Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

6 Trainingsfehler, welche den Muskelaufbau verhindern

Im Bereich Training sowie in der Ernährung, wird leider sehr oft viel falsch gemacht. Dabei sind es oft Fehler, welche ganz einfach vermieden werden können. Wir möchten dir 6 mögliche Trainingsfehler aufzeigen, welche du vermeiden solltest!
Muskelaufbau und das damit verbundene Training sowie die Ernährung sind je nach Zielsetzung ein Balanceakt. Jeder Sportler, der Muskelmasse aufbauen möchte, will dies natürlich mit guten Erfolgen und dem schnellst möglichen Erreichen seiner Zielsetzung durchlaufen. Aber dies wird leider immer wieder von vielen Fehlern verhindert.

1. Keine Zielsetzung

Leider wird sehr oft motiviert ins Training geschritten, jedoch besteht keine richtige Zielsetzung. Dabei kann eine gute Zielsetzung nicht nur den Erfolg deines Projektes entscheidend verbessern, sondern außerdem auch noch den Weg dorthin wesentlich erleichtern. Setze dir ein messbares Ziel!

2. Sei ein Individualist

Trainieren nur nach Vorgaben und Trainingsplänen, welche für die große Masse geschrieben werden, bringt dich auf Dauer nicht weiter! Vor allem zu Beginn deiner Trainingskarriere bist du auf Tipps und Tricks von anderen angewiesen, denn so sparst du nicht nur viel Zeit, weil du das Rad nicht neu erfinden musst, sondern kannst auch ohne die gewissen Fachkenntnisse dein Training und die Ernährung bewältigen. Später ist es ebenso wichtig, dich weiter zu entwickeln, indem du weiter recherchierst, jedoch solltest du deinen Körper langsam besser kennen und gelernte Kenntnisse, auf deinen Körper anwenden können. Wer im fortgeschrittenen Segment seine Ernährung und seinen Trainingsplan nicht auf sich abstimmt, wird leider nie alles aus sich herausholen können.

3. Keine gute Reflektion

Wer sein Training nicht gut und ehrlich reflektiert, der wird nicht nur seine Fehler oft übersehen, sondern außerdem vermeintliche Kraftzuwächse sehen, welche gar nicht vorhanden sind. Sei ehrlich zu dir und beurteile deine Leistung lieber etwas schlechter als besser. Zeige dir selbst deine Fehler und Schwachstellen auf, denn dann wirst du diese auch schneller verbessern können. Analysiere dein Verhalten und schaue dir deine Entwicklung über mehrere Wochen an, denn nur wer auf lange Sicht Erfolge hat, wird dieser auch weiter ausbauen können.

4. Folge nicht jedem Trend

Wer den neuen Trends immer wieder folgt, ist meist zu unentschlossen und unmotiviert, um wirklich sein Training durchzuziehen und sein Ziel zu verfolgen. Oft wird so nach „DER“ Trainingsmethode gesucht. Natürlich können neue Methoden und System ausprobiert werden, sollten sie sogar. Jedoch solltest du dies nebenbei machen und dein eigentliches Training, für welches du sich entschieden hattest, weiter durchführen. Denn auch durch dauernden Wechsel des Systems kannst du deinen Muskelaufbau verschlechtern.

5. Falsche Technik und geringe Trainingshärte

Diese Fehler sind wohl einer der größten Probleme der Sportler in Studios. Durch halbherziges Training, zu wenig Fokus, gepaart mit falscher Technik, verhindert man nicht nur effektiv den Muskelaufbau, sondern läuft außerdem noch Gefahr sich zu verletzen. Dein Training sollte einen gewissen Biss haben, denn der Muskelreiz kommt nicht von alleine. Wie immer wieder erwähnt…. Grundübungen sind unabdingbar, gepaart mit schweren Gewichten können diese dein Gesamtbild effektiv verändern. Wer nur Isolationsübungen durchführt, braucht sich nicht wundern, warum sein Körper nicht wächst.

6. Zu viel Training

Wer meint er müsste jeden Tag trainieren gehen und dabei noch die gleichen Muskelgruppen immer wieder ansprechen und sich dann wundert, dass sein Immunsystem geschwächt ist und er sich nicht fit fühlt, der braucht sich nicht wundern. Jeder Körper braucht unterschiedlich viel Zeit für seine Regeneration. Du solltest deine Regenerationszeit kennen, um deinen Trainingsplan optimal auf diese abzustimmen. Durch das Übertrainieren deiner Muskulatur im Wachstumsstadium verschlechterst du dessen Regeneration sowie seine Leistungsfähigkeit und bewirkst somit das Gegenteil, von dem was du möchtest, Muskelwachstum.

Fazit

Im Trainingsbereich finden noch viele weitere Fehler statt, welche den Muskelaufbau verhindern können. Achte darauf, dein Training so auf deinen Körper abzustimmen, dass du dein Potential ausschöpfen kannst, dabei solltest du dir von Erfahrungen und durch Tipps helfen lassen, jedoch sind deine eigenen Erfahrungen über deinen Körper ebenso wichtig. Neben der Zielsetzung, Technik, deinem Willen und der Motivation, solltest du vor allem die Basics und deine Regeneration achten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!