Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Nick Paniagua Trainingsplan & Ernährungsplan

Nick Paniagua ist ein 27 Jahre alter natürlicher Bodybuilder aus Orange County,CA, der eine der bestdefinierten Figuren überhaupt hat. Louis Kalman von simplyshredded.com hatte die Gelegenheit Nick einige Fragen zu Diät, Ernährung, Nahrungsergänzung und vielem mehr zu fragen.

Wie kamst du zum Bodybuilding?

Mein Interesse an Fitness/Bodybuilding wurde geweckt, als ich noch ein kleineres Kind war. Als ich jung war, war ich extrem aktiv. Ich habe während meiner gesamten Schullaufbahn viel Sport getrieben. Da ich so aktiv war, war es für mich sehr schwierig an Gewicht zu gewinnen und mit einem gut funktionierenden Stoffwechsel war es eh fast unmöglich! Ich wurde damals viel dafür gehänselt so klein und dünn zu sein. Das hat mich so sehr getroffen, dass ich etwas ändern wollte. Der erste Schritt war, einen Blick in ein paar Bodybuilding-Magazine zu werfen. Ich las und las und las und ich schnitt die Bilder aus, um sie an meinen Wänden als Motivation aufzuhängen. Mein Vater brachte eines Abends eine Hantelbank und ein paar Kurzhanteln mit nach Hause. Das war einer der glücklichsten Tage meines Lebens! Ich konnte es kaum abwarten loszulegen. Als ich immer weiter las, lernte ich, dass Ernährung viel mit Fitness und Bodybuilding zusammenhängt. Ich begriff nun: Wenn ich gute Muskeln bekommen wollte, dann würde ich meine Ernährung umstellen müssen. Also fing ich an, einen detaillierten Ernährungsplan zu schreiben. Ich habe mich dann zu Hause an ein paar grundlegende Übungen gehalten, wie z.B. Bankdrücken, Kurzhantel-Curls, Liegestütze, Klimmzüge etc. bis ich meine erste Mitgliedschaft im Kraftraum meiner High School bekam. Zu der Zeit stellte ich mein eigenes Trainingsprogramm auf, das aus 3 Workouts pro Woche bestand. Ich habe in diesen ersten 2 Jahren eine ordentliche Masse an Gewicht zugelegt, wenn man bedenkt, dass ich in der High School nur 50 kg gewogen hatte. Mit der Zeit wurde es mir mit Training und Ernährung ernster und ich brachte viele Opfer. Es wurde dann zur Leidenschaft, zu etwas, das ein Teil von mir ist. Ich kann sagen, dass Bodybuilding eines der größten Dinge geworden ist, das mir je passiert ist. Es hat mich Disziplin und Verantwortung gelehrt und mich auf dem richtigen Pfad gehalten. Außerdem hat es mir ein paar ziemlich krasse Türen geöffnet. Es ist ein unvergleichlicher Lifestyle und ich würde es gegen nichts in der Welt tauschen.

Was motiviert dich?

Meine Motivation kommt von den Jahren, in denen ich gehänselt wurde. Ich trainiere hart im Studio - tagein, tagaus. Ich hatte als ich jünger war einen Wunsch, wo ich einmal stehen würde. Ich hatte mir Ziele gesetzt. Viele von diesen Zielen habe ich erreicht, aber nun habe ich neue. Man muss sich selbst herausfordern. Darum geht es doch im Leben…wenn du dich selbst nicht herausforderst, wo wirst du dann eines Tages landen?

Was ist deine Trainings-Philosophie?

Ich denke, zu trainieren ist generell extrem wichtig. Du hast nur ein Leben und nur einen Körper. Es gab mal eine Zeit, da habe ich es mit dem Training nicht mehr so genau genommen und die Zügel locker gelassen. Das war nicht gut für mich. Mir wurde bewusst, dass eine Routine zu haben mir hilft, mich auf dem richtigen Weg zu halten. Training ist ein positiver Aspekt im Leben. Es geht nichts über eine richtig harte Stunde im Training oder den Moment, wenn du nach einer halben Session merkst, du hast alles gegeben und alles tut dir weh. Das Gefühl ist unglaublich.

Wenn du nur 3 Übungen auswählen dürftest, welche wären es und warum?

Oh, das ist schwer zu beantworten! Wenn ich nur 3 Übungen auswählen dürfte, wäre eine sicherlich Bankdrücken – einfach, weil das eine der Grundlagen für die Brust ist. Die zweite wären Kniebeugen. Das ist einfach DIE Übung für die Beine, sie gehört in jedermanns Trainingsprogramm. Die letzte Übung ist Kurzhantel-Schulterdrücken. Du brauchst einfach dicke Schultern! Das ist meine Lieblingsübung für die Deltamuskeln.

Auf welches Training reagieren die Bauchmuskeln am besten?

Ich würde sagen, Bauchmuskeln reagieren am besten auf Training mit hohen Wiederholungszahlen…so 20-30 Wiederholungen. Wenn du Zusatzgewichte bei deinen Bauchübungen benutzt, nimm kleine Gewichte. Du musst den Bauch nicht mit viel Gewicht trainieren. Ich würde außerdem sagen, dass 2-3 Trainingssessions in der Woche am besten sind. Dadurch können sich die Bauchmuskeln erholen und werden nicht konstant bearbeitet. Nicks Hardcore-Six-Pack!!

