Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Man of Steel: So wurde Henry Cavill Superhelden-Shredded!

Jeder der den Film „Man of Steel“ gesehen haben sollte, wird über die beeindruckende körperliche Verfassung von Henry Cavill nicht weggesehen haben können. Wir möchten dir nicht vorenthalten, wie Henry Cavill eine solche Topform erreichen konnte und haben seine Aussagen für dich zusammengefasst.

Immer schon fit!

Henry ist sein Leben lang schon fit und arbeitet bereits seit Jahren an seinem Körper, um immer in Form zu bleiben. Er hatte sich bereits für „Superman Returns“ und „Batman Begins“ beworben, ist allerdings bis dahin immer leer ausgegangen. Für „Man of Steel“ hat es dann geklappt und er bekam die Rolle. Der Schauspieler bereitete sich eisern auf den Film vor, betonte jedoch immer wieder, dass ihm ohne sein vorheriges Training wohl niemals eine solche Form gelungen wäre. Wir fassen zusammen, dass die super Form von Henry Cavill sicherlich nur zu stande kam, weil er ohnehin schon in einer guten Verfassung war. Doch konnte er in seiner Vorbereitung auf den Film noch einiges an Muskelmasse auf seinen Körper packen.

Das Training des „Man of Steel“!

Der „Man of Steel“ bereitete sich sehr intensiv auf seine Rolle vor. Für die letzten 6 Monate vor dem Film heuerte er den bekannten Fitnesscoach Mark Twight an, welcher bereits die Schauspieler des Filmes „300“ betreute und unglaubliches aus ihnen herausholen konnte. Der Trainingsplan der 6 Monate war sehr umfangreich und beanspruchte viel Zeit. Er trainierte täglich mindestens 2 ½ Stunden, wobei schwere und leichte Übungen zum Einsatz kamen. Er absolvierte eine Vielzahl an Körpergewichtsübungen sowie viele Kettlebellübungen während dieser Zeit. Besonders schmerzhaft werden die 100-Wiederholungsübungen ausgefallen sein, um seine Definition immer weiter zu verbessern. Neben dem eigentlichen Krafttraining, kamen allerdings auch einige Ausdauerübungen zum Einsatz, um den Körper fitter zu machen und seinen Körperfettanteil noch weiter senken zu können. Besonders wichtig war es den richtigen Anteil zwischen Muskelauf- und Fettabbau zu finden, um bei seiner Rolle massig zu wirken, jedoch ebenso einen sehr geringen Fettanteil zu besitzen. Sein Coach kontrollierte sämtliche Übungen und brachte den Star dabei an sein Limit. Natürlich gehörte zu dem gesamten Programm ebenfalls eine umfangreiche und gesunde Ernährung.

Henry Cavills Tipps zum „Superman-Body“

Henry Cavill betont immer wieder, dass Disziplin und Durchhaltevermögen gefragt sind, um eine wirklich gute Figur erreichen zu können. Die Ernährung ist laut Hernry einer der Schlüssel, um wirklich effektiv abnehmen und in Form kommen zu können. Er vertraut auch bei seinem persönlichen Training darauf viele freie Übungen und Körpergewichtsübungen einzubauen. Eine seiner Lieblingsübungen sind die Front-Squats, welche in der Umsetzung gar nicht so einfach sind. Er gibt besonders gerne den Tipp, dass man gewisse Schmerzen eingehen muss, wenn man wirklich erfolgreich trainieren möchte!

Fazit!

Der „Man of Steel“ Henry Cavill hat sich innerhalb von 6 Monaten in eine ausgezeichnete Form für den Film gebracht, auch dank seines guten Coaches. Allerdings besaß er schon vor dem Film einen guten Körper. Henry Cavills Körper ist im Film „Man of Steel“ wirklich beeindruckend in Szene gesetzt, was nicht nur seine harte Arbeit widerspiegelt, sondern auch seinen Coach aufs Neue Auszeichnet – Respekt für diese Leistung!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!