Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Trizepsaufbau: Der Plan für massive Oberarme!

Das Trizepstraining sollte einen besonderen Stellenwert besitzen, wenn du gerne dicke Oberarme haben möchtest. Wir haben für dich einen kleinen Plan zusammengestellt, der dein Trizepswachstum explodieren lassen kann!

Warum macht es Sinn einen starken Trizeps aufzubauen?

Der Trizeps macht 2/3 der Masse an deinem Oberarm aus. Wenn ein Athlet einen dicken Oberarm haben möchte, dann sollte er unbedingt seinen Trizeps trainieren. Aber nicht nur für einen dicken Oberarm macht es Sinn einen starken Trizeps zu besitzen. Der Trizeps hat einen großen Einfluss auf alle Drückbewegungen. Auch wenn der Trizeps bei verschiedenen Drückbewegungen eine untergeordnete Rolle spielen soll, beispielsweise beim Bankdrücken, wird er als sekundäre Muskulatur dabei helfen das Gewicht zu bewegen. Der Trizeps hilft als Stützmuskulatur bei sehr vielen Übungen – ein starker Trizeps hat demnach sehr viele Vorteile für dich - und sein wir mal ehrlich, so ein dicker Oberarm mit einem ausgeprägten Trizeps macht schon was her!

Was gibt es beim Trizepstraining zu beachten?

Beachten solltest du vor allem eines, eine langsame und „komplette“ Ausführung. Beim Trizepsdrücken wird gerne mit Schwung gearbeitet, was die Effizienz der Übung leider komplett herabsetzt. Der ganze Körper wird mitbewegt oder die gesamten Arme werden in die Übung einbezogen. Beides führt dazu, dass du die Muskulatur nicht optimal ansprichst. Vermeide diesen Fehler und versuche wirklich nur mit deinem Trizeps zu arbeiten. Achte darauf ein gutes Arbeitsgewicht zu wählen, um Technikfehler zu vermeiden. Beim Trizepstraining wird sehr gerne viel zu viel Gewicht genommen, sodass die Ausführung teilweise nur noch zu 50% ausgeführt wird, genau diesen Fehler gilt es zu vermeiden. Ebenso solltest du die Übung nicht zu schnell ausführen und am schwersten Punkt lieber etwas kurz halten, anstatt diesen noch nicht einmal zu erreichen. Isoliertes Trizepstraining ist je nach Ziel nicht unbedingt notwendig. Wer allerdings wirklich einmal Kanonenrohre an seinen Armen haben möchte, der wird nur durch die Belastung der Grundübungen und anderen Drückbewegungen keine wirklich beeindruckenden Oberarme aufbauen können. Wer „nur“ leicht athletisch aussehen möchte oder auf Kraft aus ist, der muss seinen Trizeps nicht unbedingt isoliert trainieren.

Der Trainingsplan!

Der Trainingsplan sollte gut ausgewogen und nicht zu umfangreich sein. Wir empfehlen dir folgende Übungen: 1. Dips 2. Enges Bankdrücken 3. Trizeps drücken am Seilzug! Führe diese Übungen jeweils in 4 Sätzen mit 8 Wiederholungen und dem entsprechenden Gewicht aus. Wenn du gerne die Ausführung nachlesen möchtest, dann schaue in unserem Artikelarchiv vorbei. Wenn du mehr als 8 Dips ausführen kannst, dann solltest du ein Zusatzgewicht zu deinem Körpergewicht nutzen, um den Trainingseffekt möglichst maximal zu halten. Diese Trainingseinheit solltest du mindestens 2 Mal die Woche ausführen, unter Beachtung deines Volumens sowie der Regeneration. Wichtig ist es einen solchen Teilplan clever im eigenen Trainingsplan zu integrieren, um seinen eigenen Plan nicht negativ zu beeinflussen. Vielleicht denkst du jetzt – so einfach? Ja es ist so einfach, wenn du die richtigen Übungen ausführst und wirklich effizient trainierst, wirst du die besten Ergebnisse erhalten. Es geht nicht darum unbedingt sehr viele Übungen oder ein extremes Volumen zu nutzen, sondern wirklich effektiv zu trainieren!

Fazit!

Mit diesen Tipps und dem kleinen Trainingsplan für den Trizeps wirst du super Erfolge feiern können, wenn du dich auf solch einen minimalistischen Plan einlässt. Wir empfehlen dir den Plan einfach zwei Mal die Woche in deinen Trainingsplan zu integrieren und nach 2 Monaten zu schauen, was du mit dem Plan aus deinem Trizeps herausholen konntest – viel Erfolg dabei!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!