Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Tipps für ein härteres Bizepstraining!

Du suchst nach neuen Herausforderungen für das Training deines Bizeps? Die folgenden Tipps werden dir dabei helfen deinen Bizeps sehr hart zu belasten, um neue Reize setzen zu können!

1. Brich komplett aus deiner Routine!

Deine Routine muss nicht schlecht sein, sondern kann gute Ergebnisse liefern und trotzdem kann es viel Sinn machen, einfach mal komplett andere Übungen, Wiederholungszahlen und Belastungen einzubringen, um neue Reize zu setzen und so das Wachstum deiner Muskulatur zu fördern. Wir können dir empfehlen nach mehreren Monaten gleicher Belastungen und eines Planes, selbst wenn er gut funktionieren sollte, dass ein einwöchiges Ausbrechen aus deiner Routine wirklich gute Arbeit bezüglich deines Muskelaufbaus liefern kann – teste diese Methode, um deine Muskulatur neu zu reizen und du wirst über die Ergebnisse erstaunt sein.

2. Negative Curls!

Negative Curls sind für den Muskelaufbau deines Bizeps sehr effektiv und können dein Bizepstraining definitiv bereichern. Viele Athleten unterschätzen, dass der negative Ablauf einer Übung mehr Muskelfasern stärker belastet, als der positive Teil der Übung. Aus diesem Grund können negative Curls einen großen Mehrwert für das Muskelaufbautraining deines Bizeps darstellen. Du solltest grundsätzlich viel Wert auf die Ausführung deiner Übungen legen, aber besonders den negative Teil beachten, denn dieser wird gerne nicht nur ineffizient, sondern auch nicht ordentlich ausgeführt - verschenke dieses Potential nicht!

3. Curls an der Wand!

Stehende Curls verleiten sehr schnell dazu Schwung mit dem Körper und den Armen zu holen. Dies lässt sich allerdings gut vermeiden, indem du dich mit dem Rücken an eine Wand stellst. Dabei versuchst du deine Oberarme möglichst weit an der Wand zu halten, um auch diese vor dem Schwungholen zu bewahren. Durch diese Methode lässt sich auch das Schwungholen mit den Armen gut vermeiden.

4. Eine höhere TUT!

Eine höhere TUT kann ebenfalls die Belastung und die Reizsetzung erhöhen. Versuche die Belastungszeit zu erhöhen, indem du die Ausführung langsamer und konzentrierter bewältigst. Es geht nicht darum, Übungen in Slow-Motion auszuführen, wobei auch dies eine Intensitätstechnik sein kann. Du solltest deine Belastungszeit nicht zu kurz wählen. Grundsätzlich gilt es ein gesundes Mittelmaß zu finden. Leider ist die häufig angewandte Ausführungszeit der Übungen oft ein ganzes Stück zu kurz und verschenkt somit Potential für das Muskelwachstum!

5. Konzentrations-Curls!

Eine der wohl effektivsten Übungen für deinen Bizeps ist der Konzentrations-Curl. Diese Übung wird nicht nur von Athleten, sondern auch wissenschaftlich durch eine sehr hohe Belastungsmessung und Kontraktion in der Muskulatur, als einer der Topübungen gehandelt, wenn es um ein effizientes Training deines Bizeps geht. Aus diesem Grund können wir dir diese Übung immer für ein effizienteres Training empfehlen. Auch eine Verlängerung dieses Trainings bzw. eine längere Ausführung, kann sehr sinnvoll sein und deinen Muskelaufbau unterstützen.

Fazit!

In diesem Artikel wollten wir dir ein paar Tipps geben, wie du dein Bizepstraining härter und intensiver gestalten kannst, um die Ergebnisse deines Trainings zu maximieren. Wenn du noch ähnliche und weitere solche Tipps suchen solltest, dann wirst du in unserem Artikelarchiv einige dieser Artikel finden können. Viel Erfolg.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!