Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


Functional Aesthetics - so baust den perfekten Körper auf!

Functional Training ist aktueller denn je zur Zeit. Unter Functional Training versteht man dann meist irgendwelche Übungen mit dem Sling Trainer, auf Wackelbrettern oder mit speziellem Equipment. Doch was bedeutet Functional Training wirklich und wie kann der typische Aesthetic Sportler mit Functional Training einen optimalen Körper aufbauen?

Was ist Functional Training für Bodybuilder?

Bodybuilder haben das Ziel Muskelmasse aufzubauen und trainieren in erster Linie für ästhetische und optische Zwecke. Die Leistung ist hier nicht im Vordergrund. Vielmehr ist die Steigerung der Leistung Mittel zum Zweck um Muskeln aufzubauen und der Muskelaufbau ist nicht das Mittel zum Zweck um leistungsfähiger zu sein, wie bei Leistungssportarten. Jeder Bodybuilder würde sich wohl auch mit einer geringeren Leistungsfähigkeit zufrieden geben, wenn man dafür mehr Muskelmasse bekommen könnte. Und der Ästhetiker ist letztlich auch Bodybuilder. Mit dem Unterschied dass nicht der pure Muskelaufbau im Vordergrund steht, sondern ein ausgeglichenes Erscheinungsbild mit einer guten Linie und einem geringen Körperfettanteil. Und funktionell ist dann alles, was Muskeln aufbaut.

Klassisches funktionelles Training

Klassisches funktionelles Training für den Alltag wäre nun ein Training, welches die Alltagsbewegungen imitiert und uns diese Bewegungen trainieren lässt. Und zwar mit höherer Belastung als im Alltag. Das wird dazu führen, dass uns die Belastungen im Alltag einfacher fallen und selbst die schwersten Belastungen im Alltag mehr einem Warm-Up denn einer Bewegung mit hoher Verletzungsgefahr aufgrund einer hohen Intensität. Dinge wie Kniebeugen, Kreuzheben oder auch Schulterdrücken sind hier hoch angesehen. Für den typischen Sportler ist funktionelles Training ein Training welches die Belastungen und die Bewegungen die sportartspezifisch ausgeführt werden unterstützt und optimiert. Hier können dann ggf. noch Sprünge, Teilbewegungen usw. hinzukommen. Doch wie ist das beim Ästhetiker?

Funktionelles Bodybuilding Training

Auch für viele Bodybuilder wird häufig empfohlen ausschließlich Langhantelübungen zu absolvieren und nur diese Grundübungen zu trainieren. Doch wenn das Ziel beispielsweise darin besteht, eine ästhetische Linie zu entwickeln, zu der zweifelsohne auch breite Schultern und vor allem gut ausgeprägte seitliche Schulterpartien gehören, dann ist plötzlich auch das Seitheben oder das gezielte Training von Isolationsübungen an Maschinen funktionell. Für den Ästhetiker bedeutet das also, dass letztlich eine gute Mischung aus Grundübungen und Maschinenübungen und Isolationsübung als funktionell und wichtig gelten kann. Die Frage was funktionell ist, kann also demnach nicht wirklich allgemeingültig beantwortet werden, da sich Funktionalität immer an der Zielsetzung und den Anforderungen der jeweiligen Sportart orientieren muss. Nur so kann letztlich auch das passende und entsprechende Training aufgestellt werden.

Fazit

Für den Bodybuilder und Ästhetiker können Maschinen- und Isolationsübungen sehr wohl funktionell sein. Anders als Wackelbrett-Training usw. was für den Bodybuilder und Fitness Sportler gar keine Vorteile mit sich bringt.


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!