Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

3 ältere Trainingsgeräte, welche dein Training verbessern können!

Lust auf neue Trainingsgeräte, um Reize zu setzen oder deine Beweglichkeit zu fördern? Wir möchten dir alte Trainingsgeräte vorstellen, wessen Funktion du nicht unterschätzen solltest und die durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten viele Vorteile für dich haben können.

1. Der Sandsack / Boxsack

Der Sandsack ist ein sehr effektives Trainingsgerät, welches leider in Studios meist sehr selten vorhanden ist. Durch das Erlernen von Boxtechniken, werden nicht nur deine Koordination und die Kraftausdauer verbessert, sondern ebenfalls die aerobe Fitness und der Muskelaufbau unterstützt. Wer noch nie an einem Boxsack gestanden hat, der wird feststellen, dass er nach kurzer Zeit durch die ungewohnte Belastung ausgepowert sein wird. Das Training am Boxsack aktiviert dabei den kompletten Oberkörper und besonders Brust, Trizeps, Bizeps, aber auch Nacken und die Rückenpartie. Auch Kicks können trainiert werden, somit bietet der Sandsack die Möglichkeit ein Ganzkörperworkout durchzuführen.

2. Einsatz von schweren Ketten

Der Einsatz von Ketten findet immer Bodybuilding und allgemein im Kraftsport derzeit immer mehr begeisterte Fans. Leider wirst du diese in deutschen Studios wirklich nur sehr selten antreffen. Ketten dienen dabei nicht unbedingt nur als Zusatzgewicht und können nicht nur an deinen Körper gehängt oder über die Schultern geworfen werden, um die Übungen zu erschweren, sondern können vor allem bei Übungen mit Langhantelstangen sehr effizient eingesetzt werden, um sich der Leistungskurve anzupassen. Einige Gerät/Maschinen in deinem Fitnessstudio werden von den Herstellern ebenfalls nach der Leistungskurve ausgerichtet sein, allerdings ist dies bei freien Übungen meist nicht so einfach. Durch den Einsatz von Ketten, welche links und rechts an die Langhantel angebracht werden, wird dieser Effekt jedoch optimal genutzt. Wie funktioniert der Effekt der Anpassung an die Leistungskurve? Das Prinzip ist sehr simple! Die eingesetzten Ketten sollten je nach Abstimmung etwas Gewicht mitbringen und werden zum Beispiel bei einer Kniebeuge, Bankdrücken usw. links und rechts auf die Langhantel gehängt. Die Ketten sollte eine gewisse Länge aufweisen. Ebenfalls beeinflusst die Länge der Ketten die Leistungskurve. Beim Schwerpunkt der Übung können zum Beispiel 30-50% auf dem Boden aufliegen. Da der Schwerpunkt der Übung oder auch Umkehrpunkt genau dann stattfindet, wenn du kurz vor der explosionsartigen Beschleunigung des Gewichtes bist, beziehungsweise komplett deinen Körper oder die Stange abgesenkt hast, wird sich das Trainingsgewicht durch das Aufliegen der Ketten auf dem Boden verringern. Somit findet automatisch eine Anpassung auf deine Leistungskurve statt. Beim Kraftaufwand in die Ausgangsposition, wird das Trainingsgewicht durch das Anheben der Kette vom Boden gleichzeitig wieder schwerer. Natürlich können die Ketten auch nur als Zusatzgewicht dienen, ohne die Leistungskurve zu nutzen, allerdings birgt dies bei der Belastung viele Vorteile. Wer die Möglichkeit hat mit Ketten zu trainieren, sollte dies unbedingt einmal ausprobieren.

3. Der Medizinball

Wer kennt ihn nicht, den Medizinball. Häufig nur dann eingesetzt, wenn er damals in der Schule für Übungen benötigt wird, hat man ihn meist danach nie wieder gesehen. Doch ist der Einsatz eines Medizinballs beim Training sehr sinnvoll. Durch den Medizinball können viele Übungen erschwert, aber auch komplett anders ausgeführt werden und so eine neue Art des Trainings für dich realisieren. Beispielsweise kann deine Bauchmuskulatur durch die Ausführung von Twists gestärkt werden, es können Liegestütze-Variationen durchgeführt und Beinheben mit Extragewicht sowie verschiedene Wurftechniken für die Stärkung der Arme und Bauchmuskulatur benutzt werden. Der Medizinball ist sehr vielfältig einsetzbar. Wer gerne freie Übungen ausführt und dabei mit einem Trainingspartner arbeiten möchte, kann auch hier einige Partnerübungen finden, welche die Fitness verbessern können.

Schlussfolgerung

Durch den Einsatz von den 3 genannten Trainingsgeräten oder Zusätzen, wie zu Beispiel den Ketten, wirst du deine Fitness und auch den Muskelaufbau verbessern können. Die eingesetzten Gerätschaften müssen dabei nicht immer die neuesten oder modernsten sein, denn oft sind es auch die älteren, welche meist sogar kostengünstiger und auch vielseitiger einsatzbar sind, ebenfalls sehr gut oder sogar besser geeignet, um dein Training zu verbessern oder zu erweitern.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!