Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Tipps für das Voranbringen deiner Schwächen!

Viele Athleten besitzen spezifische Schwächen an ihrem Körper. Wer seinen gesamten Körper ausbalancieren möchte, um sich beim Muskelaufbau und Kraftleistungen Vorteile zu verschaffen, sowie einen sehr ästhetischen Körper aufzubauen, der sollte größere Schwächen von Körperpartien unbedingt vermeiden. Wenn du allerdings schon größere Schwächen bei dir ausgemacht hast, dann solltest du die folgendes hilfreichen Tipps befolgen!

1. Schwache Muskulatur benötigt einen speziellen Fokus!

Deine Muskulatur wächst nicht von alleine, soviel sollte wohl jedem klar sein. Der wohl logischste Weg, seine Schwächen auszugleichen ist es, ihnen einen höheren Stellenwert beim Training zu geben und somit das Volumen der Übungen zu steigern. Wenn gewisse Muskelpartien deines Körpers hinterher hinken und du diese verbessern möchtest, dann hilft oft nur eines - gezieltes Training! Allerdings muss dann auch der Fokus stimmen, denn Training ist nicht gleich Training. Dieser erste Punkt sollte wohl für jeden selbstverständlich sein, doch auch hier solltest du unbedingt auf deine Regeneration achtgeben!

2. Nimm Reserven von deinen Stärken!

Die Frage wenn das Volumen erhöht werden muss und der Fokus verändert werden soll ist, wo du die nötigen Reserven hernehmen sollst. Die Antwort ist recht einfach, doch will sie niemand hören. Die größte Kluft wird zwischen deinen Stärken und den Schwächen bestehen. Diese beiden Extreme möchtest du näher aneinander bringen. Genau deshalb gilt es Zeit von deinen Stärken zu nutzen und in deine Schwächen zu stecken. Meistens wird es nicht klappen seine Stärken weiterhin mit der gleichen Intensität auszubauen und die Schwächen effizient voran zu bringen!

3. Versuche spezielle Trainingssysteme einzusetzen!

Besonders Intensitätstechniken eignen sich gut, um Schwächen voranzubringen. Es bieten sich allerdings auch unterschiedlichste Trainingssysteme an, um eine Schwäche nochmals zu schocken. Sei dir im Klaren darüber, dass schwache Muskelpartien häufig auch durch fehlende Grundübungen entstehen – diesen Fehler solltest du unbedingt beseitigen!

4. Lass dich nicht von deinem Ego beeinflussen!

Ein großes Problem ist immer das eigene Ego! Wer Schwächen trainiert, wird natürlich nicht viel Gewicht einsetzen und somit sein Ego nicht großartig pushen können. Wenn du dir selbst so im Weg stehen solltest und evtl. dadurch das Training deiner Schwächen ausfallen lässt, wirst du niemals weiter kommen. Du solltest dir im Klaren sein, dass dein falsch angebrachtes Denken ein Trugschluss ist. Jeder der möchte, wird deine Schwächen im Studio realisieren. Daher ist das Training deiner Stärken für Außenstehende unverständlicher, als das Training der Schwächen. Versuche selbst einmal Athleten zu beobachten, du wirst sehen, dass diese Überlegung Sinn macht. Vergleichen lässt sich dies mit Menschen, die einen hohen Körperfettanteil besitzen. Auch sie denken, dass sie im Studio doof angeschaut werden und hinter ihrem Rücken gelästert wird, dabei empfinden die meisten Sportler im Studio Respekt, dass eben diese Menschen etwas für sich tun und etwas an sich ändern möchten. Auf der anderen Seite interessiert es eigentlich niemanden, was du im Gym treibst und es sollte dir auch egal sein!

5. Nur Kontinuität bringt dich weiter!

Wenn du immer wieder deine Schwächen vernachlässigst und nur kurze Zeit kontinuierlich trainierst, dann wirst du ebenfalls nicht voran kommen! Du musst am Ball bleiben, wenn deine Schwächen besser werden sollen! Wer sich dies nicht verinnerlicht, der wird sich immer wieder selbst ein Bein stellen!

6. Dokumentiere deine Fortschritte!

Du solltest grundlegend immer deine Fortschritte dokumentieren! Wenn du Schwächen ausgleichen möchtest, dann ist die Dokumentation umso wichtiger, denn durch diese erhältst du nochmals einen extra Schub an Motivation und kannst früh genug eingreifen, wenn etwas nicht funktionieren sollte.

Fazit!

Wenn du unsere 6 Tipps umsetzt und dir Gedanken darüber machst, was es dir bedeutet, deine Schwächen auszubessern, dann wirst du definitiv einen Schritt in die richtige Richtung machen, um endlich deine Schwächen zu verbessern.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!