Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Gründe, warum du trotz Training nicht fit bist!

Wer ins Gym geht, der möchte gewisse Ziele erreichen. Neben dem Muskelaufbau und/oder eine Kraftsteigerung, soll oft auch die Fitness verbessert werden. Komischerweise wird nicht jeder fitter, wenn er ins Training geht oder entfernt sich mehr von seinem Ziel, als einen Schritt in die richtige Richtung zu machen. Wir möchten dir typische Gründe für diese Problematik aufzeigen.

1. Die Ernährung wird nicht angepasst!

Als Gymbesucher solltest du deine Ernährung im Auge haben! Leider wird besonders zu Beginn der Gymkarriere oft die Ernährung komplett vergessen. Hauptsache es wird der Schritt zum Sport gewagt, alles andere ist egal. Wer allerdings fit werden will und seinen Körper formen, der muss auch die nötige Ernährung einsetzen. Gesunde und sportive Ernährung ist ein Muss, egal ob Muskelaufbau, Diät oder einfach nur eine gesunde Lebensweise. Es gibt natürlich sehr viele Möglichkeiten und Konzepte sich gesund zu ernähren – doch eines sollte dir klar sein, ohne eine angepasste Ernährung geht gar nichts!

2. Das Training ist nicht kontinuierlich und/oder zu intensiv!

Wer ins Training geht, muss dies kontinuierlich und diszipliniert tun! Dieser Grundsatz ist extrem wichtig und sollte dein oberstes Gebot sein. Viele fangen mit dem Training an, lassen sich aber aus unterschiedlichsten Gründen wieder davon abbringen und lassen Einheiten ausfallen. Wer immer wieder Einheiten ausfallen lässt, der wird nicht fitter werden. Noch schlimmer ist dieser Effekt, wenn davon ausgegangen wird, dass die ausgefallene Einheit nachgeholt werden muss und das darauffolgende Training extrem intensiv gestaltet wird. Wer sich im Alltag sehr wenig bewegt und alle 1 bis 2 Wochen einmal eine vollkommen übertriebene Intensität beim Training an den Tag legt, der wird seinem Körper und besonders seinem Herzkreislaufsystem schaden!

3. Du trinkst zu wenig!

Trinken ist bei sportlicher Aktivität sehr wichtig. Viele Menschen trinken schon ohne großartige Betätigung zu wenig. Durch Sport kann sich dein Bedarf an Flüssigkeit vervielfältigen. Wer diesen Bedarf nicht deckt, der wird nicht nur häufig zu wenige Mineralstoffe aufnehmen, sondern oft auch seinem Körper schaden und in Probleme stürzen!

4. Von null auf hundert kann dem Körper schaden!

Ob nach Trainingspausen oder ganz zu Beginn der Trainingskarriere, wer seine Trainingsintensität von 0 auf 100% Einsatz hochfährt, der kann schnell Probleme erhalten. Du solltest deinen Körper kennenlernen und dich an Leistungen herantasten. Oft gibt es auch Probleme durch frühere Verletzungen und des Gleichen. Taste dich an deine Leistungsstufen heran und dann kannst du auch Vollgas geben!

5. Gute Ambitionen - extrem schlechte Umsetzung!

Dieser Fehler entsteht, wenn ein theoretischer Ansatz ausgearbeitet wird, doch eine sehr schlechte praktische Umsetzung erfolgt. Dies betrifft häufig Personen, die ohnehin gerne theoretisch arbeiten, planen usw. sich jedoch bei der Umsetzung von praktischen Dingen schwertun. Um diesen Fehler zu vermeiden solltest du dir vor der Planung klar machen weshalb die Umsetzung wichtig ist und dir evtl. Unterstützung holen, dann kannst du diesen Fehler umgehen!

Fazit!

Um fit zu werden benötigt es mehr, als einfach nur ins Gym zu gehen. Du solltest den Weg zum Studio kontinuierlich suchen, dir einen richtigen Plan beschaffen und deine Progression beobachten. Oft scheitert es schon an einer ordentlichen Planung und so wirst du es sicher nicht schaffen fit zu werden. Beachte auch immer diene Ernährung, denn ohne eine bedarfsgerechte Ernährung und ausreichend Flüssigkeit, kann der beste Trainingsplan scheitern und dich am Ende evtl. sogar i Krankheitsbilder manövrieren!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!