Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

MusclePharm Assault Erfahrungsbericht

Hast du Musclepharm Assault schon ausprobiert ?
Dann bewerte dieses Supplement

Musclepharm Assault gehört zu den bekanntesten Pre-Workout Produkten aus den Staaten. Laut eigenen Angaben des Herstellers macht die Mischung aus verschiedenen patentierten und lange bewährten Zutaten aus dem Produkt ein Supplement, das höchsten Ansprüchen genügen kann. Es sorgt für einen enormen Pump während dem Training und für eine optimale Durchblutung deiner Muskulatur, so dass diese optimal mit Nährstoffen versorgt werden kann und sich das Muskelvolumen vergrössert. Darüber hinaus enthält Assault muskelaufbauende und muskelschützende Inhaltsstoffe. Das Produkt wurde im eigenen Musclepharm Zentrum für Sportwissenschaftler in Zusammenarbeit mit Sportlern entwickelt. Besonderen Wert wurde darauf gelegt, dass Assault frei von jeglichen verbotenen Dopingsubstanzen ist. Deswegen wurde das Produkt auch von gemeinnützigen Verbänden NSF und Informed Choice zertifiziert.

Inhaltsstoffe

Eine Dose beinhaltet 736g Pulver, welches (laut Angaben des Herstellers bei 0.5 – 1Scoop) für 32 bzw.16 Servings reicht. Suma Root (Ginseng-Extrakt): Diese Pflanze wird auch als das „russische Geheimnis“ bezeichnet, da sie über viele Jahre von russischen Olympiasportlern verwendet wurde und Berichten zufolge den Muskelaufbau sowie die Ausdauer verbessert. Beta-Alanin: Ist eine nicht-essentielle Aminosäure und die einzige natürlich vorkommende Beta-Aminosäure, die folgende Vorzüge mit sich bringt: Höhere aerobe und anaerobe Ausdauer sowie Muskelkraft. Citrullin Malat: Citrullin Malat liefert Energie, die es dem Sportler erlaubt, härter und länger zu trainieren während gleichzeitig die Erholung nach dem Training beschleunigt wird. L-Arginin: Arginin ist eine semiessentielle Aminosäure. Sie ist ein Baustein des Proteins und erfüllt eine Vielzahl physiologischer Funktionen. Sie ist als Vorläuferstoff des Gases Stickstoffoxid (NO) bekannt) und sorgt dafür, dass sich die Gefässe im Körper erweitern und das Muskelvolumen als auch der Pump wirkungsvoll  gestärkt werden. BCAAs: BCAAs sind essentielle Aminosäuren, welche der Körper nicht selber herstellen kann und somit ist der menschliche Organismus darauf angewiesen, diese mit der Ernährung aufzunehmen. BCAAs werden nicht über die Leber, sondern direkt in der Muskulatur verstoffwechselt. Daher besitzen sie eine besonders wichtige Bedeutung beim Aufbau von Muskelmasse und eignet sich perfekt für die Einnahme vor und nach dem Sport. Kreatin Ethyl Ester (CEE): CEE kann Sportlern aller Disziplinen zu einem schnelleren Muskelaufbau und mehr Muskelkraft verhelfen. Pyru Glutamic Acid (Pyru Glutaminsäure): Verbessert die Fähigkeit des Gehirns, Glukose zu verwenden, was bedeutet, dass deinen Gehirnzellen mehr Energie für die täglichen Aufgaben zur Verfügung steht und die Müdigkeit sowie einer schlechten Stimmungslage entgegengewirkt werden kann. Ohne 1,3-Dimethylamine: Viele Athleten vertragen oder wünschen sich keine starken Stimulanzien in ihrem Pre-Workout. Deswegen verzichtet das Produkt auf (1,3-DMAA) oder andere Abkömmlinge.

Einnahmeempfehlung

Hinsichtlich der Einnahme ist zu empfehlen, einen halben bis ganzen Messlöffel mit etwa 250-500ml Wasser zu mischen. Der Hersteller empfiehlt an dieser Stelle die Einnahme 20-30 Minuten vor der Trainingseinheit. Meiner Meinung nach reichen 10 Minuten, da die Wirkung bei mir wesentlich früher eingetroffen ist. Für Einsteiger empfehle ich mit ½ Scoop zu beginnen und erst einmal die individuelle Reaktion abwarten. Achte darauf, dass du Assault bei den ersten Einnahmen nicht am Abend konsumierst, verschaff dir zuerst Klarheit darüber, wie dein Körper auf das Produkt reagiert und welche individuellen Nebenwirkungen es mit sich bringt.

