Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Cytosport Monster Milk Erfahrungsbericht

Ich bin nicht der Typ der einen empfindlichen Magen hat und hatte bisher auch nie groß Probleme mit einem Whey-Produkt. Dementsprechend schaute ich dem neuen Supp gelassen entgegen. Mein erster optischer Eindruck: Vielversprechende Verpackung und man riecht den Chocolate-Flavour definitiv heraus. Beim entsprechenden Produkt handelt es sich um Monster Milk aus dem Hause Cytosport. Im Gegensatz zu vielen anderen Proteinsupplementen enthält Monster Milk neben schnellen Proteinen auch langsame, welche für einen erfolgreichen Muskelaufbau als unentbehrlich gelten. Die schnellen Proteine werden, wie vielleicht bereits vermutet, der Molke entzogen und sind uns besten als sogenanntes "Whey" bekannt. Whey wird von unserem Körper schnell aufgenommen und gelangt in kürzester Zeit in die Blutbahn und folglich über diese in die einzelnen Muskelzellen. Neben Wheyprotein enthält Monster Milk weiter das noch schneller verfügbare Proteinhydrolysat. Dabei handelt es sich um Molkeprotein, welches unter Einfluss von Enzymen in seinen Bestandteile, also Aminosäuren oder kurzkettige Aminosäureketten (Peptide), zerlegt wurde. Mit diesem Verfahren soll sichergestellt werden, dass die Proteine nach der Einnahme noch schneller vom Organismus verdaut werden und somit die Muskulatur schnellst möglichst mit Aminosäuren versorgt wird. Einen extra Proteinschub und eine zusätzliche rasche Zufuhr wird zudem über das ebenfalls enthaltene Glutamin Peptid gewährleistet. Neben diesen sehr schnell verfügbaren Proteinquellen werden dem Körper in Form von Casein und Milchprotein-Isolaten weiterhin noch langsame Proteine zugeführt. Diese werden vom Körper langsam absorbiert und dadurch wird eine Versorgung der Muskelzellen über einen längeren Zeitraum gewährleistet. Durch diese Eigenschaften kann das anabole Fenster, welches sich für kurze Zeit nach einem Workout öffnet, optimal ausgenützt werden. Cytosport bewirbt ihr Produkt weiter damit, dass ihre Monster Milk mit den verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) Leucin, Isoleucin und Valin im Verhältnis 3:1:1 verbessert wurde, was auf eine Portion hochgerechnet ungefähr 7,5 bzw. 2,0 und 2,2 Gramm entspricht. Diese BCAAs sind essentielle Aminosäuren, welche der Körper nicht selber herstellen kann und somit ist der menschliche Organismus darauf angewiesen, diese mit der Ernährung aufzunehmen. BCAAs werden nicht über die Leber, sondern direkt in der Muskulatur verstoffwechselt. Daher besitzen sie eine besonders wichtige Bedeutung beim Aufbau von Muskelmasse. Ferner enthält Monster Milk keine Laktose und ist so magenfreundlich. Verfeinert wird die ganze Sache noch durch Kre-Alkalyn (pH-beständiges Creatinmonohydrat) und Creatin GCC, welche beide zur Erhöhung der körperlichen Leistung im Krafttraining beitragen können. Mit der Einlagerung von Kreatin in der Muskulatur gelangen gleichzeitig Nährstoffe und Wasser in die Muskelzelle. So wird optisch eine Vergrößerung erkennbar und der Muskel wirkt praller.Darüber hinaus enthält Monster Milk darmbeständiges Maltodextrin, welches eine ausgezeichnete Quelle für diätetische Ballaststoffe darstellt. Kaloriendichtes Sonnenblumen und konjugierte Linolsäure in der Monster Milk stellen abschliessend weitere ausgezeichnete Bausteine für das Muskelwachstum dar und sorgen zusätzlich für eine gute Verdauung, einen schnellen Stoffwechsel und mehr Energie. Laut Einnahmeempfehlung von Cytosport enthält eine Portion ca. 310kcal verteilt auf 50g Eiweiss, 13g Carbs (wovon 3g Zucker beinhalten) und 6g Fett. Bei diesen 50g Protein pro Portion wird, wie oben bereits kurz angeschnitten, schnelles Molkeprotein, Kasein, Isoliertes Molkeprotein und Molke-Isolat sowie L-Glutamin, Glutamin-Peptide und BCAAs ergänzt. Einnahmezeitpunkt ist hierbei optimalerweise unmittelbar nach dem Training. Zur Zubereitung eines Shakes werden 2 Messbecher mit 300-400ml fettarmer Milch oder Wasser vermischt.

