Service-Line +49 322 210 956-22 / Mo.-Fr. 07:00 - 17:00
ab EUR 40 versandkostenfrei für DE

Die 4 größten Trainingsfehler von Frauen!

Der Anteil von Frauen steigt in den Studios von Tag zu Tag. Allerdings gibt es leider viele weibliche Sportler, die gewisse Fehler zu Beginn ihrer Trainingskarriere machen. Welche das sind und wie du sie umgehen kannst – möchten wir dir in diesem Artikel präsentieren.

1. Die falschen Einstellungen und Ziele!

Wenn du in ein Fitnessstudio gehst, dann solltest du mit der richtigen Einstellung und einem fixen Ziel dort aufkreuzen. Ohne Ziele ins Gym zu gehen und einfach mal ein bisschen Sport zu machen, endet meist bei einer schnellen Abmeldungen aus dem Gym. Oft führt die falsche Einstellung schnell zur Frustration, denn irgendwie veränderst du dich nicht und die ganze Quälerei ist umsonst. Vermeide es unbedingt Ziellos ins Gym zu gehen! Setze dir ein fixes messbares Ziel – beispielsweise eine gewisse realistische Gewichtszahl, einen Körperfettanteil oder was auch immer. Messbare Ziele sind immer die beste Wahl, denn du kannst sie super nachvollziehen. Geh nur dann ins Gym, wenn du es auch willst und arbeite mit einer positiven Einstellung an deinem Ziel, dann wirst du ordentlich trainieren können und Erfolge feiern!

2. Der Freihantelbereich wird gemieden!

Viele Frauen werden in günstigen Fitnessstudios gerne in den Maschinendschungel geschickt, denn dort ist oft noch viel Platz im Studio und die Trainer haben wenig Arbeit. Lass dich so nicht abspeisen! Sicher gibt es ein paar Geräte, die du benutzen kannst und als Anfänger zum Aufbau einer Grundmuskulatur auch gut gebrauchen können wirst. Grundsätzlich solltest du allerdings von Beginn an auch im Freihantelbereich trainieren, um die Grundübungen zu lernen und stabilisierende Muskulatur aufzubauen sowie deine Koordination zu verbessern und ein Muskelgefühl zu entwickeln. Nebenbei wirst du so auch sehr viele Kalorien verbrennen und durch den Aufbau deiner Muskulatur deine Haut straffen können.

3. Falsches Vorgehen für die eigenen Ziele!

Viele Frauen möchten schlanker sein, einen strafferen Körper besitzen und sportlicher aussehen. Dies bedeutet allerdings nicht, dass du 24/7 auf dem Stepper verbringen solltest. Zum Beispiel wirst du effektiv eine gesamtsportliche Optik erhalten, wenn du deinen gesamten Körper stärkst und Muskulatur aufbaust. Der Mythos, dass du nach einem Jahr Krafttraining aussiehst wie Arnold Schwarzenegger, sollte lange aufgedeckt sein und dir sollte klar sein, dass du als Frau nur sehr langsam Muskulatur aufbauen wirst. Diese aufgebaute Muskulatur wird für deine Sportlichkeit sorgen und deine Haut straffen sowie weitere Kalorien verbrennen. Du solltest dein Ziel klar definieren und die richtigen Maßnahmen ergreifen und nicht auf gut Glück einfach drauflos trainieren.

4. Die Trainingsintensität ist zu gering!

Wer im Training Erfolge haben und seinen Körper verändern möchte, der muss auch etwas dafür tun. Wer denkt, dass er mit 2 lockeren Einheiten die Woche viel bewirken kann, der irrt sich natürlich gewaltig. Du musst schon etwas mehr investieren, um wirklich effizient etwas an deinem Körper zu verändern! Trainiere intensiv und scheue es nicht ordentlich zu schwitzen und mit Muskelkater an trainingsfreien Tagen zu kämpfen. Gib beim Training alles und du wirst Schritte in die richtige Richtung gehen.

Fazit!

Diese 4 genannten Trainingsfehler solltest du unbedingt vermeiden! Leider sieht man immer wieder viele Sportler, die ihr Potential verschenken oder vom Sport im Studio nur eines werden – frustriert. Natürlich lassen sich diese Fehler auch größtenteils auf Männer übertragen!
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen und informiert sein!