Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Dinge, die du NIEMALS im Gym tun solltest!

Es gibt so gewisse Dinge im Gym, die solltest du evtl. doch lieber lassen. Ob einfach nur unmoralisch oder schlecht für deine Gesundheit. Wir möchten dir 6 Dinge vorstellen, die du im Studio niemals machen solltest!

1. Dem kräftigen Kerl sein Equipment klauen!

Es gibt so gewisse Dinge, die solltest du im Gym meiden, wenn dir etwas an deiner Gesundheit liegt und du dich im Studio nicht ganz unbeliebt machen möchtest. Einem der breitesten Typen im Gym Equipment zu klauen, obwohl dieser noch bei seiner Übung ist, kann schon mal zu gewissen Problem führen. Diese Aktion solltest du evtl. nicht durchführen, wenn dir etwas an deiner Gesundheit liegt. Auf der anderen Seite sind die schweren Jungs meist sehr freundlich, sollte das ganze jedoch öfter vorkommen, dann wirst du dich sehr unbeliebt im Studio machen, was ja sicher auch nicht dein Ziel ist! Solche Aktionen solltest du einfach lassen!

2. Beim Trainer die anderen Athleten verpetzen!

Es gibt einfach Sportler, die können es nicht lassen und nehmen die Hausordnung des Studios etwas zu ernst. Leider ist es in vielen Studios verboten die Stange etwas lauter abzusetzen, was bei einer anständigen Kreuzhebetechnik bei schweren Wiederholungen allerdings meist nicht lautlos möglich ist. Es soll wirklich Athleten geben, die nichts Besseres zu tun haben, als zum Trainer zu rennen und die anderen Athleten zu verpetzen. Du denkst vielleicht es würde nicht rauskommen, dass du derjenige bist, der die anderen verpfeift, doch sei dir sicher, sowas spricht sich schnell im Studio rum. Wenn du ordentlich im Gym trainieren möchtest, dann sprich Athleten selbst an, warum sie etwas machen oder wenn dir etwas nicht passt, dann sag es demjenigen direkt, so wirst du evtl. selbst merken, dass trotz Regelverstoß, der Athlet nicht immer im Unrecht sein muss!

3. Das Equipment und die Geräte blockieren!

Wenn es etwas gibt, was Athleten hassen, dann sind es Blockierer. Seit es Smartphones gibt, nimmt das Ganze ziemlich überhand. Es wird ein Satz ausgeführt und dann erst mal 10 Minuten mit den Kumpels über das Handy geschrieben. Dabei wird die ganze Zeit das Gerät blockiert – schrecklich! Entweder du gehst trainieren oder lässt es sein. Solche Aktionen machen dich nicht nur unbeliebt, sondern machen dein Training einfach uneffektiv. Pausen sind viel zu lange, die Motivation zum Training fehlt und überhaupt muss man heutzutage wirklich bei allem erreichbar sein?

4. Die heiße Blonde beim Training „intensiv“ beobachten!

Besonders Anfänger, die sich noch nicht 100% auf ihr Training fixieren, verfallen mal schnell den Frauen im Gym. Es gibt in den meisten Studios ein paar wirklich hübsche Frauen. Vergiss allerdings nicht warum du im Gym bist und spiele nicht Stalker im Studio. Es ist völlig unangebracht einer Frau im Studio hinterherzulaufen und diese anzuglotzen. Diese Frauen sind zum Trainieren im Gym und nicht um die ganze Zeit beobachtet zu werden. Aber du wirst es spätestens dann merken, wenn ihr muskulöser Freund plötzlich vor dir steht, oder sie selbst dir einen ordentlich Korb gibt. Allerdings wirst du dich so nicht nur bei ihr, sondern ebenfalls bei allen anderen im Gym unbeliebt machen. Spanner sind überhaupt nicht gerne gesehen und das nicht nur im Gym!

5. Deinen Schweiß im ganzen Studio verteilen!

Es gibt viele Athleten, die wirklich unhygienisch im Studio sind – sowas geht einfach gar nicht! Eines der schlimmsten Dinge ist es, ohne Handtuch zu trainieren und dann noch übermäßig viel zu schwitzen. Du wirst dir keine Freunde machen, wenn du die ganzen Geräte voll schwitzt und dann am besten noch nicht mal desinfizierst. Ein Handtuch gehört definitiv zur Grundausstattung im Gym. Neben der verärgerten Studioleitung über dein Verhalten, wirst du dir auch bei den anderen Athleten so sicher keine Freunde machen!

6. Andere mit deinen Privatproblemen nerven!

Du kommst ins Gym und schon geht es los, statt zu trainieren, bist du nur am Reden. Schlimm dass solchen Leuten meist noch nicht einmal auffällt, dass andere von dem Gerede wirklich genervt sind. Ein kurzer Austausch ist ok und auch in den Satzpausen kann mit dem Trainingspartner mal kurz ein Schwätzchen gehalten werden, je nach dem wie gut du dich bei deinem Satz dann auf deine eigentlich Übung konzentrieren kannst. Doch viele übertreiben ganz klar mit ihren unnötigen Geschichten aus ihrem Privatleben. Denke einfach daran warum du im Gym bist und nutze die Zeit dort effektiv! Eine „Labertasche“ mag niemand im Gym!

Fazit

Es gibt einfach Dinge, die im Gym fehl am Platz sind und davon gibt es sehr viele! Wir wollten dir hier einmal ein paar von diesen typischen Problemen aufzeigen. Denke selbst immer daran warum du ins Gym gehst und wenn du wirklich ein Ziel verfolgst und Fortschritte machen möchtest, dann solltest du die genannten Dinge auch nicht tun – Hygiene sollte selbstverständlich sein!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!