Erster Eindruck und Beschreibung

Optisch hebt sich die Dose klar von anderen Pre-Workout Produkten ab. Dominierende Farbe ist hierbei schwarz, welche von einem giftgrünen MP (steht für MusclePharm) durchbrochen wird.

Geruch und Geschmack

Der Scoop (Löffel) ist sehr gross und ähnelt einem Messlöffel für Wheyprotein. Allein durch Riechen an der offenen Dose lässt sich auch schon auf den grünen Apfel Flavour zurückschliessen. Ich vermischte einen Scoop Musclepharm Assault mit einem Löffel im Wasserglass und nippte daran: Schmeckt süss, sehr süss. Musste die angegebene Wassermenge leicht um 1-2dl erhöhen, dann war der Geschmack wirklich top: Erfrischender fruchtiger Green Apple Flavour mit leicht säuerlichem Abgang, der mich schon beim Trinken wachgerüttelt hat.

Wirkung

Nach 10 Minuten folgt dann auch schon die direkte Wirkung: Schon während den ersten Aufwärm-Sätzen verspürte ich das „typische Kribbeln“. Dieses kribbelnde Feeling unter der Haut und insbesondere im Stirnbereich ist durchaus angenehm und führt einen gewissen Bewegungsdrang mit sich. Dieses Kribbeln erhöht die Aufmerksamkeit und verschafft eine ungeheure Wachheit. Folglich erhöhte sich zumindest bei mir der mentale Fokus auf das Training. Ich war heiss Gewichte zu stemmen und meinem Körper eine neue Challenge aufzusetzen. Dieses Feeling hielt ungefähr 45min bis 1Stunde an, danach habe ich nichts mehr gespürt. Vielleicht war es auch einfach weil ich mich durch das Training ausgepowert hatte und langsam aber sicher die körperlichen Reserven aufgebraucht waren. Auch nach dem Training hatte ich keinerlei Nebenwirkungen verspürt: Weder mein Schlaf war negativ beeinträchtigt, noch war ich nach dem Training in ein „Loch“ gefallen oder habe sonstige Übelkeit oder weitere Nebenwirkungen verspürt. An dieser Stelle muss ich jedoch auch klar erwähnen, dass ich bereits an Jack3d gewöhnt bin und mich daher der „Push“ von Assault nicht umgehauen hat. Dieser Boost hängt von verschiedenen individuellen Faktoren ab: Die Wirkung wird meiner Meinung nach sicherlich geschwächt, wenn der Konsument viel Kaffee oder in meinem Fall Energiedrinks konsumiert und an diese „leichten Booster“ ohnehin gewöhnt ist oder vielleicht schon zuvor andere Pre-Workout Produkte ausprobiert hat und der Körper dementsprechend nicht mehr so sehr stark auf Booster reagiert. Für Einsteiger, welche noch über keine Toleranz für die in Boostern typisch enthaltenen Substanzen  verfügen, ist es sicherlich eine absolut neue Erfahrung. Ich habe Assault durchgehen eine Woche lang jeden Tag konsumiert, konnte jedoch bei keinem Workout meine Gewichtsanzahl erhöhen. Auch als ich die Dosierung auf 2 Scoops verdoppelt hatte, hat sich das verspürte Kribbeln weder erhöht noch hat es länger angehalten. Auch der mentale Fokus hat sich meiner Ansicht nach nicht gesteigert, daher erachte ich die Dosierung von 1 Scoop als optimal. Am Donnerstag meiner Testwoche habe ich am Morgen eine Cardioeinheit auf nüchternem Magen durchgeführt und dabei 10 Minuten vor Beginn meines Workouts einen Scoop Assault in Wasser eingenommen. An diesem Tag war der Effekt am besten, was ich mir durch den relativ entleeren Magen über die nächtliche Fastenzeit erkläre. Die Wirkung trat sofort ein und wurde wahrscheinlich nicht durch weitere Verdauungsprozesse und weitere Nahrung im Magen verzögert. Auch das boostertypische Kribbeln und die Lust auf Bewegung waren durchaus stärker als an den anderen Einnahmetagen. In dieser Hinsicht empfehle ich den Booster nicht im Anschluss an eine grössere Mahlzeit zu konsumieren, da meiner Meinung nach der „Boost“ dabei deutlich einbüsst. Iss eine kleine Mahlzeit 1-2 Stunden vor deinem Workout um dabei die Wirkung von Assault optimal auszunützen. Solange die Einnahme nicht dauerhaft erfolgt, wird der Effekt bzw. Boost von Assault bestehen bleiben. Bei kontinuierlichem Konsum wird der Effekt womöglich abgeschwächt. Daher empfehle ich nach einer Woche für 1-2Wochen zu pausieren oder auf einen anderen Booster zu wechseln. Optional kann Assault durchgehend konsumieren werden, jedoch sollte dabei der Konsum auf 1-2mal in der Woche beschränkt werden und insbesondere nur an Tagen eingenommen werden, in denen  man unter Motivationsmangel leidet oder sonstige leichte Defizite aufweist. In beiden oben genannten Varianten vermeidest du, dass dein Körper eine Toleranz entwickelt und dabei folglich der Booster an Wirkung einbüsst.

