Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE


No Bullshit Muscle Building - so baust du richtig Muskeln auf!

Warum genau solch ein Thema? Warum dieser Titel? Ganz einfach. In unserer heutigen Zeit verschwenden wir viel Zeit damit, uns auf Dinge zu konzentrieren, die eigentlich keine Relevanz besitzen. Wir beschäftigen uns mehr mit dem Tropfen auf dem heißen Stein, als mit dem Stein selbst. Wir überlegen uns die perfekte Timing Strategie für Creatin rund um die Trainingseinheiten, vergessen jedoch das Training entsprechend zu planen, sodass Creatin überhaupt einen Nutzen haben kann. Wir beschäftigen uns mit dem perfekten Split, den optimalen Wiederholungszahlen und der idealen Trainingsfrequenz, ohne dabei zu merken, dass wir uns seit Jahren nicht mehr progressiv steigern. Wie versuchen permanent die perfekte Diät auszumachen und den magischen Fettabbautrick zu entdecken, ohne überhaupt jemals irgendetwas kontinuierliche verfolgt zu haben. Schluss damit!

No Bullshit Regel 1: Konstantes Overloading

Wer seinen Muskel konstant einem Overloading aussetzt der wird wachsen. Punkt. Sämtliche Strategien die wir anwenden müssen nur darauf ausgerichtet sein, mehr Gewicht für mehr Volumen zu bewegen. Periodisierung für Muskelaufbau ist weitaus weniger wichtig als viele FitnessFreaks denken mögen und kommt auch nur dann und zum dem Zwecke zum Einsatz, um mehr Gewicht auf die Hantel packen zu können. Wenn ich beispielsweise bei 3x5 Wdh mit 150kg Kniebeugen feststecke und das über Wochen hinweg, dann sollte die Periodisierung letztlich dazu dienen, am Ende 3x5 Wdh mit 155kg zu erreichen. Das ist Progression. Und auch wenn diverse Trainingsansätze toll klingen mögen, die Konzentration sollte zunächst darauf liegen, den einfachsten aller Wege anzugehen und starr zu verfolgen. Die lineare Progression. Versuche dich innerhalb eines vorgegebenen Wdh-Spielraums von Einheit zu Einheit zu steigern. Wenn du den oberen Bereich der Wdh-Spanne erreicht hast, erhöhe das Gewicht und versuche dich von Einheit zu Einheit wieder um eine Wiederholung nach oben zu steigern, bis du erneut den oberen Wdh-Bereich erreicht hast. Das funktioniert erschreckend lange, selbst für Fortgeschrittene. Erst wenn man in drei Einheiten hintereinander keinen weiteren Fortschritt verbuchen kann, wird es möglicherweise Zeit, einen neuen Weg zu wählen bzw. etwas zu ändern.

No Bullshit Regel 2: Iss um zu wachsen

Carb-Cycling und Nährstoff-Timing in allen Ehren. Doch auch hier gilt wieder, das Ganze macht erst dann Sinn, wenn du schon ein gewisses Level erreicht hast und die einfachen Punkte und Kriterien ausgereizt hast. Denke nicht an Recomp und Co, denke an Verbesserung im Gym und auf der Waage. Je länger du bereits am Eisen bist und je weiter fortgeschritten du bist, desto wichtiger wird der Punkt der Gym-Progression und desto weniger relevant wird automatisch das Gewicht auf der Waage. Wer sein natürlich gegebenes Limit bereits gut ausgereizt hat, der wird keine 5kg Muskelmasse mehr im Jahr aufbauen. Jetzt geht es nur noch darum, so viel zu essen, dass du dich im Gym stetig steigern kannst in den großen Übungen. Nicht mehr, nicht weniger. Der Erfolg wird dir dann über die Dauer garantiert sein.

Fazit

All die tollen Spezial-Konzepte und ausgeklügelten Vorgehensweisen mögen ihren Sinn und Zweck haben, doch manchmal tut es auch gut, vollkommen pragmatisch zu sein und auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen. Dann wird das auch was mit dem Aufbau. Basics statt Perfektion. No Bullshit und dein Muskel wird wachsen!


Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!