Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Frauen an die Hantel für ein knackiges Aussehen ohne Cellulite

Obwohl es sich langsam auch in den Köpfen der Frauen durchsetzt, haben immer noch viele Sportlerinnen Skrupel und Hemmungen davor, sich in den Hantel- und Gerätepark von Fitness-Clubs zu begeben um ihre Muskeln spezifisch hin auf Wachstum zu trainieren. In Teil 1 habe ich bereits versucht klar zu stellen, dass eine „normale“ Frau die ein „normales“ Maß an Krafttraining betreibt niemals so viele Muskeln aufbauen wird, dass dies auf Kosten der Weiblichkeit geht, da es Frauen hierzu schon an der biologischen Anlage dafür fehlt. Ich habe außerdem die Waage als Übeltäter und Fortschrittsbremse Nummer 1 entlarvt und Wege aufgezeigt, wie man diese besser und stressfreier bemessen kann. Heute soll es darum gehen, was Krafttraining explizit für Vorteile verspricht, also welchen Profit Frauen daraus schlagen können regelmäßig Hanteln zu stemmen. Wie ihr gleich sehen werdet, bietet Krafttraining einige gewichtige Vorzüge die denke ich so gut wie keine Frau außer Acht lassen möchte. Viel Spaß

Krafttraining essentiell zur Körperfettreduzierung

Muskelaufbau kann Fettabbau unterstützen! Was erst einmal absurd klingt ist eigentlich ganz einfach zu erklären Muskelmasse sorgt für einen Anstieg des Grundumsatzes, also der Menge an Kalorien die ohne jegliche Bemühungen innerhalb 24 Stunden vorwiegend aus dem Fettstoffwechsel verbraucht wird damit wir „existieren“. Zum Grundumsatz zählt der  lebenserhaltende Energieaufwand für die Funktion von Organen, die Aufrechterhaltung der Körpertemperatur und die fortwährende Funktionalität des Stoffwechsels in sonstigen Geweben. Je mehr Muskelmasse an diese Versorgungskette angeschlossen ist, desto mehr Energie wird hierfür benötigt. Mehr Muskeln = Mehr Energieaufwand aus Fett in Ruhe = Stärkere Fettverbrennung über 24 Stunden Nach einem intensiven Krafttraining profitieren sowohl Mann als auch Frau zudem vom sog. Nachbrenneffekt. Während man bei konventionellen Trainingseinheiten auf dem Cardiogerät lediglich die Menge tatsächlich „abgestrampelter“ Kalorien verbraucht, findet der eigentliche Kalorienverbrauch resultierend aus Krafttraining sowohl während des Trainings als auch in den folgenden 24 bis sogar 48 Stunden danach statt. Der zusätzliche Verbrauch resultiert aus dem kalorischen Mehraufwand der für Regenerations- und Reparaturmaßnahmen aus den im Training verursachen Mikrotraumata am Bewegungsapparat benötigt wird. Auch muskuläre Energiespeicher müssen im Rahmen der Regeneration nach einem Krafttraining wieder befüllt werden. Insgesamt erhöht dies den Kalorienverbrauch deutlich stärker und andauernder als ein Cardiotraining und wieder einmal werden vermehrt Fettsäuren zur Energiebereitstellung herangezogen (Ausnahme ist die Glykogenresynthese) Krafttraining = Hoher Nachbrenneffekt = Höherer Kalorienverbrauch über 24 Stunden Fazit Sowohl das Training selbst als auch das Ergebnis daraus arbeiten FÜR die Ziele einer diätischen Maßnahme

Krafttraining pro knackige Figur contra Cellulite

Wenn alle Frauen das wüssten, gäbe es an Krafttraining keinen Zweifel mehr. In der Tat hat diese Art der körperlichen Betätigung einen positiven Einfluss auf das Bindegewebe und hilft so dabei Cellulite (eine typische Bindegewebsschwäche der Frau) zu verhindern. Natürlich ist die Entstehung von Cellulite stark von der genetischen Anlage und der Grundbeschaffenheit des Bindegewebes abhängig, dennoch kann man das Ausmaß durchaus durch seine Lebensweise beeinflussen. Unschöne Dellen ergeben sich mitunter über die Ansammlung von Stoffwechselendprodukten oder ein übermäßiges Aufkommen an Fettzellen im Bindegewebe. Beide schwächen das Gewebe weit unter der Haut und sorgen dafür, dass auch die topische Anwendung irgendwelcher Cremes dies nicht beheben kann. Krafttraining fördert die Durchblutung des Bindegewebes und in diesem Zusammenhang einen gut funktionierenden Stoffwechsel. Körperliche Aktivität, wie beispielsweise Krafttraining erhöht zudem wie oben beschrieben den kalorischen Verbrauch und reduziert damit das Risiko der oftmals gerade bei Adipositas stattfindenden Ansammlung von Fettzellen im Bindegewebe. Letztlich sorgt Krafttraining durch seinen steigernden Einfluss auf den Muskeltonus für straffe Haut und eine knackige Optik Fazit Mehrere positive Auswirkungen ergeben sich für Frauen in Sachen Cellulite und Bindegewebe durch Krafttraining

Resümee

Ich denke mit dem heutigen Artikel sind alle Unklarheiten und Unsicherheiten vom Tisch, da die Vorteile von Krafttraining für Frauen wirklich mehr als klar auf der Hand liegen. Welche Frau wünscht sich nicht eine Art Diäthelfer ohne dabei irgendwelche Pillen schlucken zu müssen und welche Frau sorgt sich nicht um Cellulite und ein knackiges Aussehen? Mit Krafttraining kann man all dem positiv entgegentreten und darum heißt es ganz klar: „Frauen an die Hantel“
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!