Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Faktoren, die dein Training im Gym negativ beeinflussen können!

Du willst im Gym deine maximale Leistung abrufen? Dann solltest du diese Einflussfaktoren kennen, denn sie können deine Leistung ganz klar mindern!

1. Persönliche Probleme!

Ein sehr großes Problem stellen persönliche Konflikte dar, die dich psychologisch beschäftigen. Wer Probleme besitzt, die ihn Tag für Tag verfolgen und das Leben negativ beeinflussen, der wird auch im Gym weniger Leistung erbringen. Jeder Athlet sollte versuchen seine Probleme vor dem Betreten des Fitnessstudios abzulegen, um sich auf sein Training konzentrieren zu können. Doch nicht jeder Athlet kann dies bei gewissen Lebensereignissen auch zu 100% umsetzen. Aus diesem Grund lohnt es sich sein Leben in Einklang zu bringen und so negativen Einflüssen auf sein Traning vorzubeugen. Gewisse Dinge lassen sich wirklich nur schwer beim Training ausblenden – ein Faktor, der sich extrem negativ auswirken kann.

2. Ablenkung durch deine Kumpels!

Mit Freunden ins Gym zu gehen kann motivieren und dabei helfen mehr Leistung zu generieren. Du misst dich mit deinen Kumpels und ihr pusht euch gegenseitig. Doch häufig ist das Beispiel leider nicht so positiv. Es kommt statt dem gewollten positiven Faktor, zu einem negativen Faktor, denn alle lenken sich einfach nur gegenseitig vom Training ab. Es werden sinnlose Geschichte erzählt und Spaß gemacht, der vielleicht in dem Moment lustig ist, dir aber beim Training nicht weiterhilft. Weil viele Athleten wissen, dass es häufig vermehrt zu negativen Aspekten durch Kumpels kommt, als zu positiven, trainieren sie lieber alleine. Sei dir bei der Auswahl deiner Gymkumpels also sicher, dass sie einen positiven Einfluss auf dich haben und du nicht besser ohne sie dran wärst.

3. Ein überfülltes Studio!

Ein überfülltes Studio ist für jeden Fitnessfreak schlecht. Du wirst dazu gezwungen deinen Trainingsplan abzuwandeln und bist evtl. gezwungen deine Zeiteinteilung zu ändern - es kann sogar sein, dass du Übungen gar nicht ausführen kannst... diesen Faktor solltest du vor deinem Gymbesuch immer beachten!

4. Fehlendes Equipment!

Fehlendes Equipment kann ebenso dazu führen, dass du dein Training nicht richtig ausführen kannst. Dabei gibt es Equipment, welches im Gym evtl. kaputt gegangen oder nicht mehr auffindbar ist, aber ebenso von dir vergessen worden sein kann. Manchmal lässt sich dieses Szenario nicht verändern, oft jedoch auch beeinflussen!

5. Eine schlechte Atmosphäre!

Es gibt einfach Studios, da fühlt man sich nicht wohl. Ob es dir in einem Hardcoregym so geht, in einem Discunterstudio oder wo auch immer... Fakt ist, dass das Training in einem solchen Studio für dich nicht 100% effizient ist. Du solltest dich in einem Studio, für welches du Geld bezahlst, auch wohl fühlen und Spaß am Training haben, denn dann wirst du alles aus dir rausholen können. Wer diesen Faktor unterschätzt, der wird schon nach kurzer Zeit die negativen Auswirkungen merken.

6. Fehlende Motivation!

Wer mit schlechter Motivation ins Gym geht und Probleme hat sich zu motivieren, der wird ebenfalls nicht effektiv trainieren. Du solltest dir klar sein, warum du ins Training gehst und für was. Wenn du dich immer wieder zum Training zwingen musst und keinen Spaß hast, dann solltest du darüber nachdenken die Sportart zu wechseln. Wenn es dir nur ein bisschen an Motivation fehlt, dann versuche Motivation zu schaffen!

Fazit

Die genannten Faktoren können deine Leistung beim Training negativ beeinflussen. Du solltest dir im Klaren sein, dass besonders psychische Faktoren häufig mehr bewirken können, als du evtl. denkst. Natürlich gibt es noch viele weitere Einflussfaktoren außerhalb und innerhalb des Gyms. Wenn du einmal eine ruhige Minute hast, dann versuche so viele wie möglich ausfindig zu machen und grundsätzlich zu vermeiden!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!