Wenn du in der Definitionsphase bist, ziehst du HIIT oder normales Cardio vor?

Wenn ich versuche zu definieren, mache ich gewöhnlich sehr wenig Cardio. Ich nehme eher kleine Veränderungen in der Ernährung vor. Mein Stoffwechsel läuft so gut, dass ich beim Definieren nur 30 Min Cardio in der Woche machen muss. Ich jogge normalerweise bei gleichmäßigem Tempo, nichts außergewöhnliches also. Definieren ist nicht mein Problem, Masse aufzubauen ist für mich sehr schwierig.

Was ist deine Ernährungs-Philosophie?

Meine Ernährungsphilosophie gleicht meiner Trainings-Philosophie sehr. Wie ich schon sagte: Man hat nur ein Leben und nur einen Körper. Man muss auf ihn aufpassen, so gut man kann. Würdest du etwas in den Tank schütten, von dem du weißt, dass es schlecht für dein Auto wäre? Nein. Also warum solltest du dann schädliches Essen in dein System einschmeißen, wenn du die Konsequenzen kennst? Sicher, es tut gut hier und da mal eine Schummel-Mahlzeit einzulegen. Wir alle brauchen das hin und wieder. Aber wenn du dir konstant Müll ins System einlädst, wird dir das nichts bringen, außer, dass du an Pfunden zulegst und gesundheitliche Probleme bekommst. Wir müssen der Sache ins Auge sehen: Heutzutage ist das eine Art Epidemie. Du hast also Verantwortung dafür, was du in dein System reintust.

Was sind deine Lieblings-Nahrungsmittel und -Mahlzeiten?

Eine der Mahlzeiten, die ich mag ist mageres Roastbeefmit Süßkartoffeln oder braunem Reis. Ich mag außerdem Hühnchenbrust sehr gerne. Ich esse eigentlich abends immer entweder Magersteak oder Hühnchen. Ich versuche mich auch zum großen Teil gesund zu ernähren.

Was ist deine Lieblings-Schummel-Mahlzeit?

In der Regel lege ich nicht sehr häufig Schummel-Mahlzeiten ein. Aber wenn, muss es eine große Pizza sein! Das ist etwas, dass meine Gaumen sehr vermisst!

Welche Nahrungsergänzungsmittel verwendest du?

Einige der Nahrungsergänzungsmittel, die für mich wirklich gut funktioniert haben sind: Controlled Labs-White Flood (NO-Energy Enhancer), Green Mag (Creatine Matrix), Purple Wraath (EAA’s) und Golden Gains (zur Erholung nach dem Workout). Das Packet hier hat mir wirklich die besten Resultate gebracht. Ich nehme vor dem Workout 2 Scoops White Flood mit 1 Scoop Green Mag, gemischt mit 350 ml Wasser und hau es mir vor einer mörderischen Session im Studio rein. Dann mische ich 1.5 Scoops Purple Wraath in 600-650 mlWasser hinein und nehme das während des Workouts zu mir. 15-30 Min nach dem Training hau ich mir dann noch 2 Scoops Golden Gains gemischt mit 450 ml Wasser rein.

Was sind einige deiner Ziele für 2010?

Eines meiner Ziele ist, eine Kollektion für Trainingsbekleidungnamens “SH Athletics” auf die Beine zu stellen und zum Laufen zu bringen. Das steht gerade auf Platz 1 meiner Prioritäten-Liste für Dinge, die ich dieses Jahr machen möchte. Das Ganze ist ein Riesenprojekt. Aber wir haben ein großartiges Team, das sein Bestes gibt, um innovative, inspirierende und zukunftsfähige Sportbekleidung für unsere weltweite Bodybuilding- und Fitnesscommunity auf den Markt zu bringen. Und ich plane natürlich die Bühne zu erobern und irgendwann in naher Zukunft zum ersten Mal bei einem Wettbewerb anzutreten.

Welche Bodybuilding-Generation hat die besseren Figuren hervorgebracht? Bodybuilder aus der Vergangenheit oder von heute?

Ich muss sagen, dass ich mich schon immer sehr für die Anfänge des Bodybuildings interessiert habe. Man muss Respekt vor den Anfängen haben. Gut proportionierte, symmetrische und ästhetische Figuren hatten zu der Zeit die Bühne geprägt.

Deine Lieblings-Bodybuilder?

Einige meiner Lieblingsbodybuilder sind: Steve Reeves, Frank Zane, Serge Nubret, Arnold, Flex Wheeler, Kevin Levrone, Lee Priest….Ich könnte immer und immer weitermachen. Ich muss allerdings auch sagen, dass man auf einige der jüngeren aufstrebenden Typen wie Brandon Curry und Flex Lewis ein Auge werfen sollte. IFBB Pro Flex Lewis!!!

Dein Lieblingszitat?

“Disziplin schlägt die Brücke zwischen Zielsetzung und Vollendung.” – Jim Rohn
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!