Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Tipps für ein noch intensiveres Training!

Du willst dein Training noch härter gestalten, um mehr aus deinem Training und dir herausholen zu können? Wir möchten dir Tipps geben, wie du dein Training noch intensiver machst! Viele Athleten sind mit ihrer Trainingsintensität nicht so ganz zufrieden, denn irgendwie könnte das Training doch noch härter sein, um den Muskelreiz noch zu verstärken. Wir können diese Annahme nur bestätigen, denn viele Athleten denken, sie trainieren recht intensiv - im Gegensatz zu anderen Athleten wirkt die gesamte Trainingseinheit jedoch mehr wie ein Aufwärmprogramm. Wenn du manchmal auch das Gefühl hast, dass du mehr aus deinem Training herausholen könntest oder du einfach das Gefühl hast „da geht doch noch mehr“, dann sollten die folgenden Tipps dir helfen können!

1. Konzentriere dich auf freie Übungen und ergänze clever!

Ein intensives Training sollte auf freie Trainingsübungen aufbauen. Das Training wird durch freie Übungen intensiver, denn diese beanspruchen mehr Muskelpartien im Körper, als es Übungen am Maschinen ermöglichen könnten. Allerdings heißt dies nicht, dass ein Maschinentraining prinzipiell schlecht sein muss. Wer zuerst frei Übungen ausführt und diese dann gekonnt mit Maschinenübungen kombiniert, der wird seine Muskulatur wirklich effizient trainieren können. Du solltest auf freie und komplexe Übungen viel Wert legen, um dein Training zu intensivieren!

2. Nutze Intensitätstechniken!

Gewisse Intensitätstechniken können dein Training definitiv härter machen und deinen Muskelreiz verbessern. Ob Vorermüdungen, Teilwiederholungen, Reduktionssätze, Supersätze, negative Wiederholungen oder was auch immer, viele dieser Methoden haben großes Potential deiner Muskulatur eine unbekannte Beanspruchung zu liefern. Genau diese Beanspruchung kann dich voran bringen und dein Training noch härter und intensiver machen. Wir könnend dir nur empfehlen Intensitätstechniken in deinem Training zu testen, du wirst begeistert sein. In unserem Artikelarchiv wirst du einige Artikel zur Thematik „Intensitätstechniken“ finden können.

3. Setze sinnvolles Equipment ein!

Neben Intensitätstechniken, eignet sich auch gewisses Equipment, um das Training einfach härter zu machen. Wir können dir Dipgürtel, Ketten und Gummibändern empfehlen. Mit diesen Utensilien lässt sich das Training auf unterschiedlichste Weise verändern und sinnvoll in das Training integrieren. Wer nach neuen Herausforderungen sucht, der kann durch dieses Equipment eine Vielzahl von Dingen ausprobieren. Ob Erschweren der Übung, das Schaffen einer anderen Belastungskurve von Übungen, es gibt, sei kreativ und schaffe dir unterschiedlichste Belastungen.

4. Motivation auf einem neuen Level!

Wer ein intensives Training ausführen möchte, der sollte sich ausreichend motivieren. Eine gute Motivation kann Berge versetzen und wird immer wieder unterschätzt. Wer gezwungenermaßen ins Studio geht, sich irgendwie nicht fit fühlt und dann noch einschläfernde Musik des Studios beim Training hören muss, der wird sein Training auch ganz anders ausführen, als jemand der voll motiviert, bei seiner Lieblingstrainingsmusik die Hanteln schwingt. Auch die Atmosphäre des Studios und wie wohl man sich in diesem fühlt, kann einen großen Unterschied machen. Wir können dir nur empfehlen diese Dinge zu beachten! Mit einer wirklich hohen Motivation ins Gym zu gehen und diese dort halten zu können kann deine Leistung und die Intensität deines Trainings extrem pushen. Wenn du dir unsicher bist, diese Aussage wirklich ernst zu nehmen, dann teste einmal unterschiedlichste Studios in deiner Stadt aus und du wirst den Unterschied sehr schnell feststellen können, es ist wirklich erstaunlich, wie viel Einfluss die richtige Atmosphäre und Einstellung bieten kann.

5. Schalte alles um dich herum aus!

Ein Faktor, der ebenfalls großen Einfluss auf deine Motivation besitzt, allerdings grundlegend wichtig ist, um die richtige Konzentration beim Training zu schaffen. Du solltest es lernen, dass sobald du das Gym betrittst, deine Sorgen und Probleme nichts mehr in deinem Kopf zu suchen haben. Schalte den Alltag aus und konzentriere dich auf das, was in diesem Moment zählt „LEISTUNG“, dann wirst du dein Training ebenfalls wesentlich effizienter gestalten können.

Fazit

Ein intensives Training bedeutet meist auch gute Fortschritte. Natürlich müssen dafür trotzdem die Rahmenbedingungen stimmen. Wer allerdings nicht intensiv trainiert, der wird auch nicht effizient trainieren und somit sein Potential verschenken, dessen solltest du dir bewusst sein.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!