Vor- & Nachteile

Vorteile:
  • -Wenn man die angegebene Wassermenge bisschen erhöht und dabei die Dosiermenge beibehält, ist der Geschmack echt der Hammer (Geschmacksrichtung: Apple).
  • -Löslichkeit top, auch wenn sich auch auf der Wasseroberfläche  immer ein bisschen Pulver abgebildet hat.
  • -Überzeugt durch vielseitige Geschmackssorten, welche von Green Apple, über Blue Rasperry, Orange Mango, Fruit Punch bis hin zu Rasperry Lemonade reichen.
  • -Gesteigerte Trainingsmotivation /Bewegungsdrang
  • -Erhöhter mentaler Fokus auf das Training
  • -Kein 1,3-Dimethylamylamin enthalten
Nachteile:
  • -Ich hatte schon stärkere Pre Workout Booster.

Fazit

Wer seine sportliche Leistungsfähigkeit und den Muskelmasseaufbau positiv begünstigen will, findet in Muscle Pharm Assault die richtige Basis, um harte und intensive Trainingseinheiten durchzuführen. Für einen Athleten ohne Pre Workout Erfahrungen eignet sich das Supplement sehr gut.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Wer seine sportliche Leistungsfähigkeit und den Muskelmasseaufbau positiv begünstigen will

    Wer seine sportliche Leistungsfähigkeit und den Muskelmasseaufbau positiv begünstigen will, findet in Muscle Pharm Assault die richtige Basis, um harte und intensive Trainingseinheiten durchzuführen.

    Für einen Athleten ohne Pre Workout Erfahrungen eignet sich das Supplement sehr gut.

  • Super Bericht

    Super Bericht, habe es mal bei suppway bestellt und hoffe das sich die erwartungen bestätigen!

  • Wirkung

    Wirkung & Löslichkeit ist genau wie im Beitrag geschrieben. Nur wie man den Geschmack als "echt hammer" charakterisieren kann, verstehe ich nicht ganz. Schmeckt sehr künstlich.
    Übrigens wird mein Green Apple eher bläulich, wenn man es mit Wasser mischt, anstatt so giftgrün wie auf dem Bild.

    Aber sonst Top-Produkt!

  • Ein sehr schwacher Booster meiner Meinung nach

    Ein sehr schwacher Booster meiner Meinung nach.Das Geld kann man sich auch sparen oder in andere Booster investieren. Eine Wirkung konnte ich kaum spüren,wobei ich mich immer an die Dosierungsvorgaben gehalten habe. Über den Geschmack lässt sich streiten. Geschmack: "Blue Arctic Rapsberry" ,schmeckt ganz gut und löst sich auch super auf.
    Ich würde dieses Produkt weder noch einmal kaufen noch weiterempfehlen!
    MfG

  • Muscle pharm ist mein zweiter booster und finde ihn super

    Muscle pharm ist mein zweiter booster und finde ihn super. Habe ich schon zwei mal nachbestellt. Er haut richtig rein, man möchte nach 20 - 30 Minuten am Laufband loslegen und gleich danach gewichte stemmen. Aber den booster mehr als 4 mal zu sich nehmen würde ich vermeiden, Naja bei mir war keine Wirkung zu spüren, mein Körper hat sich schon daran gewöhnt. 2 - 3 mal sind optimal dann kann man sich auch den Rest geben ;-)

Newsletter bestellen und informiert sein!