Praxis

2 Messlöffel, welcher im Übrigen mit der Dose abgepackt wird, entsprechen circa 80g Pulver. Dies erscheint auf den ersten Blick als sehr viel, und wird mir später durch den ersten Schluck in Form einer unglaublichen Süße auch mehr als bestätigt. Für ein Mehrkomponenten Protein und Meal-replacement Produkt hat es eine erstaunlich gute Löslichkeit. Auch beim Versuch, nur mit dem Löffel anzurühren, hatte ich weder Klumpen noch sonstige Pulverrückstände. Zurück zum Geschmack: Ein Traum. Weder penetranter künstlicher Geschmack noch ein wässriges Gebräu, ein cremiger Milchshake mit sehr süßem Beifall wobei auch Chocolate in der Geschmacksbezeichnung definitiv seine Berechtigung hat. Da mir ein Proteinpulver grundsätzlich nie genug Süß sein kann, hatte ich gegen die ordentlichen Süße von Monster Milk nichts einzuwenden. Aufgrund der eher grösser ausfallenden Portionenmenge wirkt ein Shake sehr sättigend und kann in meinen Augen sogar als kleineres Meal-Replacement angesehen werden, welches sich durch die ca. 310kcal pro Portion auf rechtfertigen lässt.

Preis/Leistungsverhältnis

Monster Milk von Cytosport ist eher dem Hochpreissegment zuzuordnen. Die einzelnen Bestandteile sind teils aufwendig in ihren Herstellungsverfahren, was sich folglich teilweise im Verkaufspreis wiederspiegelt. Wer bereit ist, für diese Qualität, die ausgezeichnete Löslichkeit und den unglaublichen Geschmack etwas tiefer ins Portemonnaie zu greifen, wird es wahrscheinlich nicht bereuen.

Fazit

Über Geschmack lässt sich streiten, daher sollte jeder von euch selbst seine eigenen Erfahrungen mit diesem Produkt machen. Ich werde an dieser Stelle auch nicht an ein Bewertungssystem zurückgreifen. Viel mehr spreche ich einfach eine Empfehlung aus: Wer ein neues Mehrkomponentenprotein ausprobieren will, dem lege ich dieses besonders ans Herz. Wer nicht auf eine starke süße steht sollte sich vorab ein Bild der verschiedenen Geschmacksrichtungen machen und sich danach erst entscheiden. Alternativ könnte auch die empfohlene Flüssigkeitsmenge etwas erhöht werden, um dadurch dem süßen Geschmack etwas entgegenzuwirken. Wer hingegen dieselben Geschmacksansprüche wie die Amerikaner teilt, kann mit diesem Produkt nichts falsch machen. In Sachen Mehrkomponentenprotein definitiv als Perfektion zu bezeichnen. Löslichkeit, Geschmack und Aminosäureprofil - Einwandfrei. Was will man mehr? Es gibt sicher noch günstigere Proteine auf dem Markt, aber ob diese qualitativ auch so gut sind?
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Über Geschmack lässt sich streiten

    Über Geschmack lässt sich streiten, daher sollte jeder von euch selbst seine eigenen Erfahrungen mit diesem Produkt machen. Ich werde an dieser Stelle auch nicht an ein Bewertungssystem zurückgreifen. Viel mehr spreche ich einfach eine Empfehlung aus: Wer ein neues Mehrkomponentenprotein ausprobieren will, dem lege ich dieses besonders ans Herz. Wer nicht auf eine starke süße steht sollte sich vorab ein Bild der verschiedenen Geschmacksrichtungen machen und sich danach erst entscheiden. Alternativ könnte auch die empfohlene Flüssigkeitsmenge etwas erhöht werden, um dadurch dem süßen Geschmack etwas entgegenzuwirken. Wer hingegen dieselben Geschmacksansprüche wie die Amerikaner teilt, kann mit diesem Produkt nichts falsch machen. In Sachen Mehrkomponentenprotein definitiv als Perfektion zu bezeichnen. Löslichkeit, Geschmack und Aminosäureprofil - Einwandfrei. Was will man mehr? Es gibt sicher noch günstigere Proteine auf dem Markt, aber ob diese qualitativ auch so gut sind?

  • Gutes Produkt

    Gutes Produkt

  • Ich kann dem nur zustimmen

    Ich kann dem nur zustimmen. Vanille sowie Schokolade sind prima im Geschmack und noch wichtiger in der Zusammensetzung. Da ich nach dem Training lieber auf reines whey zurückgreife nehme ich Monster Milk morgens und abends. Dieses Produkt ist auf jeden Fall zu empfehlen!

Newsletter bestellen und informiert sein!