Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Chris Dempfle Trainingsplan & Ernährungstipps

Name: Chris Dempfle Grösse: 183cm Körpergewicht: 90-93kg (regulär) / 83-89 (Events)

Wie lange trainierst du schon:

Seit über 16 Jahren intensiv, wobei ich Leistungssport in Form von Fußball und anderen Ballsportarten schon seit Kindesalter machte.

Wie hast du mit Fitness angefangen ?

Zu dieser Zeit war es Bodybuilding. Bereits mit 15 besuchte ich regelmäßig ein Fitnessstudio. Es war ein klassisches Hardcore Gym, so wie zu Arnold's Zeiten - sprich schwere Jungs, einige Pumper und Poser, aber auch leistungsorientierte IFBB Wettkampfathleten. Als Leistungssportler hielt ich mich an die ambitionierten Athleten und lernte somit von Anfang an, dass man ohne ein Ziel in Verbindung mit dem Streben nach dem persönlichem Optimum in diesem Sport kein Erfolg hat. Mein damaliges Ziel, und zugleich mein Beweggrund mit diesem Sport anzufangen, war mein Traum Profi-Fußballer zu werden. Zu dieser Zeit spielte ich bereits in diversen Auswahlmannschaften, die die Grundlagen für den Profisport schaffen. Zu dieser Zeit spielte ich nicht nur in den Jugendmannschaften meines lokalen Vereines, sondern auch im Kader der Herren. Ihr könnt euch dass so vorstellen, ich mit schlanken 72Kg gegen Männer zwischen 80-95Kg - da wurde der Zweikampf um den Ball nicht nur ein körperlicher Fight, sondern auch ein mentaler. Somit führte mich dieser Weg zum Training mit dem Eisen, und durch diverse Umstände (ACL und akademische Laufbahn) wurde dies meine favorisierte Sportart.

Wie wurdest du ein WBFF Pro Fitness Model ?

Hm... wenn ich genau überlege, interessierte ich mich bereits seit 2002 für Wettkämpfe. Allerdings mit meiner Körpergröße war es nicht realistisch in den kleineren Gewichtsklassen anzutreten. Somit war für mich diese Thema eigentlich gegessen. Je länger ich allerdings den Sport betrieb, desto größer wurde das Verlangen nach einer Möglichkeit eines sportlichen Vergleichs mit anderen Athleten mit einer ähnliche Physique. Nationale Wettkämpfe kamen ja unter anderem wegen den Gewichtsklassen nicht in Frage, darum musste ich mich eben international umsehen. Hier wird man mit unterschiedlichsten Shows, Verbänden und Co. überschüttet. Letztendlich brachte mich 2010 Rob Riches dazu, mir die WBFF (World Bodybuilding and Fitness Federation - www.wbffshows.com) genauer anzusehen. Und ein halbes Jahr später stand ich in Boston/USA bei den WBFF Eastern US Championships 2011 auf der Bühne und platzierte mich in meiner aller ersten Show als "Runner-Up" auf Platz 2 der Kategorie Fitness Male Model. Clips über meine WBFF Eastern US Championships Vorbereitung und den Wettkampf könnt ihr auf meinem YouTube Channel finden. Amateur Shows haben den Zweck neue Profis zu akquirieren und bei den WBFF Amateur Shows erhalten die Erstplatzierten aller Kategorien ein Pro-Card. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, dass die Judges zusätzliche Pro-Cards vergeben, sobald ein weiterer Athlet aus der Kategorie heraussticht - wie in meinem Falle. So kam es dass ich WBFF Profi wurde und mein Profi Debüt 3 Monate später auf der WBFF World Championships 2011 neben den Großen Persönlichkeiten des internationalen Fitness Modeling bestritt. Bei den diesjährigen WBFF World Championships 2012 reihte ich mich unter die TOP 10 der WBFF Fitness Male Model Pro's ein.

Wie kam es dazu dass du als deutscher Athlet von Optimum Nutrition gesponsert wirst ?

