Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Regeneration vs. Leistungssteigerung?!

Deine Regeneration ist für deine Leistungssteigerung limitierend. Ist der Grad deiner Ermüdung zu hoch und deine Regenration nicht ausreichend, wirst du auch keine Fortschritte machen können! Wir möchten dir die Eckpunkte dieses Konflikts erläutern und dir Tipps geben, auf was du achten solltest.

Die Ermüdung

Wer hart trainiert, braucht auch eine gute Regeneration, so der Grundsatz. Aber warum ist das überhaupt so? Durch dein Training und die Belastung auf deinen Körper veränderst du die Homöostase, dein inneres Gleichgewicht im Körper. Deine Regulationssysteme werden gestört. Eine Ermüdung des Körpers lässt sich in verschieden starke Ermüdungsgrade einteilen: 1. Geringe Ermüdung 2. Optimale Ermüdung 3. Starke Ermüdung 4. Grenzbelastung Befindest du dich in der optimalen Ermüdung, wird dein Körper aus dieser Phase wieder schnell herauskommen können und so auch eine gute Regernation greifen. Eine zu geringe Ermüdung kann ein Zeichen von Unterforderung sein. Zwischen der optimalen Ermüdung und der starken Ermüdung, können ebenso kurze Wege, wie zwischen der starken Ermüdung und der Grenzbelastung liegen. Das liegt daran, dass durch nicht abgeschlossene Regenerationsprozesse oder unterschiedliche Tagesformen, die gleiche Belastung unterschiedliche Auswirkungen auf den Körper haben kann. Warum sollte ich meinen Grad der Ermüdung im Auge behalten? Grundsätzlich solltest du deine Ermüdung immer im Auge behalten, denn diese hängt ebenso mit deiner Regeneration zusammen. Ist deine Regeneration und sind die eingesetzten Maßnahmen  schlecht, so wird auch deine Ermüdung wesentlich höher sein.

Der Zusammenhang zur Regeneration deines Körpers

Die Regeneration deines Körpers puffert nicht nur deinen Ermüdungszustand ab, sondern ist in diesem Zusammenhang auch ein wichtiger Parameter für die Geschwindigkeit und die Qualität deiner Erholung. Nach einer Belastung zeigt dein Körper, neben der genannten Ermüdung an sich, auch mechanische Abnutzung, Nährstoffverbrauch, Hormonveränderungen und evtl. Mikrorisse in der Muskulatur auf. Alle diese Faktoren führen dazu, dass der Körper neben einer Ruhephase auch eine angemessene Nährstoffzufuhr benötigt, um eine Regeneration und Erholung möglich zu machen.

Die Leistungssteigerung

In dem Zusammenhang der Regeneration und Ermüdung steht auch immer eine Größe „die Leistungssteigerung“. Genau das ist es, was viele Sportler erreichen möchten. An erster Stelle steht der richtige Reiz sowie eine angemessene Intensität, um den Muskel zum Wachstum zu bringen. Dieser Punkt ist jedoch schon wesentlich von der Regeneration und Ermüdung abhängig. Bist du schon zu Beginn des Trainings nicht gut regeneriert und weißt genügend Energiereserven etc. auf, wirst du im Training auch nur sehr schwer die Intensität erbringen können, um eine Leistungssteigerung zu erhalten. An dieser Stelle sieht man ganz klar, dass die Geschwindigkeit der Regeneration und dessen Qualität, die Leistungssteigerung im Training ganz klar beeinflusst. Zusammengefasst: Die richtige Ermüdung findet nur durch ein entsprechendes Training statt und sollte dabei nicht dauerhaft zu stark sein, ebenso wie nur die richtige Intensität und Reizsetzung zur Leistungssteigerung führt. Diese ist jedoch immer abhängig von der Regeneration deines Körpers, welche du beeinflussen kannst. Ebenso sollten die richtige Reize gesetzt werden, um sich eine gute Regeneration auch zu nutze zu machen.

Wie kann ich dem Zusammenspiel gerecht werden?

Es reicht natürlich nichts, eine sehr gute Ernährung an den Tag zu legen, genügend zu schlafen und eine gute Erholung und allgemeine Regenration zu garantieren, wenn dann die Intensität fehlt, um eine Leistungssteigerung herabzurufen. Unsere Tipps für eine Leistungssteigerung und angemessene Regeneration: - Eine hohe Intensität muss für die Reizsetzung gegeben sein - es sollte keine dauerhafte Grenzbelastung durchgeführt werden - Du solltest deinen Schlafrhythmus finden, um eine Erholung zu gewährleisten - Die Nährstoffzufuhr und ein gewisses Nährstofftiming sollte vorhanden sein - besonders Kohlenhydrate und Proteine sollten intelligent eingesetzt werden Diese Aussagen sind natürlich sehr schwammig, allerdings sind es die übergeordneten Grundlagen einer Leistungssteigerung, welche von der Regeneration abhängig sind. In unserem Archiv findest du zu den einzelnen Themen noch viele Ausführungen, welche dir weiterhelfen können.

Fazit

Wie du siehst, ist die Regeneration und deine Leistungssteigerung und Erholung  stark miteinander verknüpft. Der Artikel soll dir diese Kopplung nochmals verdeutlichen, weshalb nicht nur ein intensives Training, sondern auch eine angemessene Regeneration mit ihren vielen Faktoren leistungslimitierend ist. Ebenso wirst du keine Leistungssteigerung erfahren, wenn du nur auf deine Regeneration acht gibst, allerdings nicht den richtigen Reiz setzt. Versuche deine Ernährung und das Training für dich individuell anzupassen, sodass die genannten Faktoren miteinander und nicht gegeneinander arbeiten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!