Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 grundlegende Tipps für einen Monster-Bizeps!

Welcher Fitnessfreak wünscht sich nicht einen voluminösen Bizeps? Jeder möchte einen breiten Bizeps mit einem hohen Peak besitzen, allerdings haben die wenigsten in guter Form einen wirklich beeindruckenden Bizeps. Wir möchten dir 5 Tipps geben, um deinen Bizeps endlich zum Wachstum zu verhelfen. Vor ein paar Wochen, haben wir euch ein Trainingssystem für eure Oberarme zusammengestellt "Das extreme Oberarmtraining, an der Grenze von Gut und Böse!" Davor hast du von uns auch schon im Artikel: „Bizepstraining bis die Arme platzen“ Tipps zu anderen Übungen und der Ausführung von Bizepsübungen erhalten. Andere Artikel haben wiederum Fehler aufgezeigt, die man beim Training des Bizeps machen kann. In diesem Artikel möchten wir dir nochmals die grundlegenden Tipps zusammenfassen, welche dir helfen werden, deinen Bizeps immer weiter zum Wachsen zu bringen.

1. Konzentriere dich nicht auf das Aussehen deines Bizeps im Training, sondern auf die Kraftsteigerung des Trainingsgewichts

Wer sich im Training zu sehr auf den Pump und das Aussehen seines Bizeps konzentriert, der fokussiert sich leider oft zu wenig auf das eigentliche wichtige  Trainingsgewicht. Du solltest den Fokus bei deinen Übungen immer auf das Gewicht legen und auf das Muskelgefühl und dich nicht zu sehr auf das Aussehen konzentrieren. Ohne eine Kraftsteigerung der Trainingsgewichte, werden auf Dauer auch deine Erfolge ausbleiben.

2. Variiere deine Übungen, um neue Reize zu setzen

Vor allem bei Isolationsübungen des Bizeps, werden gerne nur klassische Curls im Stehen verwendet. Für einen gewissen Zeitraum ist dies auch vollkommen legitim, allerdings solltest du darauf achten, deinen Bizeps immer wieder neu zu schocken. Dies kannst du durch Übungswechsel oder Intensitätsmethoden immer wieder aufs Neue erreichen. Du solltest es vermeiden, dass sich deine Muskulatur an Übungsabläufe, vor allem mit ein und demselben Gewicht gewöhnt, denn sonst wirst du nicht weiter vorankommen und das Wachstum bleibt aus.

3. Stelle sicher, dass du die Übungen sauber und komplett ausführst

Gerade bei Isolationsübungen des Bizeps, wird gerne bei den Übungen gecheatet. Eine unsaubere Ausführung ist jedoch für das Muskelwachstum unproduktiv. Dass die letzte Wiederholung eines Satzes nicht mehr sauber ausgeführt werden kann sollte klar sein, allerdings solltest du immer versuchen, die Übungen so lange wie es dir möglich ist, sauber auszuführen, um das Potential der Übung zu nutzen. Dabei ist nicht nur das Abfälschen der Übung, durch zum Beispiel Schwungholen ein fataler Fehler, sondern auch das Nichtnutzen des gesamten Übungsumfangs. Bizepsübungen werden gerne nur zu 2/3 ausgeführt. Der Arm wird beispielsweise bei Curls zu früh wieder angehoben, was das volle Stretchen des Bizeps verhindert oder das Gewicht wird nicht weit genug an den Körper gehoben, sodass der Muskel nicht voll gespannt wird. Allerdings gibt es auch den Gegensatz, indem der Arm zu weit gestreckt wird und somit der Muskel entlastet und das Gelenk belastet wird. Alle diese Dinge solltest du vermeiden.

4. Isoliere deinen Bizeps beim Training nicht zu sehr, Grundübungen sind auch hier von Bedeutung

Wer im Studio mal genauer hinsieht, dem wird auffallen, dass nicht die Athleten die dicksten Arme besitzen, die den ganzen Tag vorm Spiegel stehen und Bizepscurls machen, sondern jene, welche Grundübungen und vor allem schwere Zugübungen durchführen. Konzentriere dich nicht zu sehr auf die Isolation von kleinen Muskelgruppen, sondern lieber auf Grundübungen, welche diese kleinen Muskelgruppen mittrainieren. Für Anfänger scheint diese Aussage oft etwas paradox, aber mit ein wenig Grundwissen und Erfahrung erscheinen diese Aussagen schon sehr wertvoll.

5. Die Geist-Muskelverbindung muss stimmen

Egal welchen Muskel du trainieren möchtest, die Geist-Muskelverbindung spielt immer eine große Rolle. So ist sie auch beim Bizepstraining für den Erfolg des Wachstums verantwortlich. Konzentriere und fokussiere dich richtig auf deine Übung und jede einzelne Wiederholung und versuche dir den Ablauf der Übung und die Bewegung deiner Muskulatur vorzustellen, um maximale Leistung zu erhalten. Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Artikel: „„Geist-Muskelverbindung für maximale Leistung“

Schlussfolgerung

Um einen beeindruckenden Bizeps zu erhalten, solltest du immer zuerst die Grundübungen in den Fokus stellen und dir dann das richtige Bizepstraining zusammenschneidern, um den Muskel richtig zu fordern. Dabei ist vor allem die Richtigkeit der Ausführung, Übungsvariation, die richtige Konzentration und Geist-Muskelverbindung sehr wichtig, um den Bizeps ordentlich zu trainieren. Natürlich ist auch deine Ernährung für den Erfolg des Wachstums entscheidend!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!