Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Muskelaufbau: Diese Dinge hätten Athleten gerne früher gewusst!

Sehr viele Athleten werden gewisse „Aha-Erlebnisse“ in ihrer Trainingskarriere erleben. Diese sind ganz normal, denn durch Erfahrung lernt man seinen Körper kennen und kann dementsprechend handeln. Leider nutzen viele Anfänger allerdings nicht das vorhandene Wissen. Es wird Wochen, Monate und Jahre einfach drauf los trainiert – die Ergebnisse fallen allerdings nicht wie gewünscht aus. Irgendwann kommen Momente, wo Dinge umgesetzt werden, die eigentlich einem leistungsorientierten Sportler bekannt sein müssten und siehe da – es funktioniert... AHA! Zwischen den Anfängen und dem „AHA-Effekt“ liegt allerdings viel zu viel Zeit und genau diese Zeit solltest du so kurz wie nur möglich halten. Wenn du von Beginn an das richtige Wissen umsetzt und danach strebst Dinge zu lernen und nicht selbst auszuprobieren, wirst du unglaublich viel Zeit einsparen – denn ob du es glaubst oder nicht, es gibt sehr viele Menschen, die vor dir den selben Weg gehen wollten und gegangen sind – nutze diese Erfahrung und daraufhin deine, um die Dinge noch effizienter für dich zu machen!

1. Die Technik ist alles!

Deine Technik ist entscheidend – denn ohne die richtige Trainingstechnik ist die Übung wesentlich ineffizienter. Viele Athleten beachten besonders zu Beginn ihrer Trainingskarriere viel zu wenig ihre Trainingstechnik. Durch eine ineffiziente Übungsausführung wirst du über die gesamte Zeit, in welcher du die Übung „falsch“ ausführst, deine Ergebnisse schmälern. Oft wird der Muskel nicht richtig getroffen und der Übungsumfang wird teilweise nur zu 60% ausgeführt. Neben diesem Fehler, wird mit Schwung gearbeitet und das Gewicht falsch gewählt, was ebenso zu Technikfehlern führt. Nach Wochen und Monaten kommt es bei langfristig falscher Ausführung dann zu Verletzungen oder der Athlet kommt auf die Idee, dass irgendwas nicht stimmen kann, weil die Erfolge ausbleiben. Genau zu diesem Zeitpunkt fängt er evtl. an die Technik zu verbessern und siehe da – der angesprochene „AHA“ Effekt tritt ein. Nutze die richtige Trainingstechnik – von Beginn an! Viele Anfänger geben der Technik viel zu wenig Bedeutung, bis sie irgendwann feststellen, was für ein Potential sie verschenkt haben!

2. Intensives Training und Regeneration gehen Hand in Hand!

Die Regeneration deines Körpers ist sehr wichtig. Ohne eine gute Regeneration wirst du keine Chance haben nachhaltig Muskulatur aufzubauen und leistungsfähig zu sein. Doch auch hier wird schnell vergessen, dass der Körper keine Maschine ist und Erholung benötigt! Wer ein intensives Training ausführt, der muss sich auch dementsprechend ausruhen, um weiterhin leistungsfähig zu sein! Mache nicht den Fehler und überfordere deinen Körper von Beginn an, sondern achte sehr gut darauf wie dein Körper tickt!

3. Muskelaufbau und Grundübungen gehören zusammen!

Was wird dir von jedem Athleten empfohlen, der längere Zeit am Eisen ist? Genau, du solltest Grundübungen ausführen. Doch mindestens 50% der Anfänger werden keine Grundübungen ausführen, auch weil es mit Techniktraining verbunden ist und in vielen Studios heute ohnehin keine Betreuung mehr stattfindet. Wenn dann ein Anfänger ohne Vorwissen und fehlendem Bezug zur Theorie im Studio anfängt Gewichte zu bewegen, wird dies leider nur sehr selten in Verbindung mit Grundübungen stehen. Nutze von Beginn an Grundübungen!

4. Das günstigste ist nicht das beste Studio!

Sei dir von Beginn an bewusst, dass das günstigste Studio meist nicht das Beste ist. Natürlich gibt es Ausnahmen, allerdings wirst du in den meisten Fällen keine Super Geräte, gewisses Equipment, einen ordentlichen Boden und kompetentes Personal finden, wenn du sehr geringe Geldbeträge investierst. Achte auf die Qualität des Gyms und nicht nur auf den Preis, denn später wirst du dich ärgern, wenn du gewisse Übungen nicht in deinem Studio ausführen kannst oder dein Studio dauerhaft so voll ist, dass es keinen Spaß macht zu trainieren.

Fazit!

Wenn du diese 4 Dinge beachtest, die wirklich trivial klingen, wirst du 70% der Anfänger, bis hin zu einzelnen Fortgeschrittenen einen großen Sprung voraus sein. Nutze von Beginn an dein komplettes Potential!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!