It's all about preparation! Mitte 2010 traf ich für mich die Entscheidung, meine bisherige berufliche Karriere nur noch in der Fitness Industrie weiter zu führen. Deshalb nutze mir meine bisherige Erfahrung (...mehr auf meiner Website) dieses Ziel strukturiert und geplant anzupacken. Ich bereitete mich auf wesentliche Meilensteine meines "Projektes" gezielt vor, wie z.B. ein Supplement Sponsoring zu erhalten. In kurz, Ort - FIBO 2011; Ziel - Sponsoring; Vorbereitung - gute Bilder, harte Form, Tan, Termine mit Verantwortlichen; und dann ging es 2 Tage um die Wurst... Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt die meisten Hersteller immer noch auf dem Hardcore BB Trip und Männer Fitness Models waren uninteressant, so brachte keines der vereinbarten Meetings den gewünschten Erfolg. Aber dies war mir dato bereits egal, da ich von Optimum Nutrition bereits ein positives Feedback erhalten hatte. Wann passierte dies? So aufgepasst, eine wahre Geschichte, wie aus dem Bilderbuch! Erster Tag, ich war richtig genervt von dem 2-stündigen Stau der Anreise zur FIBO. Der komplette Vormittag und der Anfang des Nachmittages waren bereits weg, und ich war übel drauf. Parkplatz gab es auch keine mehr, also ein Bus-Shuttle, welches natürlich auch nur an einer der Nebeneingänge hielt. Super!!!! Ok, aufregen bringt nix - Carpe Diem - also rein in das Getümmel. Und jetzt kommt's. Ich war keine 5 Meter gelaufen und wer steht am ersten Stand vor mir? Rob, der damals noch von ON gesponsert wurde und Standdienst am ON Stand hatte. ON war bereits zu dieser Zeit dem Markt voraus und waren definitiv an Fitness Models interessiert. Durch meine Vorbereitungen sahen die Verantwortlichenvon ON, dass es mir ernst war und ich ebenso auf Qualität achte, wie sie. Und so erhielt ich mein Sponsoring. 4 Wochen später arbeitete ich bereits in Birmingham/UK am Stand von ON mit Rob und den anderen ON Athleten auf der BodyPower 2011. Videos von beiden Events findet ihr in meine YouTube Channel. Und hier das ON Profil von mir - Chris Dempfle Profil

Woher kommt deine Motivation ?

Durch die Zeit. Unser aller Leben ist zeitlich begrenzt und dies ist auch gut so. Denn dadurch wird die Zeit, die wir haben und erleben kostbar. Frag dich mal, wieviel Zeit du mit Sache verschwendet hast, die dir keinen Spaß machten, dich langweilten, oder du vertrödelt hast. Klar, jeder hat Verpflichtungen, aber den Rahmen in welchen man diesen begegnet, den baut man sich selbst. In jungen Jahren ist den meisten dies noch nicht so bewusst, da man davon ausgeht, dass man ja noch viel Zeit dafür hat. Dies ist eben nicht so! Keinem wird in der heutigen Zeit etwas geschenkt, denn Erfolg und ein zufriedenes Leben kommt nicht von alleine, daran muss man arbeiten. Und wenn man dabei noch Spaß hat, hat man was richtig gemacht. Dies war auch einer der Beweggründe, warum ich meinen alten Job als Projekt Manager aufgegeben habe und nun als Personal Trainer meine Brötchen verdiene. Ich will meine kostbare Zeit nicht halbherzig absitzen und auf Gelegenheiten warten. Nein, ich gestalte mir mein Zukunft lieber proaktiv selbst, und dass mit dem was mir seit Kindesalter immer Spaß gemacht hat - dem Sport. Und glaube mir, wenn du das machst was dir liegt und schon immer Laune gemacht hat, dann brauchst du eher ne Motivationsbremse! Stell dir einfach mal vor, du bist 80 Jahre alt und du blickst auch dein gelebtes Leben zurück, willst du dir Vorwürfe machen warum du dir damals "in Jungen Jahren" nicht die Möglichkeit erarbeitet und genutzt hast? Also, ich nicht und darum nutze und genieße jede Minute, in der ich meinen Traum lebe und schaffe.

Welches Trainingssystem bevorzugst du und wie sieht dein

Trainingsplan aus ?

