniger effektiv wirst du deinen Lat trainieren. Wer eine sehr schwache Armmuskulatur aufweist oder eine verhältnismäßig geringe, wird auch bei Übungen des Lats Schwierigkeiten bekommen, denn die Armmuskulatur arbeitet bei diesen Übungen immer mit und sollte ebenfalls eine gewisse Leistung erbringen können. Eine weitere Top-Übung um den Lat zu trainieren, ist das Rudern. Auch hier gibt es Unmengen an verschiedenen Übungen, wobei das vorgebeugte Rudern, kombiniert mit sitzendem und engem Rudern eine super Kombination sein kann, um den Latissimus völlig auszupowern. Richtig ausgeführt, sollte der Lat sich schon nach den ersten Sätzen bemerkbar machen, auch hier ist immer darauf zu achten, mit dem Rücken zu arbeiten und nicht mit den Armen! Auch Latziehen am Zugturm kann eine gute Trainingsmethode sein, Klimmzüge sind jedoch wesentlich effektiver und sollten daher immer den Vorrang bekommen. Wichtig, wer Muskelmasse aufbauen möchte, sollte schwere Gewichte benutzen. Dies heißt nicht, dass die Übungen grundsätzlich schwer seien sollten, jedoch solltest du immer Sätze in deinem Rückentraining haben, welche sehr schwer sind, um den gewissen Muskelreiz zu geben. Kombiniere leichte und schwere Übungen und spüre deinen Muskel bei den Wiederholungen. Schmerzen sollten dir ein bekannter Faktor sein und dich noch weiter pushen. Du solltest außerdem immer deine Spannung in der Muskulatur aufrechterhalten und die Kontraktion voll ausnutzen, dabei sollte die Technik der Übung immer wieder überprüft werden.

Fazit

Wer einen breiten Rücken möchte, muss seinen Lat ausgiebig trainieren. Führe viele Zugübungen mit schweren Gewichten durch. Vor allem Klimmzüge und Kletterbewegungen sprechen den Latissimus dorsi besonders gut an. Auch Rudern kann eine gute Alternative sein und zudem noch den unteren Rückenbereich, an welchem der Lat verankert ist, mit trainieren. Wer zu einem harten Rückentraining noch die richtige Ernährung einsetzt, wird sicher schnell Erfolge in seiner Rückenbreite verzeichnen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Interessanter Artikel mit Tipps für einen breiten Rücken

    Interessanter Artikel mit Tipps für einen breiten Rücken. Kann man gut umsetzen. Danke.

Newsletter bestellen und informiert sein!