Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Dinge, die du vor jedem Workout tun solltest!

Du solltest dir im Klaren sein, dass die Vorbereitung auf dein Training mit dem Ende deines Trainings beginnt. Die folgenden Dinge beziehen sich auf einen kurzen Zeitraum vor dem Training und können dir so helfen deine Leistung zu verbessern.

1. Versorge dich ausreichend mit Nährstoffen!

Muskelarbeit und deine Leistung lassen sich nur durch ausreichend Nahrung generieren. Du solltest dich und deinen Körper vor dem Training in eine leistungsorientierte Position manövrieren. Deine Glykogenspeicher sollten möglichst gefüllt sein. Dein Mikronährstoffhaushalt gedeckt und auch ausreichend essentielle Fettsäuren und Aminosäuren sollten vorhanden sein. Dein Körper muss durch deine Ernährung auf die kommende Belastung vorbereitet werden! Du solltest spätestens 2-3 Stunden vor deinem Training eine letzte große Mahlzeit eingenommen haben. Eine Stunde vor Trainingsbeginn kannst du noch einen Snack zu dir nehmen. Kurz vor dem Training solltest du maximal ein isotones Getränk zuführen, um eine kurze Magenverweildauer zu garantieren. Achte dabei auf schnell resorptionsfähige Nährstoffe.

2. Trinke 300-500 ml Wasser!

Gut hydriert ins Training zu starten ist extrem wichtig. Viele Athleten vergessen, dass die Flüssigkeitszufuhr einen extrem wichtigen Faktor bei der Leistung spielt. Eine leichte Dehydratation kann die Leistung schon stark beeinträchtigen. Daher empfehlen wir dir ca. 20 Minuten vor dem Training nochmals 300-500 ml Mineralwasser zuzuführen. Allerdings solltest du den ganzen Tag auf deinen Wasserhaushalt achten!

3. Mach dir klar, was es zu schlagen gilt!

Schaffe dir vor dem Training einen psychologischen Vorsprung, indem du deine letzten Leistungswerte anschaust und dir schon einmal überlegst, was es zu schlagen gilt. Eine solche Vorbereitung kann dich während der Ausführung sehr gut unterstützen! Dafür brauchst du natürlich einen Trainingslog und diesen können wir dir nur empfehlen. Egal ob App oder oldschool mit Papier und Stift, Hauptsache du dokumentierst deine Fortschritte, dies kann dir in vielen Bereichen helfen.

4. Checke, ob du alles Nötige dabei hast!

Du solltest vor dem Weg ins Gym immer deine Tasche sorgfältig checken. Wer sehr häufig ins Gym geht, wird das Problem kennen etwas zu Hause zu vergessen. Wenn du wirklich sehr vergesslich bist und dich so selbst beim Training behinderst, dann schreibe dir eine kleine Liste zum abhaken, beispielsweise ins Smartphone, dass benötigt nicht viel Zeit.

5. Wärme dich auf!

Aufwärmen ist sehr wichtig! Du solltest deinen Körper vor dem Training auf Betriebstemperatur bringen, auch um deinen Stoffwechsel und das Herzkreislaufsystem anzuregen. Nach einer allgemeinen Aufwärmphase, beispielsweise durch adäquates Joggen, solltest du auch bei deinen Übungen die Muskulatur immer erst leicht aufwärmen. Besonders zur Winterzeit kann es ansonsten schnell zu Verletzungen kommen. Durch das Aufwärmen deiner Muskulatur regst du den Blutfluss an und pumpst Blut in die Muskulatur, wodurch du effektiver die eigentliche Arbeitssätze umsetzen kann.

6. Sei mental fokussiert!

Vor Beginn des Trainings solltest du mental fokussiert sein. Versuche schon möglichst vor Eintritt ins Gym deine Gedanken an das Training zu binden und sei kurz vor Beginn des Trainings wirklich auf dein Ziel fokussiert. Mentale Stärke lässt sich auch trainieren und auch Konzentration während der Übung kann ein Schlüssel zur Progression sein!

Fazit!

Wenn du diese Dinge vor jedem Training beachtest, wirst du noch einige Prozente aus deinem Training herausholen können. Außerdem solltest du dir immer wieder klar machen, welche Faktoren auf dein Training Einfluss nehmen und diese möglichst positiv verbessern, denn so wirst du auch deinen Trainingserfolg steigern.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!