Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Hybrid-Training für brutale Muskelzuwächse

Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, dass man sich einem bestimmten Lager zuschreibt. Einer Gruppe von Personen zuordnet, die ein bestimmtes Ziel erreichen möchte. Und das ist gut. Du beispielsweise wirst dich dem typischen FitnessFreaks Lifestyle zugesprochen haben. Sonst würdest du diesen Artikel hier wahrscheinlich gar nicht lesen. Das Problem darin besteht bei vielen nur darin, dass sie schlichtweg vergessen, über den Tellerrand zu schauen. Sie befinden sich „zu stark“ in der eigenen Gruppe und der eigenen Identifikation und denken in diesem Moment nicht mehr daran, dass man auch von anderen Sportlern und Sportarten etwas lernen kann. Und das können schon ganz einfache Dinge sein, wie wir dir hier verraten wollen.

Trainieren wie ein Bodybuilder

Wer Muskeln aufbauen möchte, muss auch entsprechend trainieren. Immer mehr Studien deuten an, dass der Workload einer Trainingseinheit der wichtigste Faktor ist, um Muskelwachstum zu erzielen. Dabei scheint die eigentlich Intensität von untergeordneter Bedeutung zu sein. So konnte zum Beispiel gezeigt werden, dass es für das Muskelwachstum unerheblich ist, ob man mit 12er Wiederholungen und leichteren Gewichten trainiert oder mit 3er Wiederholungen und möglichst schweren Gewichten, so lange am Ende der Trainingseinheit der gleiche Workload zustande kommt. Man muss sich also demnach nicht mit extrem schweren Sätzen quälen - zumindest nicht nur und immer! Im Gegenteil. Mit leichteren Gewichten ist es sogar um einiges einfacher, einen höheren Workload aufzubauen und zu erreichen. Denn man kann einiges mehr an Volumen trainieren, ohne dabei zu stark zu ermüden, verglichen mit der gleichen Menge an Maximalkrafttraining. Man geht daher frischer aus den Einheiten heraus oder hat bei gleicher Ermüdung einen deutlich höheren Workload trainiert und somit einen Vorteil für das Muskelwachstum erreicht. Doch auch die schönste Volumen Phase verliert nach und nach an Produktivität. Und genau dann kommt der Punkt, an dem man über den Tellerrand schauen sollte!

Trainieren wie ein Powerlifter

Wir haben zwar bereits im Abschnitt zuvor festgestellt, dass es nicht notwendig ist, permanent mit schweren Gewichten zu trainieren um Muskelwachstum zu stimulieren, doch das gilt eben auch nur für diesen Punkt: Muskelwachstum! Wenn es um Kraftsteigerungen geht, führt kein Weg an schweren Gewichten vorbei. Auch das konnte in zahlreichen Studien belegt werden. Die Personen, die mit schweren Gewichten trainierten, waren auch immer die Personen, die am meisten Zuwächse ihrer Maximalkraftleistung zu verzeichnen hatten. Und wer stärker wird und seine Maximalkraftwerte steigern kann, der kann und sollte dieses Mehr an Kraft auch direkt umsetzen. Nämlich im Bereich seiner Hypertrophie-Workouts. Denn kann man plötzlich für die zuvor angestrebte und trainierte Wiederholungszahl mehr Gewicht verwenden, so kann man einen entsprechend höheren Workload generieren, der dann wiederum in stärkerem Muskelwachstum resultiert. So einfach ist das. Gezielte und regelmäßige Maximalkraft Phasen sind daher für jeden FitnessFreak empfehlenswert.

Trainieren wie ein Gewichtheber

Gewichtheber sind wohl mit die explosivsten Sportler überhaupt. Und gleichzeitig in der Regel auch diejenigen, die die Grundübungen wie Kniebeugen, Frontkniebeugen, Kreuzheben und Schulterdrücken am perfektesten beherrschen. Es ist also durchaus sinnvoll, diesen Sportlern hin und wieder über die Schultern und auf die Finger zu schauen. Denn wer explosiv und trotzdem kontrolliert und sauber trainiert, wird mehr Muskelfasern rekrutieren können und wer mehr Muskelfasern rekrutieren kann, der kann entsprechend auch bessere und stärkere Reize auf den einzelnen Muskel ausüben. Exakt das was man möchte, um neues Muskelwachstum zu stimulieren. Kann man nun auch diese Fähigkeit auf sein hypertrophieorientiertes Training ummünzen, zusammen mit einer gehörigen Ladung Kraft aus dem Powerlifting Training, dann kann man sich im Spiegel selbst beim Wachsen zusehen. Denn damit hat man mehr oder minder das Beste aus allen Welten des Kraftsports zusammengefügt und gelernt, diese Aspekte und Vorgehensweisen für seine Zielsetzung optimal zu nutzen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!