Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Wenn man den Booster überdosiert!

Heute gibt es nur „EINEN“ Scoop des Boosters, wie es auf der Verpackung steht!? …NEIN, HEUTE GIBT ES 2 SCOOPS!!! … Booster und deren Auswirkungen bei hohen Dosierungen. Wohl die meisten Fitnessfreaks haben schon einmal Booster eingesetzt oder setzen diese regelmäßig ein. Was man sich von den Pre-Workout Booster verspricht sollte klar sein – MEHR KRAFT, GRÖßERER PUMP, WACHHEIT und ein PUSH fürs Training!

Das Scoopproblem!

Auf der Packung steht, ich soll ein Scoop nehmen, ja dann … dann werde ich wohl einen Scoop nehmen.! Booster_scoop So oder sehr ähnlich kann es dir gehen, wenn du deinen Booster einsetzt. Gerne wird überdosiert und dies manchmal noch nicht einmal bewusst. Wenn doch dann verar**** man sich doch gerne einmal selbst, einfach nur um den Effekt zu verbessern.

Der Test!

Natürlich geht es auch anders und man weiß genau was man tut, denn man will einmal testen wie weit man gehen kann. Jeder der einen Booster besitzt, wird testen wie viel er verträgt. Bevor die eigene Toleranzgrenze erreicht wird, testen sich die meisten Athleten nach oben. Booster_Junge Ist man dann an seiner Toleranzgrenze angekommen oder kurz davor ist man während des Trainings fast am Explodieren. Das Koffein sowie alle anderen Substanzen in dem Booster verfehlen meist ihre Wirkung nicht und je nach Dosierung wird man evtl. nicht nur leistungsfähiger, sondern auch aggressiv und schweißgebadet durchs Gym stampfen, auf der Suche nach Eisen. Der Schweiß wird weggewischt. Neben einem möglichen Tunnelblick, ist das Schlafen am Abend evtl. etwas schwieriger als gedacht. Booster_Alive

Vorsicht ist geboten!

Natürlich kannst du einen Booster an dir testen, wichtig ist es jedoch, dass du dich nicht überschätzt und ebenfalls dein Gesundheitszustand auch für einen solchen Test geeignet ist. Ebenfalls sollte eine Dosierung langsam angehoben werden, denn Unverträglichkeiten und Empfindlichkeit können sich auch erst bei höheren Dosierungen aufzeigen. Aus diesem Grund solltest du dich immer an der Empfehlung orientieren und demnach die Dosierung langsam nach oben gestalten, wenn du einen Test durchführen möchtest. Du solltest ebenfalls daran denken, dass du deinen Körper durch hohe Dosierungen „abstumpfst“, sozusagen für die Inhaltsstoffe desensibilisierst und somit für einen Effekt auch höhere Dosierungen benötigst. Hohe Dosierungen können nicht nur für das Herzkreislaufsystem gefährlich, sondern auch zu vielen direkten gesundheitsgefährdenden Nebenwirkungen führen. Eine leichtere wäre dabei ein Booster-Kater, welcher bei sehr harten Boostern, beispielsweise mit enthaltenem Synephrin oder vergleichbaren Stoffen auftritt. Diese Substanzen sind meist mit Adrenalin verwandt und pushen extrem, können jedoch auch zu einem „Down“ nach ein paar Stunden führen. Booster_Fahrrad Auch wenn wir das ganze etwas „lustig“ darstellen, was es teilweise natürlich auch sein kann, möchten wir auch auf die Gefahr hinweisen. Besonders bei ohnehin hohen Koffein, Synephrin oder ähnlichen leistungssteigernden Substanzen solltest du vorsichtig sein. Falls du auf deiner Packung keine „gefährlichen“ Substanzen für einen Selbsttest finden kannst, solltest du dich über dein Produkt informieren, denn häufig stehen die Substanzen nicht explizit auf der Verpackung und besonders neue Booster benutzen gerne neue Substanzen mit ähnlichen Inhaltsstoffen.

Mögliche Auswirkungen durch eine Überdosierung von Boostern!

Pulsrasen, Tunnelblick, rote Flecken auf der Haut, starkes Kribbeln , Hitzeempfindlichkeit, Fieber, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit, Übelkeit, Atemschwierigkeiten, Schwindel, Schweißausbrüche, Herzrhythmusstörungen, Depressionen, kalter Schweiß, Schlaflosigkeit uvm..

Unsere Empfehlung an dich!

Auch wenn es einmal ein Spaß sein kann, sich bei der Dotierung mit eienm Booster zu testen oder einen Kumpel dabei zu beobachten wie er kurz vor einem „Super-Gau“ steht, solltet ihr immer an EURE GESUNDHEIT denken! Dosiert eure Booster immer so, dass ihr euch noch wohl fühlt und auch einen positiven Effekt davon habt. Außerdem empfehlen wir euch euren Booster intelligent einzusetzen, dann wenn ihr diesen auch wirklich benötigt und nicht bei jedem Training, denn so desensibilisiert ihr euch selbst und seit gezwungen die Dosis zu erhöhen, was in einem Teufelskreis enden kann. Bitte achtet darauf, dass Booster mit Ephedrin und/oder Synephrinähnlichen Substanzen zwar evtl. extrem wirken, jedoch auch gefährlicher als „normale“ Booster sind! Booster sind nicht unbedingt notwendig und sollten dann eingesetzt werden, wenn es auch Sinn macht!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Seh ich genauso

    Seh ich genauso ;)
    Vielleicht zwischendurch mal keinen Booster sondern 'nen doppelten oder gar dreifachen Espresso vor dem Training rein hauen. Macht dich auf jeden Fall auch wach und Trainingslustig! ;D

Newsletter bestellen und informiert sein!