Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

5 Wege für einen größeren Bizeps!

Du wünschst dir einen größeren Bizeps? Dann werden dir die folgenden Tipps sicher super helfen können!

1. Nutze unterschiedliche Grifftechniken!

Die Grifftechnik ist beim Training des Bizeps entscheidend. Dabei spricht jede Technik den Bizeps an, doch die eine Grifftechnik belastet den Muskel nicht wie eine andere. Auch kommt es auf die körperlichen Voraussetzungen und deine allgemeine Haltung an, welche Grifftechnik für deinen Bizeps optimal ist, um ihm einen guten Reiz zu geben. Aus diesem Grund empfehlen wir dir unterschiedliche Grifftechniken in dein Training einzubauen, um dein Potential wirklich nutzen zu können und so deinen Bizeps aufzubauen. Wir möchten dir insbesondere Hammer-Curls empfehlen und die Arbeit mit einer Langhantel-SZ-Stange. Beim Hammer-Curl wird die Hand in einer Neutralstellung gehalten, sodass die Handflächen zum Körper zeigen, beim Training mit der SZ-Stange, wird das Handgelenk leicht gekrümmt, was oft zu einem effizienteren Curl führt.

2. Trainiere im Sitzen und im Stehen!

Viele Athleten denken, dass es keinen Unterschied macht, ob der Bizeps im Sitzen oder Stehen trainiert wird – dies ist allerdings nicht richtig. Es kann einen großen Unterschied machen, je nach dem wie stark deine Stützmuskulatur ausgebildet ist und deine Koordination geschult. Wer als Anfänger im Stehen Bizeps-Curls ausführt, der wird den Bizeps wenig effizient trainieren. Dies hat vor allem damit zu tun, dass er viel zu sehr auf die Koordination der Übung achten muss und mit dem Körper bewusst gegen die Bewegung arbeiten wird, um das Gleichgewicht zu halten. Dabei wird gerne für die Ausführung Schwung mit dem Körper geholt. Als Fortgeschrittener nehmen diese Faktoren nicht mehr so viel Platz ein, sind jedoch immer noch anwesend. Im Sitzen wird der Bizeps sehr konzentriert belastet, oft wird aber zu wenig Stretch für den Muskel abgerufen – was allerdings nicht an der Übung, sondern ebenso am Athleten liegt. Aus diesen und noch anderen Gründen macht es Sinn sitzende und stehende Bizepsübungen auszuführen!

3. Nutze einen umfangreichen Stretch!

Im vorherigen Punkt angesprochen, ist der Stretch der Muskulatur oft ein Problem. Ein guter Stretch der Bizepsmuskulatur kann sehr viel bewirken und kann, wenn richtig genutzt, super Reize für das Wachstum setzen. Es ist an sich ganz einfach – versuche die Übungen nicht zu schnell und in vollem Umfang auszuführen. Wenn du diese beiden Kriterien umsetzt, dann wirst du definitiv effizient trainieren und deinen Muskel gut stretchen!

4. Achte auf dein Volumen!

Das Trainingsvolumen ist einer der Schlüsselfaktoren für den Aufbau eines jeden Muskels. Du musst selbst herausfinden, wie viel Training für dich perfekt ist. Wählst du zu viel Training, wird dein Muskel beim Aufbau gebremst, denn er wird nicht schnell genug regenerieren können, was auf Dauer zu frustrierenden Wachstums-Plateaus führen kann. Auf der anderen Seite wirst du nicht effizient aufbauen, wenn du deinen Bizeps zu wenig trainierst. Diesen Erfahrungswert wird dir niemand genau beschreiben können. Aus diesem Grund musst du selbst herausfinden, was für dich funktioniert.

5. Intensitätstechniken können viel bewirken!

Intensitätstechniken können viel bewirken und gerade beim Bizeps sind sie super anwendbar. Ohne auf direkte Methoden einzugehen, können wir dir empfehlen in gewissen wöchentlichen abständen immer wieder Intensitätstechniken in dein Training einzubauen. Intensitätstechniken können deinen Muskel wirklich an seine Grenzen bringen und ein unglaublich intensives Training hervorrufen. Wenn du Interesse an einem solche Training hast, dann schaue gerne in unserem Artikelarchiv vorbei, wir haben bereits viele Artikel zum Thema Intensitätstechniken für dich geschrieben.

Fazit!

Die 5 von uns genannten Wege werden dir effektiv dabei helfen deinen Bizeps aufzubauen und wachsen zu lassen – beachte die genannten Faktoren und ernte den Erfolg!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!