Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Muskelaufbau kann so einfach sein!

Muskelaufbau wird immer als so kompliziert dargestellt, dabei ist die Grundformel ganz einfach. Wir zeigen dir, auf was es wirklich ankommt und warum Muskelaufbau nicht unbedingt kompliziert sein muss!
Wer die Grundlagen des Kraftsports und des Aufbaus von Muskelmasse beachtet, der wird auch Muskelmasse aufbauen. Dabei ist die grundlegende Frage, ob du dir das auch wirklich wünschst?!

Zielsetzung und der Wille zum Training

Wer den Willen zum Training hat, der hat auch ein Ziel. Dieses Ziel solltest du definieren und in eine messbare Größe umwandeln. Du trainierst heute nicht weil du schlecht geschlafen hast und dich irgendwie nicht so gut fühlst?! Dann schreibe dein Ziel ab, denn du wirst es nicht erreichen. Grundlegend ist das größte Problem der meisten, dass sie nicht den nötigen Willen und die richtige Motivation für ihr Training aufzeigen, hinzu kommt Faulheit. Wer es nicht ernst meint mit dem Training und der Zielsetzung, der sollte sich das Geld sparen und sich stattdessen lieber eine neue Konsole oder eine andere elektronische Spielerei kaufen, denn er wird davon mehr haben, als den Mitgliedsbeitrag eines Studios zu zahlen und am Ende nur frustriert zu sein, dass die Erfolge ausbleiben. Die allererste Regel sollte somit sein, dass man ehrlich zu sich ist, denn viele lassen sich von Kumpels ins Studio schleppen, wollen aber eigentlich gar nicht gehen. Nicht jeder ist dafür gemacht Sportler zu sein und dafür viel Zeit zu investieren, das ist auch nicht schlimm, aber dann gestehe dir dies selbst ein! Hast du ein Trainingsziel, welches messbar und realistisch ist? Trainierst du weil du deinen Körper verändern möchtest und Spaß daran hast?

Grundübungen und Technik

Einmal die richtige Motivation gefunden und ein Ziel vor Augen, kann nun das eigentliche beginnen, das Training. Dabei kann man immer wieder staunen, dass nicht nur Anfänger sondern auch Studiomitglieder, welche schon seit 2-3 Jahren trainieren, die gleichen Fehler machen, aber wie wir wissen, sind wir ja alle Experten. Jeder weiß es besser… der Bizeps wächst natürlich nur mit Bizepscurls und warum sollte man überhaupt Beine trainieren, für was gibt es denn lange Hosen… Wer schon länger im Studio unterwegs ist, wird schon viele lustige Sachen gehört haben, dabei ist es eigentlich traurig. Wenn du ebenso denkst, oder nur ansatzweise ähnlich, dann wäre es wohl auch besser, wenn du den Sport einfach an den Nagel hängst oder endlich anfängst dich mit Grundlagen zu beschäftigen. Das A und O im Training und auch in der Trainingsplanung sollten immer Grundübungen darstellen. Nach den Grundübungen stellst du das komplette Konstrukt deines Trainingsplans zusammen und richtest diesen nach den Grundübungen aus. Das andere wohl schon erschlagene, jedoch immer aktuelle Thema „Technik“, sollte immer wieder aufgegriffen werden und bei jedem Training, egal ob Fortgeschritten oder nicht, eine Rolle spielen. Wer die Ausführungen der Übungen nicht richtig beherrscht, spricht den Muskel nicht richtig an und wird so den Muskelaufbau verhindern. Außerdem wird auch durch das Egoproblem vieler Sportler das Verletzungsrisiko in die Höhe getrieben. Fang an deine Übungen auf Technik zu kontrollieren und achte immer auf den anzusprechenden Muskel. Wenn es sein muss und für Anfänger sehr zu empfehlen, Techniktraining! Trainierst du Kreuzheben, Bankdrücken, Klimmzüge, Kniebeugen, Rudern und andere Grundübungen? Achtest du auf die Ausführung und das Ansprechen deiner trainierten Muskulatur?

Genügend und richtig Essen

Ohne Nahrung kein Muskelaufbau! Wer seinem Körper nicht genügend Brennstoff sowie Baumaterial liefert, wird keinen Aufbau seiner Muskulatur feststellen können, dabei ist es immer wieder erstaunlich wie viele Sportler denken, dass sie viel Nahrung konsumieren, jedoch in Wirklichkeit noch nicht einmal ihren Tagesbedarf zu sich nehmen. An erster Stelle steht das „Genug“ an Nahrung, dann folgt die Nährstoffzusammensetzung, Timing und spezifischer Einsatz von Nahrung. Wer mit dem Muskelaufbau beginnt und direkt eine Diät umsetzt, weil er definiert durchs Schwimmbad kriechen möchte, der wird nicht viele Muskeln aufbauen, sondern im schlimmsten Fall einfach nur Muskulatur verlieren. Die meisten Supplemente sind bei der richtigen Ernährung überflüssig, also beschäftige dich nicht mit Dingen, welche nicht essentiell für dich sind, sondern verinnerliche zuerst die Grundlagen. Isst du genügend und weißt wie viel du essen musst, damit du an Muskelmasse zulegst? Ernährst du dich sportiv und achtest auf das Timing deiner Nahrung?

Schlussfolgerung

Wer die drei genannten Punkte befolgt, wird Muskulatur aufbauen. Diese einzelnen Punkte lassen sich natürlich noch sehr detailliert beschreiben und ausbauen sowie individuell abstimmen, jedoch sollten zuerst Grundlagen geschaffen werden. Auch wenn du schon 1-2 Jahre lang trainierst, wenn du diese Grundlagen nicht umsetzt, wirst du dir selbst ein Bein stellen und dein Potential längst nicht ausschöpfen können. Wenn du alle genannten Fragen mit JA beantworten kannst, bist du auf einem guten Weg und solltest Muskelmasse aufbauen, dabei gibt es im Detail natürlich immer noch viele Dinge zu verbessern, jedoch willst du trainieren und beherrschst evtl. schon die Grundlagen oder bist auf dem besten Weg dorthin. Wenn du einzelne Fragen mit NEIN beantworten musstest, dann versuche dies zu ändern, egal wie lange du schon trainierst! Wie du siehst, kann Muskelaufbau, wenn Grundlagen die Basis sind, ganz einfach sein, verkompliziere ihn nicht. Wenn du erst einmal die Grundlagen verinnerlicht hast und der Muskelaufbau erfolgreich verläuft, kannst du immer noch ins Detail gehen und dein Ziel spezifizieren und das Training sowie die Ernährung immer individueller werden lassen.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • ich verfolge eure seite seit fast einen jahr

    ich verfolge eure seite seit fast einen jahr. seit dem bin ich in einen Club (fitin-kette) und eure berichte haben mir echt geholfen. nun bin ich so weit das ich vielen anderen helfe...ich bin 45 jahre, und mein längstes Training davor waren 2 jahre. alles falsch gemacht...vielen dank an das ganze Team. lg. Chris.

Newsletter bestellen und informiert sein!