Ich trainiere bereits seit über 4 Jahren nach meinem eigenem Workout Style Smart2, welchen ich auf meiner neuen Website erstmals offiziell veröffentlichen werde. Ich trainiere in einem 4er Split, der je nach Ziel und Zweck variieren kann. Momentan trainiere ich im Ablauf nicht nach Wochentagen, sondern 2 Tage Workout - 1 Tag Pause - 2x WO - 1x Pause, dann fängt der Block von vorne an. Session 1 - Brust+Schulter Drück-Übungen+Bauch Session 2 - Bizeps+Unterarme+Beinbizeps+Waden Session 3 - Trizeps+Quadrizeps+Ab-&Adduktoren Session 4 - Rücken+Schulter Zug-Übungen+Nacken+Bauch Die jeweiligen Sessions sind sehr intensiv und haben wenig Pausenzeiten, mit Smart2 benötige ich pro Session nur zwischen 45-60min. Die Übungen gestalte ich sehr abwechselnd und flexible, je nach Studio und Verfügbarkeit des Trainingequipments.

Welche Nahrungen führst du zu dir und auf was musst du verzichten um in Form zu bleiben?

Ich ernähre mich das ganze Jahr über sauber und achte auf eine ausreichende Hydration. Ich esse 5-6 Mahlzeiten pro Tag wenn ich meine Form halten möchte. Sobald es um massiveren Aufbau geht steigt bei mir als Hardgainer die Anzahl der Mahlzeiten parallel zu den Kcal. Für Events, Shoots oder Wettkämpfe gibt's natürlich speziellere Diäten.

Hast du auch Schummelmahlzeiten ( Cheat Meals) ?

Klar, die sind ein "muss" in jeder Diät. Wenn diese gezielt eingesetzt werden, befriedigt man nicht nur seine Gelüste, sondern unterstützt damit das Vorankommen in der Diät - egal ob Fettabbau oder Muskelaufbau. Es ist eben wichtig zu verstehen, wann man was in welcher Menge essen kann bzw. muss.

Welche Supplemente führst du dir zu ?

Natürlich ON Produkte ! Ich nutze Supplements für den Zweck wofür sie gemacht wurden, sprich zur Nahrungs-ERGÄNZUNG. Ich versuche soviel wie möglich mit natürliche solider Nahrung zuzuführen. Mit Supplements ergänze bzw. vervollständige ich nur meine täglich Nährwertzufuhr. In meiner momentanen Phase nehme ich Hydrowhey, Casein, Hydrobuilder, AminoEnergy, Threshold, Opti-Men, Glutamin, BCAA, ZMA, Glucosamin und Fish Oil. Hört sich nach viel an, aber ich nehme ja auch nicht alles auf einmal oder in großen Mengen. Es ist lediglich zur Vervollständigung meiner Ernährung und dient somit dem Zweck und Ziel dass ich verfolge.

Welche Cardio Methode bevorzugst du ?

Cardio mache ich nur zur Vorbereitung auf spezielle Events, wenn ich weitaus härter aussehen muss. Wobei ich bei einem durchschnittlichen Körperfettanteil von 5-8% nur 2-3 Cardioeinheiten zusätzlich zu meinem Training benötige. Ansonsten ist mein Workout Style Smart2 so intensiv, dass ich bei den regulären Sessions ausreichend verbrenne, um den permanenten Fitness Model Look zu halten. Aber wenn ich Cardio mache dann Steady Pace auf nüchternen Magen für ca. 45-60min.

Deine Lieblingsathleten ?

Seit ich mich für Wettkämpfe interessiere (2002) bin ich ein Fan von Jay Cutler, den ich 2005 live in Vegas beim Mr. Olympia kennenlernen durfte und mit dem ich in den folgenden Jahren Kontakt hielt. Aber auf Dauer ist es schwer solch einen Kontakt bei dieser Distanz aufrecht zu erhalten, vor allem seit Jay seine ersten Mr. O Titel holte. Aber ich interessiere mich immer noch für seinen Weg und nutze immer die Gelegenheit auf Messen oder Events mich mit den Jungs und Mädels in der Szene auszutauschen. Im Fitnessbereich versuche ich mir einen eigenen Namen im deutschsprachigem Raum zu machen und vielen mit meiner langjährigen und internationalen Erfahrung zu helfen, ihre Ziele zu erreichen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!